Skip to main content

Light up the Web: Silverlight

Microsoft Silverlight ist eine browser- und plattformübergreifende Implementierung von .NET Framework, mit dem die nächste Generation der Mediendarstellungen und RIA (Rich Internet Application)-Anwendungen für das Web erstellt und bereitgestellt werden kann. Silverlight vereint die Funktionen von Server, Web und Desktop, von verwaltetem Code und dynamischen Sprachen, von deklarativer und herkömmlicher Programmierung mit der Leistungsstärke von Windows Presentation Foundation (WPF).

Die Browser-Technologie zeichnet sich durch ein flexibles Programmiermodell mit breiter Unterstützung für eine Vielzahl von Programmiersprachen und Frameworks wie AJAX, Visual Basic, .NET, C#, JavaScript, Python und Ruby aus. Silverlight ermöglicht weiterhin schnelle Vektorgrafiken, Audiointegration sowie kostengünstige Videopräsentation und Videostreaming bis hin zu HD-Video in DVD-Qualität im Web mit dem standardisierten VC-1-Codec, der beispielsweise auch für Blu-ray verwendet wird.

  • WPF und XAML. Silverlight beinhaltet eine Teilmenge der Windows Presentation Foundation (WPF). WPF erweitert die browserbasierte Benutzeroberfläche weit über HTML hinaus und ermöglicht das Erstellen von interaktiven Grafiken, Animationen, Medien und anderen Rich Client-Features. Die Extensible Application Markup Language (XAML) stellt eine deklarative Markupsyntax zum Erstellen von Elementen bereit. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library unter Visueller Entwurf.
  • Erweiterungen von JavaScript. Silverlight stellt Erweiterungen der universellen Browserskriptsprache bereit, mit denen die Browser-Benutzeroberfläche gesteuert werden kann. Dies schließt die Möglichkeit ein, mit WPF-Elementen zu arbeiten. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library unter JavaScript-API für Silverlight.
  • Browser- und plattformübergreifende Unterstützung. Silverlight wird in allen gängigen Browsern (auf allen Plattformen) identisch ausgeführt. Anwendungen können entworfen und entwickelt werden, ohne Rücksicht auf Browser oder Plattformen. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library unter Silverlight-Architektur.
  • Integration in vorhandene Anwendungen. Silverlight kann nahtlos in vorhandenen JavaScript- und ASP.NET-AJAX-Code integriert werden. Es können serverbasierte Ressourcen in ASP.NET erstellt und die AJAX-Funktionen von ASP.NET verwendet werden, um die Interaktion mit den serverbasierten Ressourcen zu ermöglichen, ohne dass der Benutzer gestört wird. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library unter ASP.NET-Steuerelemente für Silverlight.
  • Zugriff auf .NET Framework und zugeordnete Tools.Mithilfe von dynamischen Sprachen wie IronPython oder Sprachen wie C# und Visual Basic können Silverlight-basierte Anwendungen erstellt werden. Als Entwicklungsumgebung eignen sich Tools wie Visual Studio. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library unter Verwaltete API für Silverlight.
  • Netzwerkunterstützung. Silverlight bietet Unterstützung für HTTP über TCP. Es können Verbindungen mit WCF-, SOAP- oder ASP.NET-AJAX-Diensten hergestellt und XML-, JSON- oder RSS-Daten empfangen werden. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library unter Netzwerk und Kommunikation.
  • LINQ. Silverlight umfasst LINQ (Language Integrated Query) – hiermit kann der Datenzugriff mithilfe intuitiver, systemeigener Syntax und stark typisierten Objekten in .NET Framework-Sprachen programmiert werden. Weitere Informationen finden Sie in der MSDN Library unter XML-Daten.

Online wie Offline - Verbinden Sie zwei Welten

Mit Silverlight können nun RIA Anwendungen per rechter Maustaste auch aus dem Browser herausgeholt werden und in das Startmenu verankert werden. Dabei wird eine Kopie der Anwendung und der Daten in einem geschützten Bereich auf dem System angelegt. Diese Installation wird auch automatisch aktualisiert. Der Zugriff von solchen Out-Of- Browser Anwendungen ist weiterhin durch die Sandbox geschützt. Der Netzwerkstatus lässt sich durch die Anwendung abfragen, so dass Silverlight Anwendungen im Offline Fall Daten zwischenzeitlich in den geschützten Anwendungsspeicher auf der Festplatte ablegen können.

Verbesserter Designer - Developer Workflow

Die Zusammenarbeit zwischen Designern und Entwicklern verläuft leider nicht immer völlig problemlos. Ein großer Vorteil von Microsoft Silverlight ist es, dass Entwickler frühzeitiger in den Gestaltungsprozess eingebunden werden und iterativ mit den Designern zusammenarbeiten können.
Dies macht es für die Sie als Entwickler deutlich einfacher und entspannter auch in größeren Teams mit Designern zusammen zu arbeiten.