Table of contents
TOC
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Bedarfsgesteuerter PULL-Abruf von DSC-Konfigurationen

OpenLocalizationService|Zuletzt aktualisiert: 07.12.2016
|
1 Mitwirkender

Das neue Cmdlet „Update-DscConfiguration“ löst auf den Pullservern, die in der Metakonfiguration definiert sind, einen Pullvorgang aus. Das Verhalten wird häufig als „Jetzt per Pull abrufen“ bezeichnet.

Nach seinem Auslösen erfolgt der Pullvorgang genau so, wie er bei Auslösen gemäß dem herkömmlichen Zeitplan erfolgt wäre:

  1. Die Prüfsumme für die aktuelle Konfiguration wird mit der Prüfsumme für die Konfiguration auf dem Pullserver verglichen.
  2. Falls identisch, wird der Vorgang erfolgreich abgeschlossen, ohne die Konfiguration anzuwenden.
  3. Falls verschieden, wird die Konfiguration vom Pullserver abgerufen und angewendet.

Hinweis: Wenn die Metakonfiguration „RefreshMode = Push“ lautet, wird von diesem Cmdlet ein Fehler zurückgegeben, weshalb dieses Cmdlet nichts unternimmt, wenn sich ein Zielknoten im Pushmodus befindet.

Update-DscConfiguration     [[-ComputerName] <string[]>] 
                            [-Wait]
                            [-Force] 
                            [-JobName <string>] 
                            [-Credential<pscredential>] 
                            [-ThrottleLimit <int>] 
                            [-WhatIf] 
                            [-Confirm] 
                            [<CommonParameters>]

Update-DscConfiguration     -CimSession <CimSession[]> 
                            [-Wait] 
                            [-Force] 
                            [-JobName <string>] 
                            [-ThrottleLimit <int>]
                            [-WhatIf] 
                            [-Confirm] 
                            [<CommonParameters>]
© 2017 Microsoft