Table of contents
TOC
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Das Cmdlet „Test-DscConfiguration“ unterstützt Referenzkonfigurationen

OpenLocalizationService|Zuletzt aktualisiert: 07.12.2016
|
1 Mitwirkender

Das Cmdlet „Test-DscConfiguration“ wurde so aktualisiert, dass es das Testen des gewünschten Konfigurationszustands eines oder mehrerer Zielknoten zulässt, indem zum Vergleich ein Referenzkonfigurationsdokument angegeben wird.

Der folgende neue Parameter verwendet DSC-Konfigurationen in dem Pfad, der angegeben wird, um jede Konfiguration auf den angegebenen Zielknoten zu testen, ohne sie anzuwenden. Wie bei „Start-DscConfiguration“ und anderen DSC-Cmdlets dient der Name der jeweiligen MOF-Datei zum Bestimmen des Zielknotens, auf dem die Konfiguration getestet werden soll.

Test-DscConfiguration   [-Path] <string> 
                        [[-ComputerName] <string[]>] 
                        [-Credential <pscredential>] 
                        [-ThrottleLimit <int>] 
                        [-AsJob] 
                        [<CommonParameters>]

Test-DscConfiguration   [-Path] <string> 
                        -CimSession <CimSession[]> 
                        [-ThrottleLimit <int>] 
                        [-AsJob] 
                        [<CommonParameters>]

Der folgende neue Parameter verwendet eine einzelne DSC-Konfiguration, um die Konfiguration auf den angegebenen Zielknoten zu testen, ohne sie anzuwenden.

Test-DscConfiguration   -ReferenceConfiguration <string> 
                        [[-ComputerName] <string[]>]
                        [-Credential <pscredential>] 
                        [-ThrottleLimit <int>] 
                        [-AsJob] 
                        [<CommonParameters>]

Test-DscConfiguration   -ReferenceConfiguration <string> 
                        -CimSession <CimSession[]> 
                        [-ThrottleLimit <int>] 
                        [-AsJob] 
                        [<CommonParameters>]
© 2017 Microsoft