Interoperabilität von systemeigenem Code und .NET

 

Die neueste Dokumentation zu Visual Studio 2017 RC finden Sie unter Visual Studio 2017 RC Documentation (Dokumentation zu Visual Studio 2017 RC).

Visual C++ unterstützt Interoperabilitätsfeatures, die ein Nebeneinander von verwalteten und nicht verwalteten Konstrukten innerhalb der gleichen Assembly und sogar in der gleichen Datei erlauben. Ein Teil dieser Funktionalität, z. B. P/Invoke, wird zwar auch von anderen .NET-Programmiersprachen unterstützt, der Großteil der von Visual C++ bereitgestellten Interoperabilitätsunterstützung ist jedoch nicht in anderen Programmiersprachen verfügbar.

Gemischte (systemeigene und verwaltete) Assemblys
Beschreibt Assemblys, die mit der /clr (Common Language Runtime-Kompilierung)-Compileroption generiert wurden und sowohl verwaltete als auch nicht verwaltete Funktionalitäten enthalten.

Verwenden eines Windows Form-Benutzersteuerelements in MFC
Erläutert, wie Sie die MFC-Windows Forms-Unterstützungsklassen verwenden, um Windows Forms-Steuerelemente in einer MFC-Anwendung zu hosten.

Aufrufen systemeigener Funktionen aus verwaltetem Code
Beschreibt, wie nicht-CLR-DLLs von .NET-Anwendungen verwendet werden können.

(NOTINBUILD)Visual C++ Programming Methodologies

Anzeigen: