War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Visual C#-Codeausschnitte

Codeausschnitte sind fertige Ausschnitte von Code, die Sie in den Code schnell einfügen können. Durch den for-Codeausschnitt wird beispielsweise eine leere for-Schleife erstellt. Einige Codeausschnitte sind umschließende Codeausschnitte, mit deren Hilfe Sie Codezeilen markieren und dann einen Codeausschnitt auswählen können, der die markierten Codezeilen einschließt. Durch das Markieren von Codezeilen und das anschließende Aktivieren des for-Codeausschnitts wird beispielsweise eine for-Schleife erstellt, die die markierten Codezeilen innerhalb des Schleifenblocks enthält. Mithilfe von Codeausschnitten können Sie Programmcode schneller, einfacher und zuverlässiger schreiben.

Sie können einen Codeausschnitt an der Cursorposition einfügen oder einen umschließenden Codeausschnitt um den derzeit ausgewählten Code einfügen. Der Codeausschnitteinfüger wird im Menü IntelliSense über die Befehle Codeausschnitt einfügen oder Umschließen mit oder durch die Tastenkombination STRG+K, dann X bzw. STRG+K, dann S aufgerufen.

Der Codeausschnitteinfüger zeigt den Codeausschnittnamen für alle verfügbaren Codeausschnitte an. Darüber hinaus umfasst der Codeausschnitteinfüger ein Eingabedialogfeld, in dem Sie den Namen des Codeausschnitts vollständig oder teilweise eingeben können. Daraufhin wird im Codeausschnitteinfüger der Eintrag hervorgehoben, der dem Namen eines Codeausschnitts am besten entspricht. Durch Drücken der TAB-TASTE können Sie den Codeausschnitteinfüger jederzeit schließen und den derzeit ausgewählten Codeausschnitt einfügen. Durch Drücken von ESC oder Klicken mit der Maustaste im Code-Editor wird der Codeausschnitteinfüger geschlossen, ohne dass ein Codeausschnitt eingefügt wird.

Die folgenden Codeausschnitte sind standardmäßig in Visual Studio enthalten.

Name (oder Verknüpfung)

Beschreibung

Mögliche Stellen zum Einfügen des Ausschnitts

#if

Erstellt eine #if-Direktive und eine #endif-Direktive.

Beliebig

#region

Erstellt eine #region-Direktive und eine #endregion-Direktive.

Beliebig

~

Erstellt einen Destruktor für die enthaltende Klasse.

In einer Klasse

Attribut

Erstellt eine Deklaration für eine Klasse, die von Attribute ableitet.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces), einer Klasse oder einer Struktur

checked

Erstellt einen checked-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

class

Erstellt eine Klassendeklaration.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces), einer Klasse oder einer Struktur

ctor

Erstellt einen Konstruktor für die enthaltende Klasse.

In einer Klasse

cw

Erstellt einen Aufruf an WriteLine.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

do

Erstellt eine dowhile-Schleife.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

else

Erstellt einen else-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

enum

Erstellt eine enum-Deklaration.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces), einer Klasse oder einer Struktur

equals

Erstellt eine Methodendeklaration, die die in der Object-Klasse definierte Equals-Methode überschreibt.

In einer Klasse oder Struktur

exception

Erstellt eine Deklaration für eine Klasse, die von einer Ausnahme (standardmäßig Exception) ableitet.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces), einer Klasse oder einer Struktur

for

Erstellt eine for-Schleife.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

foreach

Erstellt eine foreach-Schleife.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

forr

Erstellt eine for-Schleife, durch die die Schleifenvariable nach jeder Iteration verringert wird.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

if

Erstellt einen if-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

Indexer

Erstellt eine Indexerdeklaration.

In einer Klasse oder Struktur

interface

Erstellt eine interface-Deklaration.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces), einer Klasse oder einer Struktur

invoke

Erstellt einen Block, durch den ein Ereignis sicher aufgerufen wird.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

Iterator

Erstellt einen Iterator.

In einer Klasse oder Struktur

iterindex

Erstellt ein "benanntes" Iterator-/Indexerpaar unter Verwendung einer geschachtelten Klasse.

In einer Klasse oder Struktur

lock

Erstellt einen lock-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

mbox

Erstellt einen Aufruf an MessageBox.Show. Sie müssen möglicherweise einen Verweis auf System.Windows.Forms.dll hinzufügen.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

namespace

Erstellt eine namespace-Deklaration.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces)

prop

Erstellt eine Deklaration mit automatisch implementierter Eigenschaft.

In einer Klasse oder Struktur

propfull

Erstellt eine Eigenschaftendeklaration mit get-Accessor und set-Accessor.

In einer Klasse oder Struktur

propg

Erstellt eine schreibgeschützte automatisch implementierte Eigenschaft mit einem privaten "set"-Accessor.

In einer Klasse oder Struktur

sim

Erstellt eine Deklaration der Main-Methode mit staticint.

In einer Klasse oder Struktur

struct

Erstellt eine struct-Deklaration.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces), einer Klasse oder einer Struktur

svm

Erstellt eine Deklaration der Main-Methode mit staticvoid.

In einer Klasse oder Struktur

switch

Erstellt einen switch-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

try

Erstellt einen try-catch-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

tryf

Erstellt einen try-finally-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

unchecked

Erstellt einen unchecked-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

unsafe

Erstellt einen unsafe-Block.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

using

Erstellt eine using-Direktive.

In einem Namespace (einschließlich des globalen Namespaces)

while

Erstellt eine while-Schleife.

In einer Methode, einem Indexer, einem Eigenschaftenaccessor oder einem Ereignisaccessor

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft