Markieren Sie das Kontrollkästchen Englisch, um die englische Version dieses Artikels anzuzeigen. Sie können den englischen Text auch in einem Popup-Fenster einblenden, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch

Exemplarische Vorgehensweise: Anzeigen von Daten in einem Windows Form

 

Veröffentlicht: Juli 2016

Eines der häufigsten Szenarios bei der Anwendungsentwicklung ist das Anzeigen von Daten in einem Formular in einer Windows-Anwendung. Sie können Daten in einem Formular anzeigen, indem Sie Elemente aus dem Datenquellenfenster auf das Formular ziehen. In dieser exemplarischen Vorgehensweise wird ein einfaches Formular erstellt, das Daten aus einer einzelnen Tabelle in jeweils verschiedenen Steuerelementen anzeigt. In diesem Beispiel wird die Tabelle Customers der Beispieldatenbank Northwind verwendet.

In dieser exemplarischen Vorgehensweise werden u. a. folgende Aufgaben veranschaulicht:

Vorbereitungsmaßnahmen

Für die Durchführung dieser exemplarischen Vorgehensweise benötigen Sie Folgendes:

Im ersten Schritt wird ein Projekt vom Typ Windows-Anwendung erstellt.

So erstellen Sie das neue Windows-Anwendungsprojekt

  1. Erstellen Sie über das Menü Datei ein neues Projekt.

  2. Geben Sie dem Projekt den Namen DisplayingDataonaWindowsForm.

  3. Wählen Sie Windows-Anwendung aus, und klicken Sie auf OK. Weitere Informationen finden Sie unter Entwickeln von Clientanwendungen mit .NET Framework.

    Das Projekt DisplayingDataonaWindowsForm wird erstellt und dem Projektmappen-Explorer hinzugefügt.

In diesem Schritt wird mit dem Assistent zum Konfigurieren von Datenquellen eine Datenquelle erstellt, die auf der Tabelle Customers der Beispieldatenbank Northwind basiert. Sie benötigen Zugriff auf die Beispieldatenbank Northwind, um die Verbindung herstellen zu können. Informationen zum Einrichten der Beispieldatenbank Northwind finden Sie unter Gewusst wie: Installieren von Beispieldatenbanken.

So erstellen Sie die Datenquelle

  1. Klicken Sie im Menü Daten auf Datenquellen anzeigen.

  2. Wählen Sie im Datenquellenfenster die Option Neue Datenquelle hinzufügen aus, um den Assistenten zum Konfigurieren von Datenquellen zu starten.

  3. Wählen Sie auf der Seite Datenquellentyp auswählen die Option Datenbank aus, und klicken Sie auf Weiter.

  4. Führen Sie auf der Seite Wählen Sie Ihre Datenverbindung einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn in der Dropdownliste eine Datenverbindung zur Beispieldatenbank "Northwind" verfügbar ist, wählen Sie diese aus.

      - oder -

    • Wählen Sie Neue Verbindung, um das Dialogfeld Verbindung hinzufügen/ändern zu öffnen.

  5. Falls die Datenbank ein Kennwort erfordern sollte, aktivieren Sie die Option für die Einbeziehung vertraulicher Daten, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf der Seite Verbindungszeichenfolge in der Programmkonfigurationsdatei speichern auf Weiter.

  7. Erweitern Sie auf der Seite Datenbankobjekte auswählen den Knoten Tabellen.

  8. Wählen Sie die Tabelle Customers aus, und klicken Sie anschließend auf Fertig stellen.

    NorthwindDataSet wird dem Projekt hinzugefügt, und die Customers-Tabelle wird im Datenquellenfenster angezeigt.

In dieser exemplarischen Vorgehensweise befinden sich die Daten in einem Details-Layout, in der die Daten in einzelnen Steuerelementen angezeigt werden. (Einen anderen Ansatz bietet das Raster-Standardlayout, in dem die Daten in einem DataGridView-Steuerelement angezeigt werden.)

So legen Sie den Ablagetyp für die Elemente im Datenquellenfenster fest

  1. Erweitern Sie im Datenquellenfenster den Knoten Customers.

  2. Ändern Sie den Ablagetyp für die Tabelle Customers in Details, indem Sie in der Dropdownliste für den Knoten Customers die Option Details auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen des Steuerelements, das beim Ziehen aus dem Datenquellenfenster erstellt werden soll.

  3. Ändern Sie den Ablagetyp der Spalte CustomerID in eine Bezeichnung, indem Sie in der Dropdownliste für den Knoten CustomerID die Option Bezeichnung auswählen.

Erstellen Sie die datengebundenen Steuerelemente, indem Sie Elemente aus dem Datenquellenfenster auf das Formular ziehen.

So erstellen Sie datengebundene Steuerelemente auf dem Formular

So führen Sie die Anwendung aus

  • Drücken Sie F5.

  • Durchsuchen Sie die Datensätze mithilfe des BindingNavigator-Steuerelements.

Nächste Schritte

Entsprechend den Anforderungen an Ihre Anwendung können Sie nach der Erstellung eines datengebundenen Windows Forms noch weitere Schritte ausführen. Sie können an dieser exemplarischen Vorgehensweise beispielsweise folgende Verbesserungen vornehmen:

Anzeigen: