Abbildverwaltung für die Bereitstellung (DISM)

Bei der Abbildverwaltung für die Bereitstellung (Deployment Image Servicing and Management, DISM) handelt es sich um ein Befehlszeilentool zum Einbinden und Warten von Windows-Images vor der Bereitstellung. Mithilfe der Befehle der DISM-Imageverwaltung können Sie Windows-Imagedateien (WIM-Dateien) oder virtuelle Festplatten (Virtual Hard Drives, VHD) einbinden und Informationen dazu abrufen. Sie können mithilfe von DISM auch WIM-Dateien erfassen, aufteilen und anderweitig verwalten.

Sie können DISM verwenden, um Windows-Features, Pakete, Treiber und internationale Einstellungen in einer WIM-Datei oder auf einer VHD mithilfe der DISM-Wartungsbefehle zu installieren, deinstallieren, konfigurieren und aktualisieren.

DISM-Befehle werden bei Offlineimages verwendet. Einige DISM-Befehle sind jedoch auch für die Wartung eines ausgeführten Betriebssystems verfügbar.

DISM wird mit Windows installiert, und es wird auch im Windows Assessment and Deployment Kit (Windows ADK) verteilt DISM ersetzt verschiedene Bereitstellungstools wie PEimg, Intlcfg, ImageX und Paket-Manager.

Inhalt dieses Abschnitts

Was ist DISM?

Beschreibt die Systemanforderungen, Vorteile, allgemeine Wartungs- und Verwaltungsszenarien sowie Einschränkungen für DISM.

DISM (Abbildverwaltung für die Bereitstellung) – Themen zur Verwendung

Bietet Anleitungen zur Verwendung von DISM.

Referenz zu DISM (Deployment Image Servicing and Management, Abbildverwaltung für die Bereitstellung)

Enthält Referenzinformationen für DISM wie Befehlszeilenoptionen, bewährte Methoden und unterstützte Plattformen.

 

Verwandte Themen

Technische Referenz zu Windows Setup
Übersicht über Gerätetreiber und Bereitstellung
Sprachpakete (lp.cab) und Windows-Bereitstellung
Grundlegendes zu Wartungsstrategien

 

 

Anzeigen: