Connected Standby energy efficiency

Die Bewertung Connected Standby energy efficiency misst im Rahmen des Auftrags Battery life during connected standby, wie sich Software and Geräte auf die Akkulaufzeit eines Systems auswirken, während es sich im verbundenen Standbymodus befindet. Außerdem misst es auch, wie lange ein Wechsel in und aus dem verbundenen Standbymodus dauert.

Inhalt dieses Themas:

Weitere Informationen zu den Ergebnissen und Problemen dieser Bewertung finden Sie unter Ergebnisse für die Bewertung "Connected Standby energy efficiency".

WarningWarnung
Die Hilfetipps für die erste Ausführung in Windows 8.1 können sich negativ auf die Bewertungsergebnisse auswirken. Führen Sie zum Deaktivieren dieser Tipps den folgenden Befehl an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten aus, und starten Sie den Computer neu:
reg.exe add "HKLM\Software\Policies\Microsoft\Windows\EdgeUI" /v DisableHelpSticker /t REG_DWORD /d "1" /f

WarningWarnung
Führen Sie diese Bewertung nur aus, während der Desktop im Vollbildmodus angezeigt wird. Führen Sie diese Bewertung nicht aus, wenn eine weitere Windows Store-App und der Desktop nebeneinander geöffnet sind.

WarningWarnung
Stellen Sie bei Ausführung dieser Bewertung unter Windows 8.1 sicher, dass die Einstellung Collect Analysis Trace beim Bewerten der erwarteten Akkulaufzeit deaktiviert ist. Ist diese Option aktiviert, wird eine falsche Schätzung ausgegeben.

Aktivieren Sie die Sammlung der Analyseablaufverfolgung nur, wenn Sie zusätzliche Informationen zum Untersuchen anderer Energieeffizienzprobleme benötigen.

  • Das System muss den verbundenen Standbymodus unterstützen. Öffnen Sie zum Überprüfen der Unterstützung dieses Standbyzustands ein Eingabeaufforderungsfenster, und führen Sie folgenden Befehl aus:

    powercfg /a

    Wenn Ihr System den verbundenen Standbymodus unterstützt, ist Standby (Connected) in der Liste der verfügbaren Standbyzustände enthalten.

  • Stellen Sie sicher, dass der Computer mit Gleichstrom (Akku) betrieben wird. Energieeffizienzaufträge (Energy efficiency) sind nur für die Ausführung auf mobilen Geräten vorgesehen. Wird kein Akku erkannt, erhalten Sie einen Fehler.

ImportantWichtig
Um die Bewertung "Connected Standby energy efficiency" auf einem Windows RT- oder Windows RT 8.1-Gerät auszuführen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Schließen Sie ein USB-Speichergerät an einen Computer an, auf dem WAC ausgeführt wird. Das Speichergerät muss über mindestens 60 MB verfügbaren Speicherplatz verfügen.

  2. Verpacken Sie die Bewertung in WAC, und wählen Sie das USB-Speichergerät als Ziel aus. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Auftragspakets zur Ausführung auf einem anderen Computer.

  3. Schließen Sie das USB-Speichergerät an das Gerät an, auf dem Windows RT oder Windows RT 8.1 ausgeführt wird.

  4. Kopieren Sie den Inhalt des USB-Speichergeräts an einen Speicherort auf dem Gerät, auf dem Windows RT oder Windows RT 8.1 ausgeführt wird.

  5. Öffnen Sie auf dem Gerät, auf dem Windows RT oder Windows RT 8.1 ausgeführt wird, eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten.

  6. Navigieren Sie zum Speicherort des Bewertungspakets.

  7. Navigieren Sie zum Verzeichnis „Assessment1\arm“.

  8. Führen Sie „InstallKitsPolicy.cmd“ aus. Das Gerät wird neu gestartet.

  9. Navigieren Sie nach dem Neustart zurück zum Stammverzeichnis des Speicherorts des Bewertungspakets, und führen Sie „RunJob.cmd“ aus.

Führen Sie Folgendes aus, um die Richtlinie zu entfernen:

  1. Navigieren Sie zum Speicherort des Bewertungspakets.

  2. Navigieren Sie zum Verzeichnis „Assessment1\arm“.

  3. Führen Sie „DeleteKitsPolicy.cmd“ aus. Das Gerät wird neu gestartet.

Konfigurieren Sie vor Beginn die Einstellungen auf dem tragbaren Computer, damit in den Ergebnissen möglichst keine Warnungen erzeugt werden und der Stromverbrauch nicht nachteilig beeinflusst wird. Die folgenden Richtlinien sind empfohlene Einstellungen. Sie sind nicht für die Ausführung des Auftrags erforderlich, aber die Ergebnisse können beeinträchtigt werden, wenn der Computer nicht korrekt konfiguriert ist.

  • Stellen Sie sicher, dass das Feature für Drahtlosverbindungen aktiviert ist und der Computer mit einem Netzwerk verbunden ist. Andernfalls spiegeln die Ergebnisse vielleicht keine realistischen Szenarien wider.

    Öffnen Sie in der Systemsteuerung Drahtlosnetzwerke verwalten. Aktivieren Sie die Drahtlosfunktion, falls noch nicht geschehen, und stellen Sie eine Verbindung mit einem Drahtlosnetzwerk her.

    noteHinweis
    Wenn die Drahtlosfunktion aktiviert ist, aber kein Netzwerk für die Verbindungsherstellung vorhanden ist, wirkt sich dies immer noch auf die Ergebnisse aus.

  • Installieren und aktivieren Sie Antivirensoftware. Ohne Aktivierung und Ausführung einer Antivirensoftware spiegeln die Ergebnisse vielleicht keine realistischen Szenarien wider.

    Öffnen Sie in der Systemsteuerung das Wartungscenter, klicken Sie auf Sicherheit, und stellen Sie sicher, dass der Virenschutz auf Ein gesetzt ist. Trifft dies nicht zu, klicken Sie auf Wartungscentereinstellungen ändern und aktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Virenschutz.

  • Stellen Sie sicher, dass die Energierichtlinie auf Ausbalanciert gesetzt ist. Bei allen anderen Energierichtlinien wird standardmäßig eine Warnung erzeugt, die sich auf die Ergebnisse auswirken kann.

    Öffnen Sie in der Systemsteuerung die Energieoptionen, und wählen Sie Ausbalanciert aus.

  • Stellen Sie sicher, dass der Computer so konfiguriert ist, dass keine Kennworteingabe erforderlich ist, wenn der Computer bei aktiviertem Bildschirmschoner reaktiviert wird.

  • Stellen Sie sicher, dass alle Gerätetreiber korrekt installiert sind. Die Ergebnisse können stark schwanken, wenn die Treiber auf Ihrem Computer falsch sind oder wenn Treiber fehlen. Sie können die Bewertung Driver Verification verwenden, um auf dem zu bewertenden Computer mögliche Treiberprobleme zu erkennen.

  • Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn der Auftrag als Auftragspaket ausgeführt wird. Informationen zum Erstellen und Ausführen eines Auftragspakets finden Sie unter Erstellen eines Auftragspakets zur Ausführung auf einem anderen Computer.

Diese Bewertung können Sie unter folgenden Betriebssystemen ausführen:

  • Windows 8

  • Windows 8.1

  • Windows RT

  • Windows RT 8.1

Zu den unterstützten Architekturen gehören x86-basierte, x64-basierte und ARM-basierte Systeme.

Eine Arbeitsauslastung ist ein Satz von automatisierten Aufgaben, die Benutzeraktivitäten in einer vordefinierten und wiederholbaren Weise simulieren. Die Arbeitsauslastungen werden unabhängig voneinander ausgeführt. Sie können eine beliebige Kombination dieser Arbeitsauslastungen für die Ausführung bei der Bewertung auswählen. Diese Bewertung misst Dauer und Durchsatz für die einzelnen verwendeten Arbeitsauslastungen und speichert die Metriken in der Ergebnisdatei.

Die folgende Tabelle beschreibt die Arbeitsauslastungen, die für diese Bewertung zur Verfügung stehen.

 

Arbeitsauslastung Beschreibung

Diagnostic mode (Diagnosemodus)

Verwendet die erweiterte Ablaufverfolgung, bei der eine zusätzliche Ablaufverfolgung, Metriken und Probleme generiert werden, die zur Diagnose von Energieeffizienzproblemen verwendet werden. Wenn in den Energy efficiency settings (Energieeffizienzeinstellungen) die Option Generate diagnostics information aktiviert ist, wird die erste Iteration im Diagnostic mode (Diagnosemodus) ausgeführt.

Workload mode (Arbeitsauslastungsmodus)

Verwendet die einfache Ablaufverfolgung. Workload mode (der Arbeitsauslastungsmodus) generiert keine Metriken und Probleme. Wenn in den Energy efficiency settings (Energieeffizienzeinstellungen) die Option Generate diagnostics information aktiviert ist, wird die erste Iteration im diagnostic mode (Diagnosemodus) und die übrigen Iterationen im Workload mode (Arbeitsauslastungsmodus) ausgeführt. Andernfalls werden alle Iterationen im Workload mode (Arbeitsauslastungsmodus) ausgeführt.

Microsoft definiert empfohlene Einstellungen, sodass Sie die Ergebnisse für unterschiedliche Computerkonfigurationen oder im Laufe der Zeit auf dem gleichen Computer vergleichen können. Wenn Sie die Ergebnisse überprüfen, beinhalten die Ausführungsinformationen Metadaten, die anzeigen, ob die Bewertung die empfohlenen Einstellungen verwendet hat. Sie können diese Einstellungen bei Bedarf ändern.

In der folgenden Tabelle werden die Einstellungen für die Bewertung "Connected Standby energy efficiency" beschrieben:

 

Einstellung Beschreibung

Use recommended settings

Gibt an, ob diese Bewertung standardmäßig die empfohlenen Einstellungen verwendet. Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig aktiviert. Wenn Sie die Einstellungen für diese Bewertung ändern möchten, müssen Sie zuerst dieses Kontrollkästchen deaktivieren.

Minute(s)

Gibt die Zeit pro Iteration in Minuten an, die der Computer im verbundenen Standbymodus verbleibt.

Disable Quiet Hours

Gibt an, ob das Ruhezeitfeature während der Bewertung deaktiviert werden soll. Das Ruhezeitfeature ist standardmäßig aktiviert.

Anzeigen:
© 2015 Microsoft