Windows Dev Center

Übersicht über sekundäre Kacheln (Windows-Runtime-Apps)

Sekundäre Kacheln ermöglichen Benutzern die Darstellung von interessanten Inhalten und Deep-Links – Verweise auf eine bestimmte Stelle in der angehefteten App – von Windows Store-Apps auf der Startseite. Mit sekundären Kacheln können Benutzer ihre Startseite mit Freunden, Nachrichtenquellen, Aktienkursen und anderen favorisierten Elementen individuell gestalten.

In der Benutzeroberfläche zeigt sich die Option, mit der sekundäre Kacheln erstellt werden können, am häufigsten als An "Start" anheften. Wenn Inhalte angeheftet werden sollen, wird dafür eine sekundäre Kachel erstellt. Diese Option wird oft als Glyphe auf der App-Leiste angezeigt.

Wenn die sekundäre Kachel durch Berühren oder Klicken ausgewählt wird, startet die übergeordnete App mit dem Fokus direkt auf dem angehefteten Inhalt oder dem Kontakt.

Nur Benutzer können eine sekundäre Kachel anheften. Apps können nicht programmgesteuert ohne Benutzergenehmigung sekundäre Kacheln erstellen. Benutzer haben außerdem explizit die Kontrolle über das Entfernen von sekundären Kacheln, entweder über die Startseite oder über die übergeordnete App.

Verhältnis zwischen sekundären Kacheln und App-Kacheln

Sekundäre Kacheln sind einer einzigen übergeordneten App zugeordnet. Sie sind der Startseite angeheftet. Der Benutzer kann dadurch auf einheitliche und effiziente Weise direkt auf einen häufig verwendeten Bereich der übergeordneten App zugreifen. Das kann ein allgemeiner Unterbereich der übergeordneten App mit häufig aktualisierten Inhalten sein oder ein Deep-Link zu einem bestimmten Bereich der App.

Beispielszenarien für sekundäre Kacheln:

  • Aktuelle Wetterinformationen in einer Wetter-App
  • Eine Zusammenfassung anstehender Termine in einer Kalender-App
  • Status und Updates eines wichtigen Kontakts in einer sozialen App
  • Bestimmte Feeds in einem RSS-Reader
  • Eine Musikwiedergabeliste
  • Ein Blog

Sich häufig ändernde Inhalte, die ein Benutzer im Blick behalten möchte, können hervorragend als sekundäre Kachel dargestellt werden. Nachdem die sekundäre Kachel angeheftet wurde, sieht der Benutzer daran sofort jede Änderung und kann damit direkt die übergeordnete App starten.

Sekundäre Kacheln sind in vielen Punkten mit App-Kacheln vergleichbar:

  • Das Layout für Benachrichtigungen basiert auf Kachelvorlagen.
  • Für den Standardinhalt der Kachel muss ein 150 x 150 Pixel großes Logo vorhanden sein.
  • Optional kann für den Standardinhalt der Kachel ein 310 x 150 Pixel großes Logo verwendet werden.
  • Sie können Benachrichtigungen und Signale anzeigen.
  • Sie können auf der Startseite neu angeordnet werden.
  • Sie können in der Ansicht aller Apps und auf der Startseite angezeigt werden.
  • Sie werden beim Deinstallieren der App automatisch gelöscht.
  • Sie können auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden.

In einigen entscheidenden Punkten unterscheiden sich sekundäre Kacheln jedoch von App-Kacheln:

  • Benutzer können ihre sekundären Kacheln jederzeit löschen, ohne dabei die übergeordnete App zu löschen.
  • Sekundäre Kacheln können zur Laufzeit erstellt werden. App-Kacheln können nur bei der Installation erstellt werden.
  • Vom Benutzer wird in einem Flyout eine Bestätigung angefordert, bevor eine sekundäre Kachel hinzugefügt wird.
  • Windows kann sekundäre Kacheln unter Verwendung der Cloud duplizieren, wenn ein Benutzer eine App auf einem zweiten Computer erwirbt.
  • Sie können dem Sperrbildschirm nicht programmgesteuert über eine Anfrage an den Benutzer hinzugefügt werden. Sekundäre Kacheln muss der Benutzer unter PC-Einstellungen auf der Seite Personalisieren manuell hinzufügen.

Für Kachel- und Signalupdater und Pushbenachrichtigungskanäle für sekundäre Kacheln gibt es besondere Erstellungsmethoden. Sie entsprechen den Versionen, die mit App-Kacheln verwendet werden. Beispiel: CreateBadgeUpdaterForApplication und CreateBadgeUpdaterForSecondaryTile.

Erstellen von sekundären Kacheln per Anheften

Entwickler können mit der App-Leiste die Option bereitstellen, mit der Inhalte auf der Startseite angeheftet oder gelöst werden können. Windows stellt Anheftglyphen bereit (WinJS.UI.AppBarIcon.pin und WinJS.UI.AppBarIcon.unpin), die dem Charakter der App-Leiste entsprechen, sowie eine Implementierung des benötigten JavaScript-Codes, den die Glyphe für die Anheft- oder Löseaktion starten muss. Wenn die App-Leiste aus einem zwingenden Grund nicht verwendet werden sollte, können die bereitgestellten Implementierungen von der App mit anderen Elementen als der App-Leiste gestartet werden. Weitere Informationen finden Sie unter WinJS.UI.AppBar.

In der folgenden Übersicht sind die Aktionen zum Erstellen einer sekundären Kachel aufgeführt:

  1. Der Benutzer ruft den Anheftbefehl über die App auf. Das ist häufig der Befehl An Start anheften auf der App-Leiste.
  2. Die App überprüft, ob die Kachel bereits angeheftet ist.
  3. Die App stellt die nötigen Informationen zum Erstellen einer sekundären Kachel bereit, einschließlich einer eindeutigen ID. Weitere Informationen sind unter anderem Hintergrundfarbe, Textfarbe, Anzeigename, Benachrichtigungsfunktionen und Logo der Kachel. Weitere Informationen finden Sie unter Windows.UI.StartScreen.SecondaryTile.
  4. Windows zeigt ein Flyout mit einer Vorschau der Kachel an, in dem der Benutzer aufgefordert wird, das Erstellen der Kachel zu bestätigen.
  5. Der Benutzer bestätigt den Erstellvorgang, und die sekundäre Kachel wird der Startseite hinzugefügt.
  6. Die App sendet eine beliebige Kombination aus lokalen und geplanten Benachrichtigungen und Push- oder Pullbenachrichtigungen an die sekundäre Kachel. Weitere Informationen finden Sie unten auf dieser Seite in den verwandten Themen.

Das vom Entwickler bereitgestellte Lösen ähnelt dem Anheften:

  1. Der Benutzer ruft über eine App-Option zum Lösen den Befehl zum Lösen auf.
  2. Die App stellt die erforderlichen Informationen zum Entfernen einer sekundären Kachel bereit.
  3. Windows zeigt ein Flyout mit einer Vorschau der zu entfernenden Kachel an und fordert den Benutzer auf, das Entfernen zu bestätigen. (Hinweis: Wenn die Kachel über die App-Leiste auf der Startseite gelöst wird, wird kein Bestätigungsflyout angezeigt.)
  4. Der Benutzer bestätigt den Vorgang, und die sekundäre Kachel wird von der Startseite entfernt.

Wenn der Benutzer die Kachel mithilfe des Befehls Lösen auf der App-Leiste der Startseite löst, auf die durch Streifen oder Anklicken mit der rechten Maustaste der Kachel zugegriffen wird, wird die App nicht für Informationen zum Entfernen kontaktiert, der Benutzer nicht zur Bestätigung aufgefordert und die App nicht über das Lösen der Kachel benachrichtigt. Alle weiteren Bereinigungsaktionen, die die App beim Lösen der Kachel vorgenommen hätte, müssen von ihr beim nächsten Start ausgeführt werden, wenn sie ihre sekundären Kacheln enumeriert, um nach hinzugefügten oder gelöschten Kacheln zu suchen.

Hinweis  

Die wichtigsten Punkte bei diesen Verfahren bestehen darin, dass die App die Informationen für das Erstellen oder Entfernen der sekundären Kachel liefert und der Benutzer letztendlich die Entscheidung trifft.

Die App behandelt Aktivierungsanforderungen aus der Startseite für die sekundäre Kachel. Das wird über die Standardaktivierungsmechanismen für App-Kacheln erreicht. Sekundäre Kacheln können durch keine anderen Mechanismen als der Startseite und Apps aktiviert werden.

Die App übernimmt folgende Aufgaben:

  • Sie erstellt eine eindeutige ID für die sekundäre Kachel.
  • Benachrichtigungen, die an die sekundäre Kachel gesendet werden, werden auf folgende Weise eingeleitet: durch Einrichten eines Abruf-URIs (Uniform Resource Identifier (URI), durch Anfordern einer Kanal-URI, um Nachrichten per Push an die sekundäre Kachel zu übermitteln, durch Senden einer lokalen Benachrichtigung oder durch Festlegen einer geplanten Benachrichtigung.
  • Bereitstellen des jeweiligen Befehls zum Anheften oder Lösen.
  • Behandeln von Aktivierungsanforderungen für die Deep-Links, die von der sekundären Kachel bereitgestellt werden.
  • Einschließen der App-Leiste und Behandeln von Befehlsanforderungen, die darüber eingeleitet werden.

Geräteübergreifendes Synchronisieren einer sekundären Kachel

Das Erstellen und Löschen sekundärer Kacheln kann auf PCs und Tablets des Benutzers synchronisiert werden (Roaming). Ab Windows 8.1 ist dies standardmäßig der Fall, sofern der Benutzer das Synchronisieren der Startseite in den OneDrive-Systemeinstellungen aktiviert hat. Eine sekundäre Kachel kann jedoch von der geräteübergreifenden Synchronisierung ausgenommen werden, indem als RoamingEnabled-Eigenschaft false festgelegt wird.

Hinweis  Das Roaming der Startseite, einschließlich sekundärer Kacheln, wird für Windows Phone Store-Apps nicht unterstützt.

Hinweis  In Windows 8 war das Gegenteil der Fall: Hier erfolgte das Roaming der sekundären Kachel durch Festlegen der CopyOnDeployment-Eigenschaft. Diese Eigenschaft ist ab Windows 8.1 veraltet.

Verwandte Themen

Schnellstart: Anheften einer Sekundärkachel
Richtlinien und Prüfliste für Sekundärkacheln
Beispiel für sekundäre Kacheln
So wird's gemacht: Aktivieren einer App
Hinzufügen von App-Leisten
Schnellstart: Senden eines Kachelupdates
So wird's gemacht: Anfordern, Erstellen und Speichern eines Benachrichtigungskanals
So wird's gemacht: Einrichten des Kachelabrufs
So wird's gemacht: Planen einer Kachelbenachrichtigung
So wird's gemacht: Positionieren des Flyouts für die Sekundärkachel
SecondaryTile class

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft