Windows Dev Center

Erweitern Minimieren

UIElement.KeyDown Event

Tritt ein, wenn eine Taste der Tastatur gedrückt wird, während das UIElement den Fokus besitzt.

Syntax


public event KeyEventHandler KeyDown


<uiElement KeyDown="eventhandler"/>

Ereignisinformationen

Delegat KeyEventHandler

Hinweise

Steuerelemente in der Benutzeroberfläche generieren Tastaturereignisse nur, wenn sie Eingabefokus haben. Standardmäßig wird der Fokus auf das erste fokussierbare Element in der visuellen Struktur gelegt. Ein einzelnes Steuerelement erhält den Fokus, wenn der Benutzer im Layout direkt auf das Steuerelement klickt oder es antippt, oder wenn der die TAB-TASTE verwendet, um innerhalb des Inhaltsbereichs eine Tabulatorsequenz auszuführen. Sie können auch Steuerelemente programmgesteuert fokussieren, indem Sie Control.Focus aufrufen.

KeyDown verwendet KeyRoutedEventArgs-Ereignisdaten. Die relevantesten Eigenschaften von KeyRoutedEventArgs für die meisten Handlerszenarien sind Key und möglicherweise KeyStatus. Weitere Informationen zum Umgang mit Tastaturereignissen, einschließlich eines Beispielcodes zum Definieren einer KeyEventHandler-Methode, finden Sie unter Reaktion auf Tastatureingaben.

Ein Szenarium für die Behandlung von Tastaturereignissen ist die Unterstützung von Zugriffstasten oder Tastenfolgen in einer App bzw. in einem Bereich oder einem Steuerelement in der App. Weitere Informationen zu diesem Szenario finden Sie unter Implementieren des Zugriffs über die Tastatur.

KeyDown ist ein Routingereignis. Weitere Informationen zum Routingereigniskonzept finden Sie in der Übersicht über Ereignisse und Routingereignisse.

Bestimmte Windows-Runtime-Steuerelemente können eine klassenbasierte Behandlung des KeyDown-Eingabeereignisses vornehmen. Wenn das der Fall ist, verfügt das Steuerelement wahrscheinlich über eine Überschreibung für die Methode OnKeyDown. In der Regel sollen diese Klassenhandler eine Teilmenge von Tastatureingaben verarbeiten, die eine tastaturbasierte Benutzerinteraktion mit diesem Steuerelement ermöglichen, und häufig unterstützt diese Interaktion eine Tastaturbarrierefreiheitsfunktion. Wenn ein Tastendruck von der klassenbasierten Behandlung verarbeitet wird, wird der Tastendruck als bereits behandelt betrachtet, und das KeyDown-Ereignis wird nicht ausgelöst, um von irgendwelchen Benutzercodehandlern auf diesem Steuerelement für diese Taste spezifisch behandelt zu werden. Normalerweise gilt dies nur für einige dedizierte Tasten. Beispielsweise verfügt ButtonBase über Klassenbehandlung, sodass die LEERTASTE und die EINGABETASTE als Tastaturentsprechungen zum Aufrufen der Button behandelt werden. Das stellt eine integrierte Tastaturentsprechung zum Antippen oder zum Anklicken (mit einer Maus) der Schaltfläche bereit und aktiviert das Barrierefreiheitsszenario, in dem UI und Schaltfläche allein mithilfe einer Tastatur bedient werden können. Alle anderen Tasten als LEERZEICHEN oder EINGABETASTE lösen jedoch weiterhin ein KeyDown- und KeyUp-Ereignis für eine Button aus. Weitere Informationen dazu, wie die klassenbasierte Behandlung für Ereignisse funktioniert, finden Sie unter Eingabeereignishandler in Steuerelementen.

KeyDown unterstützt die Möglichkeit, Ereignishandler zur Route hinzufügen, die auch dann aufgerufen werden, wenn die Ereignisdaten für das Ereignis als Handled gekennzeichnet sind. Siehe AddHandler.

Anforderungen

Mindestens unterstützter Client

Windows 8

Mindestens unterstützter Server

Windows Server 2012

Namespace

Windows.UI.Xaml
Windows::UI::Xaml [C++]

Metadaten

Windows.winmd

Siehe auch

UIElement
KeyUp
GotFocus
OnKeyDown
Reagieren auf Tastatureingaben
Übersicht über Ereignisse und Routingereignisse.
Beispiel für XAML-Benutzereingabeereignisse

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft