Informationen
Das angeforderte Thema wird unten angezeigt. Es ist jedoch nicht in dieser Bibliothek vorhanden.

Control-Klasse

Aktualisiert: November 2007

Stellt die Basisklasse für Benutzeroberfläche (user interface, UI)-Elemente dar, die ein ControlTemplate verwenden, um ihre Darstellung zu definieren. 

Namespace:  System.Windows.Controls
Assembly:  PresentationFramework (in PresentationFramework.dll)
XMLNS für XAML: http://schemas.microsoft.com/winfx/xaml/presentation

public class Control : FrameworkElement
public class Control extends FrameworkElement
public class Control extends FrameworkElement

Die Control-Klasse ist die Basisklasse für viele der Steuerelemente, die Sie einer Anwendung hinzufügen. Die Control-Klasse definiert nur einen kleinen Teil des Verhaltens. Es ist zwar möglich, ein Control zur Anwendung hinzuzufügen, sehr viel häufiger wird allerdings ein Steuerelement hinzugefügt, das von Control erbt, z. B. Button oder ListBox.

Die Template-Eigenschaft, die ein ControlTemplate ist, gibt die Darstellung vom Control an. Wenn Sie die Darstellung eines Steuerelements ändern, seine Funktionalität aber beibehalten möchten, sollten Sie anstelle einer neuen Klasse ein neues ControlTemplate erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Formaten und Vorlagen.

Wenn Sie ein Steuerelement mit einem benutzerdefinierten Verhalten erstellen möchten, dessen Darstellung aber auch von anderen geändert werden soll, kann das Steuerelement von der Control-Klasse erben und eine ControlTemplate definieren. Wenn Sie das Verhalten eines vorhandenen Steuerelements erweitern möchten, können Sie von einer Klasse erben, die wiederum von Control erbt.

Ein Control ohne ein ControlTemplate ist in der Anwendung nicht sichtbar, außerdem hat das Festlegen der folgenden Eigenschaften nur dann Auswirkungen, wenn das ControlTemplate explizit auf dieses verweist:

Diese Eigenschaften werden häufig verwendet, indem ein Element im ControlTemplate an die Eigenschaft gebunden wird. Wenn die Farbe des Steuerelements z. B. entsprechend dem Wert der Background-Eigenschaft geändert werden soll, können Sie einige Eigenschaften eines Elements im ControlTemplate an Background binden. Verwenden Sie TemplateBinding-Markuperweiterung, um Eigenschaften in einem Steuerelement an ein Element im ControlTemplate zu binden.

Control überschreibt die Metadaten der Focusable-Eigenschaft und legt ihren Standardwert auf true fest. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Abhängigkeitseigenschaften.

System.Object
  System.Windows.Threading.DispatcherObject
    System.Windows.DependencyObject
      System.Windows.Media.Visual
        System.Windows.UIElement
          System.Windows.FrameworkElement
            System.Windows.Controls.Control
              System.Windows.Controls.ContentControl
              System.Windows.Controls.FlowDocumentReader
              System.Windows.Controls.FlowDocumentScrollViewer
              System.Windows.Controls.ItemsControl
              System.Windows.Controls.PasswordBox
              System.Windows.Controls.Primitives.DocumentViewerBase
              System.Windows.Controls.Primitives.RangeBase
              System.Windows.Controls.Primitives.ResizeGrip
              System.Windows.Controls.Primitives.TextBoxBase
              System.Windows.Controls.Primitives.Thumb
              System.Windows.Controls.Separator
              System.Windows.Controls.StickyNoteControl

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows Vista

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2015 Microsoft