Windows-Apps
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern
Informationen
Das angeforderte Thema wird unten angezeigt. Es ist jedoch nicht in dieser Bibliothek vorhanden.

Starten einer Debugsitzung für eine Store-App in Visual Studio (VB, C#, C++ und XAML)

Visual Studio 2015
 

Die neueste Dokumentation zu Visual Studio 2017 finden Sie unter Dokumentation zu Visual Studio 2017.

Gilt für Windows und Windows Phone

In diesem Thema wird beschrieben, wie eine Debugsitzung für Store-Apps ausgeführt wird, die in XAML und Visual C++, Visual C# oder Visual Basic programmiert sind. Das Debuggen einer Anwendung umfasst sowohl das Konfigurieren der Debugsitzung als auch die Auswahl der Methode für den Anwendungsstart.

System_CAPS_ICON_note.jpg Hinweis

Für in JavaScript und HTML geschriebene Apps gehen Sie zu Starten einer Debugsitzung (JavaScript).

Die einfache Methode zum Starten des Debuggings

Konfigurieren der Debugsitzung

Starten der Debugsitzung

  1. Öffnen Sie in Visual Studio die Anwendungsprojektmappe.

  2. Drücken Sie F5.

In Visual Studio wird die Anwendung mit dem angefügten Debugger erstellt und gestartet. Die Ausführung wird fortgeführt, bis ein Haltepunkt erreicht wird, bis Sie diese manuell anhalten, bis eine unbehandelte Ausnahme auftritt, oder bis die Anwendung beendet ist. Weitere Informationen finden Sie unter Navigieren in einer Debugsitzung (Xaml und C#).

Öffnen Sie die Debugeigenschaftenseite für das Projekt

  1. Wählen Sie im Projektmappen-Explorer das Projekt aus. Wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften aus.

  2. Öffnen Sie dazu die Debugeigenschaftenseite für das Projekt.

    • Wählen Sie für Visual C#- und Visual Basic-Anwendungen Debuggen aus.

      Eigenschaftenseite zum Debuggen des C#/VB-Projekts

    • Erweitern Sie für Visual C++-Anwendungen den Knoten Konfigurationseigenschaften , und wählen Sie dann Debugging aus.

      Debugging-Eigenschaftsseite für C++ Windows Store-App

Wählen Sie die Buildkonfigurationsoptionen aus.

  1. Wählen Sie in der Liste Konfiguration den Eintrag Debuggen oder Aktive Konfiguration aus.

  2. Wählen Sie in der Liste Plattform die Zielplattform aus, in der der Build erfolgen soll. In den meisten Fällen ist Any CPU (Alle Plattformen in Visual C++) die beste Wahl.

Auswählen des Bereitstellungsziels

Gilt nur für Windows

Sie können eine Windows Store-App auf dem Visual Studio-Computer, im Visual Studio-Simulator auf dem lokalen Computer oder auf einem Remotegerät bereitstellen und debuggen.

  • Wählen Sie auf der Eigenschaftenseite Debuggen für C#- und Visual Basic-Apps das Ziel für das Projekt in der Liste Zielgerät aus.

  • Wählen Sie auf der Eigenschaftenseite Debuggen für C++-Apps das Ziel in der Liste Zu startender Debugger aus.

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

Lokaler ComputerDebuggen Sie die Anwendung in der aktuellen Sitzung auf dem lokalen Computer. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Windows Store-Apps auf einem lokalen Computer.
SimulatorDebuggen Sie die Anwendung im Visual Studio-Simulator für Windows 8.x Store-Apps. Der Simulator ist ein Desktopfenster mit dem Sie Gerätefunktionen wie z. B. die Fingereingabe und Gerätedrehung debuggen können, die nicht auf dem lokalen Computer verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Windows Store-Apps im Simulator.
RemotecomputerDebuggen Sie die Anwendung auf einem Gerät, das mit dem lokalen Computer über ein Intranet oder direkt über ein Ethernetkabel verbunden ist. Zum Remotedebuggen müssen die Visual Studio-Remotetools installiert sein und auf dem Remotegerät ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Windows Store-Apps auf einem Remotecomputer.

Wenn Sie Remotecomputer auswählen, geben Sie den Namen oder die IP-Adresse des Remotecomputers auf eine der folgenden Weisen an:

  • Geben Sie den Namen oder die IP-Adresse des Remotecomputers ein.

    • Geben Sie für C#- und Visual Basic-Anwendungen den Namen oder die IP-Adresse im Feld Remotecomputer ein.

    • Geben Sie für C++-Anwendungen den Namen oder die IP-Adresse im Feld Computername ein.

  • Wählen Sie dann den Remotecomputer im Dialogfeld Remotedebuggerverbindung auswählen aus.

    So öffnen Sie das Dialogfeld

    • Wählen Sie für C#- und Visual Basic-Anwendungen Suchen aus.

    • Wählen Sie für C++-Apps im Feld Computername den Pfeil nach unten und anschließend <Suchen...> aus.

    Dialogfeld "Remotedebuggerverbindung auswählen"

    System_CAPS_ICON_note.jpg Hinweis

    Durch das Dialogfeld Remotedebuggerverbindung auswählen werden Computer auf dem Subnetz des lokalen Netzwerks sowie solche Computer angezeigt, die direkt mit dem Visual Studio-Computer durch ein Ethernetkabel verbunden sind. Um einen anderen Computer anzugeben, geben Sie den Namen im Feld Computername ein.

Gilt nur für Windows Phone

Sie können Windows Phone Store-Apps auf einem Gerät oder einem der Visual Studio Phone Emulatoren bereitstellen und debuggen. Wählen Sie das Gerät oder den Emulator aus der Liste der Zielgeräte.

Auswahl des zu verwendenden Debuggers

In der Standardeinstellung erfolgt in Visual Studio ein Debuggen für verwalteten Code in C#- und Visual Basic-Anwendungen.

Für C#- und Visual Basic-Anwendungen können Sie sowohl den verwalteten als auch den systemeigenen C/C++-Code der Anwendung debuggen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Debuggen von nicht verwaltetem Code aktivieren, um systemeigenen Code in der Debugsitzung einzuschließen.

In der Standardeinstellung erfolgt in Visual Studio das Debuggen von systemeigenem Code von C++-Anwendungen.

Für C++-Apps können Sie zusätzlich zum oder anstelle des systemeigenen Codes bestimmte Codetypen debuggen, die sich in den Komponenten der App befinden. Sie geben den zu debuggenden Code in der Liste Debuggertyp auf der Eigenschaftenseite Debuggen des App-Projekts an.

Wählen Sie einen dieser Debugger in der Liste Anwendungsprozesse aus:

Nur SkriptFür das Debuggen des JavaScript-Codes der Anwendung. Verwalteter und systemeigener Code werden ignoriert.
Nur systemeigenFür das Debuggen des systemeigenen C/C++-Codes der Anwendung. Verwalteter und JavaScript-Code werden ignoriert.
Nur verwaltetFür das Debuggen des verwalteten Codes der Anwendung. JavaScript- und systemeigener C/C++-Code werden ignoriert.
Gemischt (verwaltet und systemeigen)Für das Debuggen des systemeigenen C/C++- und des verwalteten Codes der Anwendung. JavaScript-Code wird ignoriert.
Nur GPUDebuggen von systemeigenem C++-Code, der auf einer Grafikverarbeitungseinheit (GPU) ausgeführt wird.

Gilt nur für Windows Phone

Für Windows Phone Store-Apps können Sie den Debugger für Hintergrundprozesse auch aus dem Hintergrundaufgabenprozess wählen.

(Optional) Verzögertes Starten der Debugsitzung

In der Standardeinstellung wird die Anwendung in Visual Studio sofort gestartet, wenn Sie das Debuggen starten. Sie können zudem eine Debugsitzung starten, den Start der App jedoch verzögern. Wenn Sie diese Option auswählen, wird die Anwendung im Debugger gestartet, wenn diese über den Bildschirm, einen Aktivierungsvertrag oder von einem anderen Prozess oder eine Methode gestartet wird. Der Start einer App wird auch verzögert, wenn beim Debuggen einer Hintergrundaufgabe die App selbst nicht ausgeführt wird.

Um den Start der App zu verzögern, können Sie folgende Schritte durchführen:

  • Wählen Sie für Visual C#- und Visual Basic-Apps auf der Eigenschaftenseite Debuggen die Option Eigenen Code zunächst nicht starten sondern debuggen aus.

  • Wählen Sie für Visual C++-Apps auf der Eigenschaftenseite Debuggen in der Liste Anwendung starten die Option Ja aus.

(Optional) Netzwerkloopbacks deaktivieren

Gilt nur für Windows

Aus Sicherheitsgründen wird einer im Standardverfahren installierten Windows Store-App nicht erlaubt, Netzwerkaufrufe an das Gerät auszuführen, auf dem sie installiert wurde. Standardmäßig wird durch die Visual Studio-Bereitstellung eine Ausnahme von dieser Regel für die bereitgestellte App erstellt. Diese Ausnahme ermöglicht das Testen von Kommunikationsverfahren auf einem einzelnen Computer. Bevor Sie die App an Windows Store senden, sollten Sie die App ohne die Ausnahme testen.

So entfernen Sie die Netzwerkloopbackausnahme

  • Bei Visual C#- und Visual Basic-Apps deaktivieren Sie auf der Eigenschaftenseite Debuggen das Kontrollkästchen Netzwerkloopback zulassen.

  • Bei Visual C++-Apps wählen Sie auf der Eigenschaftenseite Debuggen in der Liste Netzwerkloopback zulassen den Eintrag Nein aus.

(Optional) Installieren Sie die Anwendung neu, wenn Sie das Debuggen starten.

Um Probleme zu bestimmen, die mit der Installation und Erstkonfiguration der Visual C#- oder Visual Basic-App zusammenhängen, wählen Sie auf der Eigenschaftenseite Debuggen die Option Paket deinstallieren und anschließend neu installieren aus, um eine ursprüngliche Installation beim Debugstart neu zu erstellen. Diese Option ist nicht für Visual C++-Projekte verfügbar.

(Optional) Deaktivieren Sie zum Starten des Remotedebuggers die Authentifizierungsanforderung.

Gilt nur für Windows

Standardmäßig müssen Sie zum Auszuführen des Remotedebuggers Anmeldeinformationen angeben.

System_CAPS_ICON_important.jpg Wichtig

Sie haben die Möglichkeit, den Remotedebugger im Modus "Keine Authentifizierung" auszuführen, hiervon wird jedoch dringend abgeraten. In diesem Modus gibt es keine Netzwerksicherheit. Wählen Sie den Modus "Ohne Authentifizierung" nur aus, wenn Sie sicher sind, dass das Netzwerk nicht durch bösartigen oder feindlichen Datenverkehr gefährdet ist.

Um die Authentifizierungsanforderung zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bei Visual C#- und Visual Basic-Apps deaktivieren Sie auf der Eigenschaftenseite Debuggen das Kontrollkästchen Authentifizierung verwenden.

  2. Bei Visual C++-Apps wählen Sie auf der Eigenschaftenseite Debuggen in der Liste Authentifizierung erforderlich den Eintrag Nein aus.

In diesem Thema

Debuggen starten (F5)

Wenn Sie im Menü Debuggen die Option Debuggen starten (Tastatur: F5) auswählen, wird die App in Visual Studio mit dem angefügten Debugger gestartet. Die Ausführung wird fortgeführt, bis ein Haltepunkt erreicht wird, bis Sie diese manuell anhalten, bis eine Ausnahme auftritt, oder bis die Anwendung beendet ist.

Starten des Debuggens (F5) jedoch verzögerter Anwendungsstart

Sie können die App so einrichten, dass sie im Debugmodus ausgeführt wird, sie aber mit einer anderen Methode als dem Debugger starten. Beispielsweise, um den über das Startmenü ausgeführten Start der App zu debuggen, oder um einen Hintergrundprozess aus der App zu debuggen, ohne sie zu starten. Um den App-Start zu verzögern, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Auf der Eigenschaftenseite Debugging der App (Debuggen in Visual C++)

    • Wählen Sie für Visual C#- und Visual Basic-Anwendungen Eigenen Code zunächst nicht starten sondern debuggen aus.

    • Wählen Sie für Visual C++-Anwendungen in der Liste Anwendung starten die Option Ja aus.

  • Wählen Sie im Menü Debuggen die Option Debuggen starten aus (Tastatur: F5).

  • Starten Sie die Anwendung vom Startmenü aus, über einen Ausführungsvertrag oder von einer anderen Prozedur.

Die Anwendung wird im Debugmodus gestartet. Die Ausführung wird fortgeführt, bis ein Haltepunkt erreicht wird, bis Sie diese manuell anhalten, bis eine unbehandelte Ausnahme auftritt, oder bis die Anwendung beendet ist.

. Weitere Informationen zum Debuggen von Hintergrundaufgaben finden Sie unter Auslösen von Anhalte-, Fortsetzungs- und Hintergrundereignissen für Windows Store.

Starten einer installierten App im Debugger

Wenn Sie das Debugging mit F5 beginnen, erstellt Visual Studio die App, stellt sie bereit, aktiviert den Debugmodus für die App und startet sie. Um eine App zu starten, die bereits auf dem Gerät installiert ist, verwenden Sie das Dialogfeld "Installiertes App-Paket debuggen". Diese Prozedur ist nützlich, wenn Sie eine App debuggen müssen, die aus dem Windows Store installiert wurde, oder wenn Sie zwar über die Quelldateien der App, nicht jedoch über ein Visual Studio-Projekt für die App verfügen. So kann beispielsweise ein benutzerdefiniertes Buildsystem vorhanden sein, das keine Visual Studio-Projekte oder -Projektmappen verwendet.

Die App kann auf dem lokalen Gerät oder einem Remotegerät installiert sein. Sie können die App sofort starten oder festlegen, dass sie im Debugger ausgeführt wird, wenn ein anderer Prozess oder eine andere Methode sie startet, z. B. das Startmenü oder ein Aktivierungskontrakt. Auch um einen Hintergrundprozess zu debuggen, können Sie festlegen, dass die App im Debugmodus ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Auslösen von Anhalte-, Fortsetzungs- und Hintergrundereignissen für Windows Store.

Um festzulegen, dass die App im Debugmodus ausgeführt wird, gehen sie folgendermaßen vor:

System_CAPS_ICON_note.jpg Hinweis

Die App darf nicht ausgeführt werden, wenn Sie mit dieser Prozedur beginnen.

  1. Wählen Sie im Menü Debuggen die Option Installiertes App-Paket debuggen.

  2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus der Liste:

    Lokaler ComputerDebuggen Sie die Anwendung in der aktuellen Sitzung auf dem lokalen Computer. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Windows Store-Apps auf einem lokalen Computer.
    SimulatorDebuggen Sie die Anwendung im Visual Studio-Simulator für Windows 8.x Store-Apps. Der Simulator ist ein Desktopfenster mit dem Sie Gerätefunktionen wie z. B. die Fingereingabe und Gerätedrehung debuggen können, die nicht auf dem lokalen Computer verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Windows Store-Apps im Simulator.
    RemotecomputerDebuggen Sie die Anwendung auf einem Gerät, das mit dem lokalen Computer über ein Intranet oder direkt über ein Ethernetkabel verbunden ist. Zum Remotedebuggen müssen die Visual Studio-Remotetools installiert sein und auf dem Remotegerät ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen von Windows Store-Apps auf einem Remotecomputer.
  3. Wählen Sie die App aus der Liste Installierte App-Pakete.

  4. Wählen Sie das Debugmodul aus der Liste Diesen Codetyp debuggen.

  5. (Optional) Wählen Sie Eigenen Code zunächst nicht starten sondern debuggen, um die App zu debuggen, wenn Sie von einer anderen Methode gestartet wird, oder um einen Hintergrundprozess zu debuggen.

Wenn Sie auf Starten > klicken, wird die App gestartet oder festgelegt, dass sie im Debugmodus ausgeführt werden soll.

Anfügen des Debuggers an eine ausgeführte Anwendung

Um den Debugger an eine Windows 8.x Store-App anzufügen, müssen Sie im Manager für debugfähige Pakete festlegen, dass die App im Debugmodus ausgeführt wird. Der Manager für debugfähige Pakete wird mit den Visual Studio-Remotetools installiert.

Das Anfügen des Debuggers an eine App ist nützlich zum Debuggen einer bereits installierten App, wie beispielsweise eine App, die aus dem Windows Store installiert wurde. Das Anfügen ist erforderlich, wenn Sie über die Quelldateien für die Anwendung, nicht jedoch über ein Visual Studio-Projekt für die Anwendung verfügen. So kann beispielsweise ein benutzerdefiniertes Buildsystem vorhanden sein, das keine Visual Studio-Projekte oder -Projektmappen verwendet.

Für das Anfügen des Debuggers an eine App sind folgende Schritte erforderlich:

  1. Legen Sie die Ausführung der Anwendung im Debugmodus fest. Dies muss erfolgen, wenn die Anwendung nicht ausgeführt wird.

  2. Starten Sie die Anwendung. Sie können die App über den Startbildschirm, einen Ausführungsvertrag oder eine andere Methode starten.

  3. Fügen Sie den Debugger an die ausgeführte Anwendung an.

Festlegen der Ausführung der Anwendung im Debugmodus

  1. Installieren Sie die Visual Studio-Remotetools auf dem Gerät, auf dem die Anwendung installiert wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren der Remotetools.

  2. Suchen Sie auf dem Startbildschirm nach Debuggable Package Manager, und starten Sie diesen.

    Es wird ein ordnungsgemäß für das AppxDebug-Cmdlet konfiguriertes PowerShell-Fenster angezeigt.

  3. Um das Debuggen einer Anwendung zu aktivieren, müssen Sie den PackageFullName-Bezeichner der App angeben. Um eine Liste aller Apps anzuzeigen, die PackageFullName enthält, geben Sie an der PowerShell-Eingabeaufforderung Get-AppxPackage ein.

  4. Geben Sie an der PowerShell-Eingabeaufforderung Enable-AppxDebug PackageFullName ein, wobei PackageFullName der PackageFullName-Bezeichner der App ist.

Fügen Sie den Debugger an.

So fügen Sie den Debugger an

  1. Klicken Sie im Menü Debuggen auf An den Prozess anhängen.

    Das Dialogfeld An den Prozess anhängen wird angezeigt.

  2. Um an eine Anwendung auf einem Remotegerät anzufügen, geben Sie das Remotegerät im Feld Qualifizierer an. Sie haben folgende Möglichkeiten:

    • Geben Sie im Feld Qualifizierer den gewünschten Anzeigenamen ein.

    • Wählen Sie den Pfeil nach unten im Feld Qualifizierer aus, und wählen Sie das Gerät aus einer Liste von Geräten aus, die Sie zu zuvor angefügt haben.

    • Wählen Sie Suchen aus, um das Gerät aus einer Liste von Geräten im lokalen Subnetz auszuwählen.

  3. Geben Sie den Typ des Codes an, den Sie im Feld Anfügen an debuggen möchten.

    Wählen Sie Auswählen aus, und gehen Sie folgendermaßen vor:

    • Wählen Sie Zu debuggenden Codetyp automatisch bestimmen aus.

    • Wählen Sie Diese Codetypen debuggen und anschließend mindestens einen Typ aus der Liste aus.

  4. Wählen Sie in der Liste Verfügbare Prozesse den App-Prozess aus.

  5. Wählen Sie Anfügen aus.

Der Debugger wird in Visual Studio an den Prozess angefügt. Die Ausführung wird fortgeführt, bis ein Haltepunkt erreicht wird, bis Sie diese manuell anhalten, bis eine unbehandelte Ausnahme auftritt, oder bis die Anwendung beendet ist.

In diesem Thema

Debuggen von Apps in Visual Studio
Navigieren in einer Debugsitzung (Xaml und C#)

Anzeigen:
© 2017 Microsoft