Windows Dev Center

Richtlinien für geplante Benachrichtigungen

Sie können geplante Benachrichtigungen verwenden, um die App-Kachel regelmäßig zu aktualisieren oder Popupbenachrichtigungen an einen Benutzer zu senden. Befolgen Sie diese Richtlinien beim Hinzufügen geplanter Kachel- und Popupbenachrichtigungen zu einer Windows Store-App.

Sollte meine App geplante Benachrichtigungen verwenden?

Verwenden Sie geplante Benachrichtigungen, wenn die Kachel, das Signal oder Popups regelmäßig mit Inhalten aus Ihrer App aktualisiert werden sollen. Geplante Benachrichtigungen ähneln lokalen Benachrichtigungen, mit dem Unterschied, dass in geplanten Benachrichtigungen der Zeitpunkt angegeben ist, zu dem eine Kachel oder eine Signal aktualisiert oder ein Popup angezeigt werden soll.

Verwenden Sie eine andere Methode für die Übermittlung von Benachrichtigungen, wenn der Inhalt der Benachrichtigung zeitkritisch ist (z. B. Eilmeldungen), zu unvorhersehbaren Zeiten auftritt (z. B. eingehende E-Mails), von Daten außerhalb der App abhängig ist oder aktualisiert werden muss, wenn die App gerade nicht ausgeführt wird.

Eine kurze Übersicht über die vier für Windows Store-Apps verfügbaren Übermittlungsmethoden für Benachrichtigungen finden Sie unter Auswählen einer Methode für die Übermittlung von Benachrichtigungen .

Empfehlungen

  • Halten Sie sich an die Empfehlungen unter Richtlinien für Kacheln und Guidelines für Popupbenachrichtigungen, wenn Sie den Inhalt der Kachel bzw. Popups planen und festlegen, wie häufig diese aktualisiert werden sollen.
  • Ziehen Sie die Verwendung von background tasks zum regelmäßigen Aktualisieren des Zeitplans mit der MaintenanceTrigger-Klasse in Betracht. Die App kann beispielsweise anfangs Benachrichtigungen eine Woche im Voraus planen und mit der MaintenanceTrigger-Klasse weiter fortlaufend Benachrichtigungen für aufeinander folgende Wochen planen. Dazu muss der Benutzer die App nicht unbedingt in einer bestimmten Woche starten.
  • Ziehen Sie die Verwendung eines timeZoneChange-Systemtriggers in Betracht, um auf Änderungen der Systemuhr (beispielsweise durch die Umstellung auf die Sommerzeit) zu reagieren. Standardmäßig werden geplante Benachrichtigungen in UTC (Coordinated Universal Time, koordinierte Weltzeit) ausgelöst und nicht automatisch aktualisiert, wenn die Systemuhr geändert wird. Beispielsweise muss eine Erinnerungs-App die geplante Zeit der Erinnerungen ändern, wenn die Systemzeit geändert wird. Hierzu kann die App eine Hintergrundaufgabe verwenden, die auf den timeZoneChange-Trigger reagiert und die Zeit entsprechend anpasst.

Verwandte Themen

Für Designer
Richtlinien für Kacheln
Richtlinien für Popupbenachrichtigungen
Auswählen einer Methode für die Übermittlung von Benachrichtigungen
Für Entwickler (XAML)
ScheduledTileNotification
ScheduledToastNotification
Auswählen einer Methode für die Übermittlung von Benachrichtigungen
Planen von Benachrichtigungen
Für Entwickler (HTML)
ScheduledTileNotification
ScheduledToastNotification
Auswählen einer Methode für die Übermittlung von Benachrichtigungen
Planen von Benachrichtigungen
Beispiel
Beispiel für geplante Benachrichtigungen

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft