Windows Dev Center

Richtlinien für regelmäßige Benachrichtigungen

Mithilfe regelmäßiger Benachrichtigungen werden Kacheln und Signale in einem festen Zeitintervall durch Abrufen von neuem Inhalt aus einem Cloud-Dienst aktualisiert. Zu Beginn jedes Abfrageintervalls sendet Windows eine Anforderung an den Dienst, lädt den vom Dienst bereitgestellten Inhalt herunter und zeigt den neuen Inhalt in der Kachel der App an. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über regelmäßige Benachrichtigungen. Dieses Thema enthält Richtlinien zur Verwendung regelmäßiger (bzw. abgerufener) Benachrichtigungen in Windows Store-Apps.

Sollte meine App regelmäßige Benachrichtigungen enthalten?

Verwenden Sie regelmäßige Benachrichtigungen, wenn im Rahmen Ihrer App Inhalte bereitgestellt werden, die in regelmäßigen, festen Intervallen aktualisiert werden müssen. Diese Art der Benachrichtigung eignet sich beispielsweise gut für folgende Fälle:

  • Eine Wetter-App, bei der die Live-Kachel alle 30 Minuten aktualisiert wird, um die aktuellen Vorhersagedaten anzuzeigen.
  • Eine App, bei der Benutzern jeden Morgen ein neues Tagesangebot präsentiert wird.

Beachten Sie, dass regelmäßige Benachrichtigungen nicht in Verbindung mit Popupbenachrichtigungen genutzt werden können. Wenn Sie aktuelle, zeitabhängige Meldungen (z. B. Eilmeldungen) oder geplante Erinnerungen mithilfe von Popups bereitstellen möchten, können Sie Pushbenachrichtigungen oder geplante Benachrichtigungen verwenden. Einen Vergleich der vier verfügbaren Benachrichtigungsoptionen (lokal, geplant, Push und regelmäßig) finden Sie unter Auswählen einer Methode für die Übermittlung von Benachrichtigungen .

Empfohlene und nicht empfohlene Vorgehensweisen

Allgemein

  • Stellen Sie regelmäßige Benachrichtigungen ein, wenn sie nicht mehr relevant sind. Ein spezielles Onlineangebot, das um Mitternacht endet, sollte beispielsweise nach Ablauf des Angebots nicht mehr angezeigt werden.
  • Fordern Sie nicht häufiger als alle 30 Minuten Updates vom Server an. So wird für eine Kachel mit aktuellen Informationen gesorgt, ohne den Benutzer mit Informationen zu überschütten.
  • Ordnen Sie die Benachrichtigungsinhalte in der App an einer gut sichtbaren Stelle an, z. B. auf der Start- oder Angebotsseite. Auf diese Weise können Benutzer den Inhalt, der ihr Interesse geweckt hat, beim Starten der App als Reaktion auf eine Kachelbenachrichtigung problemlos finden.
  • Verwenden Sie regelmäßige Updates nicht für Inhalte, die Benutzer sofort erhalten möchten, z. B. Eilmeldungen. Nutzen Sie Pushbenachrichtigungen, um zeitkritischere Updates bereitzustellen.
  • Verwenden Sie regelmäßige Benachrichtigungen nicht, um Werbeanzeigen auf der Live-Kachel zu platzieren. Auf Kacheln sollten niemals Anzeigen eingeblendet werden.

Empfehlungen zum Entwerfen effektiver Kacheln und Signale finden Sie unter Guidelines for tiles and badges.

Codierung

  • Rufen Sie die Methode StartPeriodicUpdate oder StartPeriodicUpdateBatch jedes Mal auf, wenn die App gestartet wird oder den Fokus erhält. Hierdurch wird sichergestellt, dass der Kachelinhalt aktualisiert wird, sobald Benutzer die App starten oder zur App wechseln.
  • Aktualisieren Sie den XML-Inhalt für die Kachel und das Signal im Webdienst entsprechend der Abfragehäufigkeit des Clients. Wenn z. B. für die Kachel der App festgelegt ist, dass die Abfrage jede halbe Stunde erfolgen soll, empfiehlt es sich, auch den Inhalt im Webdienst jede halbe Stunde zu aktualisieren.
  • Falls der Cloud-Dienst nicht mehr erreichbar ist oder der Benutzer die Netzwerkverbindung für längere Zeit trennt, sollten veraltete oder irrelevante Inhalte aus der Kachel entfernt werden. Für ein Einkaufsangebot, das um Mitternacht abläuft, sollte der Ablauftermin beispielsweise auf Mitternacht festgelegt werden. Weitere Informationen zum Festlegen des Ablauftermins finden Sie unter Übersicht über regelmäßige Benachrichtigungen.
  • Verwenden Sie den startTime-Parameter in StartPeriodicUpdate oder StartPeriodicUpdateBatch, um die Aktualisierung zu einer bestimmten Uhrzeit auszuführen. startTime gibt die Uhrzeit des ersten Abrufs an, und nachfolgende Abrufe werden zeitlich auf diese Uhrzeit abgestimmt. Wenn Sie startTime auf 14:00 Uhr festlegen und ein Wiederholungsintervall von 24 Stunden angeben, können Sie sicherstellen, dass Aktualisierungen jeden Tag immer um oder kurz nach 14:00 Uhr erfolgen.
Hinweis  Kacheln können jeweils bis zu fünf Benachrichtigungen durchlaufen. Wenn die Warteschlange fünf Benachrichtigungen enthält, ersetzt die nächste neue Benachrichtigung standardmäßig die älteste Benachrichtigung der Warteschlange. Falls Sie jedoch das StartPeriodicUpdateBatch-Element verwenden, kann der Dienst Benachrichtigungen mit dem X-WNS-Tag-HTTP-Antwortheadern kennzeichnen und die Ersetzungsrichtlinie der Warteschlange ändern. Wenn eine neue Benachrichtigung mit einem Tag empfangen wird, das mit dem Tag einer Benachrichtigung in der Warteschlange übereinstimmt, ersetzt die neue Benachrichtigung die ältere Benachrichtigung mit dem übereinstimmenden Tag (anstatt automatisch die älteste Benachrichtigung). Weitere Informationen zur Verwendung von Markierungen und der Benachrichtigungswarteschlange finden Sie unter So wird's gemacht: Verwenden der Benachrichtigungswarteschlange mit lokalen Benachrichtigungen (HTML) oder How to use the notification queue with local notifications (XAML).

Verwandte Themen

Für Designer
Übersicht über regelmäßige Benachrichtigungen
Auswählen einer Methode für die Nachrichtenübermittlung
Richtlinien für Kacheln und Signale
Für Entwickler (HTML)
Übersicht über regelmäßige Benachrichtigungen
Quickstart: Setting up periodic notifications
So wird's gemacht: Verwenden der Benachrichtigungswarteschlange mit lokalen Benachrichtigungen
Für Entwickler (XAML)
Übersicht über regelmäßige Benachrichtigungen
How to set up periodic notifications
How to use the notification queue with local notifications
Beispiel
Beispiel für clientseitige Pushbenachrichtigungen und periodische Benachrichtigungen

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft