Roadmap für Windows-Runtime-Apps mit C++

Roadmap für Windows-Runtime-Apps mit C++

[ Dieser Artikel richtet sich an Windows 8.x- und Windows Phone 8.x-Entwickler, die Windows-Runtime-Apps schreiben. Wenn Sie für Windows 10 entwickeln, finden Sie weitere Informationen unter neueste Dokumentation ]

Hier finden Sie die wichtigsten Ressourcen, um mit der Entwicklung von Windows-Runtime-Apps mit C++ (einschließlich Visual C+-Komponentenerweiterungen (C++/CX)) zu beginnen. Es handelt sich dabei nicht um eine vollständige Liste aller Features oder verfügbaren Ressourcen. Einige der unten aufgeführten Themen beziehen sich explizit auf C++, während sich einige nicht auf eine spezielle Programmiersprache beziehen. Sie können diese Seite als Lesezeichen hinzufügen, damit Sie schneller wieder hierher zurückkehren können, wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Ihrer App weitere Features hinzufügen können.

Falls Sie doch eine andere Sprache bevorzugen:

Erste Schritte

Wichtige Downloads

Laden Sie die Windows-Evaluierungskopien und Microsoft Visual Studio herunter.

Kategorie-Ideen

Welche Art von App sollten Sie erstellen? Wie verfahren Sie bei der Planung für mehrere Geräte? Wie können Sie Ihre App vermarkten? Treffen Sie bei der Planungsphase die richtigen Entscheidungen, um die Bereitstellung zu vereinfachen und das gesamte Potenzial Ihrer App zu nutzen.

Definieren der Zielsetzung

Tipps zum Entwerfen einer modernen Benutzeroberfläche

Erstellen Ihrer ersten Windows-Runtime-App mit C++

Erste Schritte mit den Tools und Erstellen der ersten Windows-Runtime-App.

C#-, VB- und C++-Projektvorlagen für Apps

Sie müssen eine Vorlage auswählen, wenn Sie mit dem Entwickeln einer Windows-Runtime-App beginnen. Lesen Sie dieses Thema, um zu erfahren, welche Vorlagen Sie verwenden können und was sie beinhalten.

Beispiele für Windows Store-Apps

Durchsuchen Sie eine Reihe von Vorlagen für Windows Store-Apps, die Sie nach Sprachen filtern können.

Beispiele für eine Windows Phone Store-App

Durchsuchen Sie eine Reihe von Vorlagen für Windows Phone Store-Apps, die Sie nach Sprachen filtern können.

 

C++/CX-Verweis

Visual C++ language reference (C++/CX)

Einführungsseite mit Links zu C++ betreffenden Inhalten

Quick Reference (C++/CX)

Eine Tabelle mit schnell verfügbaren Informationen zu Operatoren und Schlüsselwörtern für C++/CX.

Type system (C++/CX)

Referenzinhalte für die von C++/CX unterstützten Typen.

Erstellen von Apps und Bibliotheken (C++/CX)

Hier erfahren Sie, wie Sie Windows-Runtime-Apps kompilieren und mit statischen Bibliotheken und DLLs verknüpfen.

Namespaces Reference (C++/CX)

Referenzinhalte für Namespaces mit C++-spezifischen Typen, die in Windows-Runtime-Apps verwendet werden können.

 

Asynchrone Programmierung mit C++

Asynchrone Programmierung in C++

Beschreibt die grundlegenden Verwendungsarten der task-Klasse zur Nutzung asynchroner Windows Runtime-Methoden.

Erstellung asynchroner Vorgänge in C++ für Windows Store-Apps

Beschreibt die Nutzung von create_async zur Erstellung asynchroner Methoden.

task Class (Concurrency Runtime)

Referenzdokumentation für die task-Klasse

Task-Parallelität (Konkurrenz-Runtime)

Tiefergehende Beschreibung der task-Klasse und ihrer Verwendung.

 

Netzwerkprogrammierung mit C++

Windows::Web::Http::HttpClient

Für das Herstellen von Verbindungen mit Webdiensten in Windows-Runtime-Apps, die auf Windows 8.1 ausgerichtet sind.

C++-REST-SDK

Das C++ REST-SDK ist ein Entwicklungsprojekt zur Unterstützung des Zugriffs auf REST-Dienste über systemeigenen Code. Hierzu werden asynchrone C++-Bindungen für HTTP, JSON und URIs bereitgestellt. Es enthält Visual Studio als Erweiterungs-SDK, um das Erstellen von plattformübergreifendem clientseitigem C++-HTTP-Code in Ihren Windows-Runtime-Apps sowie in Desktop-Apps zu vereinfachen.

Windows::Web::Syndication

Zugriff auf Atom- und RSS-Feeds.

WebView class

Anzeige einer Webseite.

Verbinden mit Netzwerken und Webdiensten

Zusätzliche Netzwerk-APIs in der Windows-Runtime.

So wird’s gemacht: Herstellen von Verbindungen mit Webdiensten mithilfe des C++-REST-SDK

So verwenden Sie das C++ REST-SDK für das Herstellen einer Verbindung mit einem Webdienst, in diesem Fall mit Bing Karten Location-API.

So wird’s gemacht: Herstellen von Verbindungen mit Bing Maps mithilfe von „Windows::Web::Http::HttpClient“

So verwenden Sie Windows::Web::Http::HttpClient für das Herstellen einer Verbindung mit einem Webdienst, in diesem Fall mit Bing Karten Location-API.

 

Programmierung von Spielen in C++

Entwickeln von Spielen

Portalseite für die Spieleentwicklung in Windows Store-Apps.

Erstellen Ihrer ersten Windows Store-App mit DirectX

Ausführliche Einführungsanleitung

Interoperabilität von DirectX und XAML

Beschreibt die Integration von DirectX-Oberflächen in XAML-UI-Elemente.

Kernanwendungs- und Fensterobjekte der Windows-Runtime

Hintergrundinformationen zur App-Modell-Verbindung und Interoperation von DirectX und der Windows-Runtime.

 

Komponenten für Windows-Runtime in C++

Erstellen von Komponenten für Windows-Runtime

Allgemeine Einführung für alle Programmiersprachen.

Erstellen von Komponenten für Windows-Runtime in C++

Bietet eine Einführung in grundlegende Konzepte für die Entwicklung von Komponenten für Windows-Runtime.

Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen einer einfachen Komponente für Windows-Runtime in C++ und Aufruf der Komponente über JavaScript

Zeigt die grundlegenden Schritte zum Erstellen einer Komponente für Windows-Runtime.

Entwickeln von Bing Maps Trip Optimizer, einer Windows Store-App in JavaScript und C++

End-to-End-Beispiel mit detaillierten Beispielen zu vielen Aspekten der Entwicklung von Komponenten für Windows-Runtime.

 

C++-Vorlagenbibliothek für Windows-Runtime (WRL)

C++-Vorlagenbibliothek für Windows-Runtime

Sie können WRL verwenden, um C++-Anwendungen und Komponenten zu schreiben, die über COM-Schnittstellen statt C++/CX mit der Windows-Runtime interagieren.

 

Weitere nützliche Bibliotheken für die Programmierung von Windows-Runtime-Apps

C++-Standardvorlagenbibliothek

Windows-Runtime-Typen werden Standardvorlagenbibliothek-Typen zugeordnet. Die Windows Store-Apps in C++ verwenden Standardvorlagenbibliothek-Sammlungen und -Algorithmen, außer an der Grenze der abstrakten Binärschnittstelle.

Parallele Beispielbibliothek (PPL)

Die PPL bietet Algorithmen und Typen, die Aufgaben- und Datenparallelität in der CPU vereinfachen.

C++ AMP (C++ Accelerated Massive Parallelism)

C++ AMP bietet Zugriff auf den GPU für allgemeine Daten-Parallelität auf Videokarten, die DirectX 11 unterstützen.

 

Grundlegende Aufgaben für Windows-Runtime-Apps

Wichtig  Nicht für alle der folgenden Themen gibt es derzeit Code-Beispiele in C++. Wenn ein Beispiel jedoch Klassen aus der Windows Runtime verwendet – im Gegensatz zu Bibliotheken speziell für JavaScript oder das .NET Framework –, können Sie es in der Regel mit minimalen Änderungen in C++/CX übertragen. Hilfe finden Sie unter Visual C++-Sprachreferenz und Erstellung asynchroner Vorgänge in C++ für Windows Store-Apps.
 

Schnellstart: Hinzufügen von Steuerelementen

Erstellen Sie Steuerelemente, und verbinden Sie sie mit Code.

Liste der Steuerelemente

Sehen Sie sich die verfügbaren Steuerelemente an.

Steuerelemente nach Funktion

Sehen Sie sich die verfügbaren Steuerelemente nach Funktionskategorien sortiert an.

Schnellstart: Hinzufügen von App-Leisten

Fügen Sie eine App-Leiste hinzu (wird von den meisten Windows-Runtime-Apps benötigt).

Schnellstart: Entwerfen von Steuerelementen

Verwenden Sie Stile, um das Erscheinungsbild der App anzupassen und diese Einstellungen innerhalb der gesamten App zu nutzen.

Schnellstart: Hinzufügen von Texteingaben und Bearbeiten von Steuerelementen

Zeigen Sie Text an, und stellen Sie Steuerelemente für die Eingabe und Bearbeitung von Text bereit.

Schnellstart: Definieren von Layouts

Positionieren Sie Steuerelemente und Text nach Bedarf.

Schnellstart: Toucheingabe

Konfigurieren Sie Ihre App für die Toucheingabe.

Reaktion auf Tastaturinteraktionen

Konfigurieren Sie Ihre App für die Verwendung mit der Tastatur.

Reaktion auf Mausinteraktionen

Konfigurieren Sie Ihre App für die Verwendung mit der Maus.

Deklaration der App-Funktionen

Implementieren Sie App-Funktionen wie Internetzugriff oder Zugriff auf Dokumentbibliotheken zur Ausführung im Sicherheitssandkasten.

Schnellstart: Navigation zwischen Seiten

Navigieren Sie zwischen Seiten und übertragen Sie Daten zwischen diesen.

Starten, Fortsetzen und Multitasking

In diesem Abschnitt wird erläutert, wie Sie Ihre Windows-Runtime-App in Reaktion auf normale App-Lebenszyklusereignisse, Datei- und Protokollzuordnungen und Ereignisse zur automatischen Wiedergabe aktivieren, anhalten und fortsetzen können. Dies ist für die meisten Apps ein Muss.

Erstellung und Nutzung von Kacheln, Infoanzeigen und Windows-Pushbenachrichtigungen

Sie benötigen mindestens eine Kachel, über die Benutzer Ihre Windows-Runtime-Apps öffnen können. Zudem können Sie den Nutzen und die Sichtbarkeit Ihrer App durch die Verwendung von Benachrichtigungen und durch Erstellen von „Live-Kacheln“ erhöhen.

Schnellstart: Drucken

Drucken Sie aus Ihrer App.

Barrierefreiheit für Windows-Runtime-Apps mit C#/VB/C++ und XAML

Machen Sie Ihre App barrierefrei. Windows Store-Apps mit einer XAML-Oberfläche können App-spezifische Informationen bereitstellen, die an jeden Microsoft-Benutzeroberflächenautomatisierungs-Client gemeldet werden. Dazu zählen Hilfstechnologien wie beispielsweise Bildschirmleseprogramme.

Globalisierung Ihrer App

Windows wird weltweit verwendet. Es ist daher von großer Bedeutung, dass Sie Ihre Windows-Runtime-Apps für ein internationales Publikum entwickeln, um die größtmögliche Verbreitung zu erreichen.

Hinzufügen eines Begrüßungsbildschirms

Fügen Sie einen Begrüßungsbildschirm hinzu, um den Benutzern unmittelbares Feedback zu geben, während die Ressourcen im Hintergrund von der App geladen werden.

Veröffentlichen von Windows Store-Apps

Über den Windows Store erreichen Sie die Millionen von Kunden, die Microsoft Windows installiert haben.

 

Umfangreiche Visualisierungen und Medien

Schnellstart: "Image" und "ImageBrush"

Hier erfahren Sie, wie Sie in die Oberfläche Ihrer Windows-Runtime-App Bilder einbinden.

Animieren der Benutzeroberfläche

Hier wird erläutert, wie Animationen in XAML funktionieren.

Schnellstart: Animieren der Benutzeroberfläche anhand von Bibliotheksanimationen

Animationen sind in viele Steuerelemente integriert, die Sie verwenden. Sie können jedoch die gleichen Animationsbibliotheken anderen Komponenten der Benutzeroberfläche hinzufügen und sogar eigene Animationen erstellen, wenn Sie dies benötigen.

Schnellstart: Video und Audio

Integrieren Sie Medien in Ihre App.

Schnellstart: Zeichnen von Formen

Zeichnen Sie skalierbare Vektorgrafikformen, wie Ellipsen, Rechtecke, Polygone und Pfade.

Schnellstart: Verwenden von Pinseln

Zeichnen Sie mit verschieden Farben, Farbverläufen und Bitmapquellen.

3D-Perspektiveneffekte für XAML-UI

Mithilfe der perspektivischen Transformation können Sie 3D-Effekte auf Inhalte in Ihrer Windows-Runtime-App anwenden. So können Sie beispielsweise die Illusion eines Objekts erstellen, das sich auf Sie zu bzw. von Ihnen weg bewegt.

 

Arbeiten mit Daten

Schnellstart: Datenbindung an Steuerelemente

Binden Sie ein Steuerelement an ein einzelnes Element oder ein Listensteuerelement an eine Auflistung von Elementen. Dies kann zur Anzeige von Daten in Steuerelementen verwendet werden, wie z. B. Aktienkurse oder Überschriften. Ausführliche Informationen finden Sie unter Datenbindung mit XAML.

Schnellstart: Lesen und Schreiben von Dateien

Erfahren Sie mehr über das Lesen aus und das Schreiben in eine Datei.

Schnellstart: Dateizugriff mit Dateiauswahl

Lassen Sie den Benutzer eine Datei öffnen oder speichern.

Übersicht "Datenbindung"

Verwenden Sie Datenbindungsfeatures in einer XAML-UI, u. a. Features wie Änderungsbenachrichtigungen, Binden an Sammlungen, inkrementelles Laden, Gruppieren und bindungsbasierte Datenkonvertierungen.

App-Daten

Erfahren Sie, wie Windows-Runtime-Apps Daten speichern können und in welchen Szenarien die unterschiedlichen App-Datenverfahren am besten funktionieren.

 

Sensoren

Reaktion auf Bewegungs- und Richtungssensoren

Verwenden Sie Bewegungs- und Richtungssensoren.

Schnellstart: Reaktion auf Änderungen der Lichtverhältnisse

Verwenden Sie einen Umgebungsbeleuchtungssensor.

Schnellstart: Feststellen des Benutzerstandorts

Verwenden Sie Benutzerstandortdienste.

Karten und Wegbeschreibung

Stellen Sie in Windows Phone Store-Apps Karten und Wegbeschreibungen zur Verfügung.

 

Suche, Freigabe und Verbindung

Schnellstart: Integration mit Verträgen für die Dateiauswahl

Sie können es den Benutzern einfacher machen, Dateien einer App direkt in einer anderen App auszuwählen. Die Benutzer erhalten dadurch Freiheit und Flexibilität. Apps, die den Vertrag für "Auswahl 'Datei öffnen'" unterstützen, haben eine größere Beliebtheit.

Hinzufügen geteilter Inhalte

Großartige Apps machen es den Benutzern leicht, Erlebnisse mit Freunden und der Familie zu teilen. Apps, die den Vertrag für "Freigabe" unterstützen, können Inhalte automatisch für jede beliebige andere App, die diesen Vertrag unterstützt, freigeben oder von dieser abrufen.

Automatisches Starten mit Datei- und URI-Zuordnungen

Sie können die Assoziationsstart-API verwenden, um die Standard-App für einen Dateityp oder für ein Protokoll zu starten. Sie können Ihre App auch als Standard-App für einen bestimmten Dateityp oder ein bestimmtes Protokoll festlegen.

Näherung und Tippen

Verwenden Sie Näherung, um Computer mit einer einfachen Tippbewegung zu verbinden. Wenn sich zwei Computer nah beieinander befinden oder sich berühren, stellt das Betriebssystem fest, dass ein Computer in der Nähe ist.

Streamen von Medien auf Geräte mit "Wiedergeben auf"

Verwenden Sie den Vertrag für „Wiedergeben auf“, um es Benutzern zu ermöglichen, Audio, Video oder Bilder vom Computer auf Geräte im Heimnetzwerk zu streamen.

Unterstützung der automatischen Wiedergabe

Verwenden Sie AutoPlay-Ereignisse, um Ihre App so einzurichten, dass automatisch die richtige Aktion ausgeführt wird, wenn ein Gerät mit dem Computer verbunden bzw. am Computer die Speicherkarte einer Kamera oder ein USB-Speicher angeschlossen bzw. eine DVD eingelegt wird.

Hinzufügen der Netzwerkunterstützung

Hier erfahren Sie, wie Sie für den Netzwerkzugriff erforderliche Netzwerkfunktionen festlegen, wie Netzwerkverbindungen mit Hintergrundaufgaben gesteuert werden und wie Netzwerkverbindungen für Windows-Runtime-Apps geschützt und Probleme behandelt werden können.

 

Richtlinien und Best Practices

Detaillierte UX-Richtlinien für Windows-Runtime-Apps

Verwenden Sie diese Ressource für Informationen zu bewährten Methoden für eine Vielzahl spezifischer Designimplementierungen und Features, wie Dateiauswahlen, SemanticZoom, Querwischen usw.

Eingabe- und Feedbackmuster

Windows verfügt über einen kompakten Satz von Toucheingabeinteraktionen, die im ganzen System verwendet werden. Die konsequente Anwendung dieser Sprache für Toucheingaben hilft Ihnen bei der Entwicklung von Apps, deren Darstellung den Benutzern bereits vertraut ist.

Bewährte Methoden zur Leistungssteigerung für Windows Store-Apps

Enthält einige Konzepte und Richtlinien, mit denen Sie sicherstellen können, dass Ihre App eine gute Leistung zeigt.

Richtlinien und Prüfliste für Barrierefreiheit

Beschreibt die Richtlinien, an die Sie sich im Rahmen der Einreichung an den Windows Store bei der Deklaration von Apps als barrierefrei halten müssen.

 

Das Programmiermodell für Windows-Runtime-Apps mit C#/VB/C++

Übersicht über XAML

Dieses Thema enthält eine vollständige Übersicht zur XAML-Markupsprache bei Verwendung durch die Windows-Runtime sowie Links zu zugehörigem Referenz- und Konzeptmaterial, beispielsweise zur Verwendung der einzelnen XAML-Markuperweiterungen oder der XAML-Namen.

Schnellstart: Abrufen asynchroner APIs in C# oder Visual Basic

Die Windows-Runtime enthält viele asynchrone APIs, darunter MediaCapture- und StorageFile-Methoden. Sie sorgen dafür, dass Apps reaktionsfähig bleiben, wenn sie für eine längere Zeit auf Funktionen zugreifen. Ihre App bleibt reaktionsfähig, weil umfangreiche Vorgänge asynchron abgeschlossen werden können, während die Ausführung des Hauptthreads fortgesetzt wird. Die meisten asynchronen APIs haben kein synchrones Gegenstück. Sie müssen daher unbedingt verstehen, wie Sie die asynchronen APIs mit C# oder Microsoft Visual Basic in Ihrer Windows-Runtime-App verwenden können.

Übersicht über Abhängigkeitseigenschaften

Die Windows-Runtime-App verwendet Abhängigkeitseigenschaften. Abhängigkeitseigenschaften sind ein Windows-Runtime-Konzept, das andere häufige Features wie Animationen, Stile und Datenbindung unterstützt.

Übersicht über Ereignisse und Routingereignisse

Verbinden Sie die Ereignishandler Ihrer App in XAML. Darüber hinaus wird das Routingereigniskonzept beschrieben, das für viele Oberflächenereignisse der UIElement-Klasse von Bedeutung ist.

ResourceDictionary- und XAML-Ressourcenverweise

Mit einem Ressourcenverzeichnis können Sie ein Ressourcenelement im XAML-Markup deklarieren, auf das Sie anschließend mithilfe einer StaticResource-Markuperweiterung als gemeinsamen Wert für andere XAML-definierte Eigenschaften zugreifen können.

Benutzerdefinierte Abhängigkeitseigenschaften

Legen Sie benutzerdefinierte Eigenschaften für Datenbindung, Stile, Animationen und Rückrufe für Wertänderungen in Echtzeit fest.

Storyboardanimationen

Bei Storyboardanimationen handelt es sich um benutzerdefinierte Animationen, die auf Abhängigkeitseigenschaftswerten ausgerichtet sind und diese im Lauf der Zeit ändern. Sie sind nicht nur für herkömmliche visuelle Animationen geeignet, sondern dienen auch zum Implementieren von App-Zuständen und Hinzufügen von Laufzeitverhalten.

Keyframeanimationen und Animationen für Beschleunigungsfunktionen

Keyframeanimationen sind eine Art Storyboardanimationen, die mithilfe einer Keyframemetapher Zwischenwerte auf einer Zeitachse festlegen können. Beschleunigungsfunktionen stellen eine Möglichkeit dar, die Interpolation von Werten während der Ausführung der Animation zu ändern. Mit diesen beiden Animationsarten können fortgeschrittenere Animationsstile festgelegt werden, als dies mit einer einfachen Storyboardanimation oder der Animationsbibliothek möglich ist.

Storyboardanimationen für visuelle Zustände

Bei visuellen Zuständen handelt es sich um eine Technik zum Anwenden von Sätzen mit Eigenschaftsänderungen, die als Reaktion auf einen bekannten Zustand eines Steuerelements, einer Seite oder eines anderen Teils Ihrer App stattfinden. Sie verwenden Storyboardanimationen zum Definieren visueller Zustände. Bei der Verwendung von Storyboardanimationen für visuelle Zustände sollten bestimmte bewährte Methoden befolgt werden.

 

API-Referenz

Hier finden Sie die wichtigsten APIs, die in Windows-Runtime-Apps mit C++/CX unterstützt werden.

APIBeschreibung

Windows-Runtime

Wenn Sie mit Plattformen wie Microsoft Silverlight vertraut sind, kommen Ihnen viele dieser APIs unter Umständen bekannt vor. (In ihrem Namespace-Namen kommt „XAML“ vor.) Die Windows Runtime besteht aus systemeigenen APIs, die ins Betriebssystem integriert sind. Die Windows-Runtime-API ist für die Programmierung von Windows-Runtime-Apps von grundlegender Bedeutung. Sie ist in C++ implementiert und wird in JavaScript, C#, Visual Basic und C++/CX unterstützt.

Namespaces Reference (C++/CX)

Referenzinhalte für Namespaces mit C++-spezifischen Typen, die in Windows-Runtime-Apps verwendet werden können.

 

Beispiele

Beispiele für Windows Store-Apps

Beispielseite, auf der Sie nach "C++" filtern können.

Windows Store-App "Hello World" in C++

Hier werden die C++/CX-Spracherweiterungen und die Entwicklungsumgebung vorgestellt.

Beispiel für eine Windows Store-App: Einfacher Blogleser (C++)

Zeigt, wie Sie RSS-Daten aus dem Internet abrufen.

Umfassende Entwicklung einer Windows Store-App mit C++ und XAML: Hilo

Umfassenderes Beispiel zur Verwendung von C++/CX, der Windows-Runtime, der asynchronen Programmierung, von XAML und von Entwicklungsmustern wie Model-View-ViewModel (MVVM) in Ihrer Windows Store-App mit C++.

 

Verwandte Themen

Konzepte und Architektur
Win32 und COM für Windows Store-Apps
Windows-Runtime-Referenz

 

 

Anzeigen:
© 2017 Microsoft