Windows Dev Center

Language: HTML | XAML

Senden von Pushbenachrichtigungen mit WNS (HTML)

Hinweis  Sie verwenden nicht JavaScript? Weitere Informationen finden Sie unter Senden von Pushbenachrichtigungen (XAML).

Mithilfe des Windows-Pushbenachrichtigungsdiensts (WNS) können Drittanbieterentwickler Popup-, Kachel- und Signalupdates von ihren eigenen Clouddiensten aus senden. WNS stellt einen Mechanismus zur Verfügung, mit dem Sie Ihren Benutzern auf zuverlässige und energieeffiziente Weise Updates bereitstellen können, auch wenn Ihre App nicht ausgeführt wird. Pushbenachrichtigungen sind ideal, wenn Sie einen bestimmten Benutzer mit personalisiertem Inhalt erreichen möchten. In den Themen dieses Abschnitts finden Sie Codebeispiele für die Ausführung bestimmter Aufgaben in Verbindung mit dem Senden von Pushbenachrichtigungen.

Informationen zum Konzept von Pushbenachrichtigungen sowie zu Konzepten, Anforderungen und zur Verwendung von WNS finden Sie unter Übersicht über den Windows-Pushbenachrichtigungsdienst (Windows Push Notification Service, WNS). Informationen zum Senden von Benachrichtigungen über Azure finden Sie unter Erste Schritte mit Mobile Services.

Inhalt dieses Abschnitts

ThemaBeschreibung

Schnellstart: Senden einer Pushbenachrichtigung

Diese Funktionalität wird gewöhnlich nicht mithilfe von JavaScript implementiert. Informationen finden Sie unter Senden einer Pushbenachrichtigung (XAML).

So wird's gemacht: Anfordern, Erstellen und Speichern eines Benachrichtigungskanals

Sie können einen Kanal-URI (Uniform Resource Identifier) öffnen, über den die App Push-Benachrichtigungen empfangen kann. Den Kanal können Sie dann an den Server senden, der über diesen Push-Benachrichtigungen sendet, und ihn schließen, wenn Sie ihn nicht mehr benötigen.

So wird's gemacht: Authentifizieren mit dem Windows-Pushbenachrichtigungsdienst (Windows Push Notification Service, WNS)

In diesem Thema wird erläutert, wie der Cloudserver mit dem Windows-Pushbenachrichtigungsdienst (Windows Push Notification Service, WNS) authentifiziert wird und Sie im Gegenzug ein Zugriffstoken erhalten.

Anforderungs- und Antwortheader des Pushbenachrichtigungsdiensts

In diesem Thema werden die Dienst-zu-Dienst-Web-APIs und -Protokolle beschrieben, die zum Senden einer Pushbenachrichtigung erforderlich sind.

Schnellstart: Abfangen von Pushbenachrichtigungen für ausgeführte Anwendungen

Sie können Ihre App so entwerfen, dass sie Pushbenachrichtigungen abfangen und mit einem nicht standardmäßigen Verhalten auf diese Benachrichtigungen reagieren kann. Dieses Vorgehensweise kann für alle Pushbenachrichtigungsarten angewendet werden, sie ist jedoch besonders hilfreich für Popupbenachrichtigungen und unformatierte Benachrichtigungen.

Unformatierte Benachrichtigungen

Sie können mit unformatierten Benachrichtigungen (eine Pushbenachrichtigungsart) SMS vom Clouddienst Ihrer App an eine andere App über Windows-Pushbenachrichtigungsdienste (Windows Push Notification Services, WNS) senden. Anders als die XML-Nutzlast anderer Pushbenachrichtigungsarten (Kachel, Popup, Signal) ist die in einer unformatierten Benachrichtigung enthaltene Nutzlast ausschließlich von der App definiert und wird im Allgemeinen nicht zum Übermitteln von Benutzeroberflächendaten verwendet.

 

Verwandte Themen

Beispiel für Pushbenachrichtigungen und regelmäßige Benachrichtigungen
Übersicht über den Windows-Pushbenachrichtigungsdienst (Windows Push Notification Service, WNS)

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft