Windows Dev Center

Richtlinien für das Ändern der Größe (Windows Store-Apps)

Mit diesen Richtlinien können Sie sicherstellen, dass Ihre App auch dann gut aussieht, wenn Windows ihre Größe ändern muss. Windows ändert die Größe der App automatisch, wenn der Benutzer den Ansichtszustand ändert oder die Bildschirmtastatur aufruft.

Richtlinien für die Benutzeroberfläche

  • Verwenden Sie das Standardverhalten

    Um Ihren Entwicklungsaufwand zu verringern, sollten Sie nach Möglichkeit immer Windows die Größe ändern und den Inhalt dynamisch umbrechen lassen.

  • Verwenden Sie benutzerdefinierte Behandlung

    Wenn das Standardverhalten ungeeignet ist, können Sie eine benutzerdefinierte Behandlung implementieren. Angenommen, Sie haben eine E-Mail-App und möchten sicherstellen, dass die Benutzeroberfläche auch dann gut aussieht, wenn Windows die Größe der App ändert, weil Benutzer mit der Bildschirmtastatur eine neue Nachricht eingeben. Sie können die Größenanpassung des Eingabefelds so anpassen, dass das Feld den gesamten anzeigbaren Bereich einnimmt. Die Benutzer können dann beim Erstellen der Nachricht den größtmöglichen Bereich sehen. Dieses Verhalten wird nicht automatisch von Windows ausgeführt.

    Führen Sie KEINE benutzerdefineirte Behandlung aus, wenn sich das gleiche Layout ergibt, das Sie auch mit Windows erhalten würden.

  • Geben Sie für alle Eingabefelder eine Mindestgröße an

    Durch Mindestgrößen können Sie sicherstellen, dass die Eingabefelder nicht verschwinden, wenn die Fenstergröße geändert wird.

  • Testen Sie das Größenänderungsverhalten der App gründlich

    Testen Sie vor allem, ob die Eingabefelder der App von der Bildschirmtastatur verdeckt werden.

Verwandte Themen

Schnellstart: Definieren von App-Layouts
Richtlinien für angedockte und gefüllte Ansichten

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft