Migrieren einer Web-App
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Migrieren einer Web-App (HTML)

[ Dieser Artikel richtet sich an Windows 8.x- und Windows Phone 8.x-Entwickler, die Windows-Runtime-Apps schreiben. Wenn Sie für Windows 10 entwickeln, finden Sie weitere Informationen unter neueste Dokumentation]

Hier finden Sie konkrete Überlegungen und Schritte, an die Sie sich halten sollten, wenn Sie eine vorhandene Web-App zu einer Windows Store-App portieren, die JavaScript verwendet.

Im Rahmen dieser Ausführungen gilt als Web-App eine Front-End-Webkomponente, deren Funktionalität größtenteils durch ein HTML-Dokument bereitgestellt wird und die durch den Browser selbst ausgeführt wird: Die Web-App hängt also nicht von ASP.NET, PHP oder anderen Back-End-Servertechnologien ab. Wenn Sie eine App migrieren möchten, die eine Server- oder Back-End-Komponente aufweist, beispielsweise eine Datenbank oder ein Objekt mittlerer Ebene, finden Sie entsprechende Informationen unter Migrieren Ihrer Website.

Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen Windows Store-Apps, die JavaScript verwenden, und Web-Apps finden Sie unter Windows Store-Apps mit JavaScript im Vergleich zu herkömmlichen Web-Apps.

Eine Windows Store-App mit JavaScript ist vergleichbar mit einer App, die Sie für Microsoft Internet Explorer 9 oder höher oder für einen beliebigen HTML5-kompatiblen Browser entwickeln. Sie setzt sich in der Regel aus Komponenten, Dokumenten, Ressourcen und Verhalten zusammen, die mithilfe der folgenden Technologien entwickelt wurden:

  • HTML (HTML5)
  • CSS (CSS3)
  • JavaScript (ECMAScript)

Der Prozess, der eine Windows Store-App mit JavaScript hostet und ausführt, heißt "WWAHost.exe". Dieser Prozess stellt eine Obermenge mit Funktionen bereit, die über die von Microsoft Internet Explorer bereitgestellten Funktionen hinausgehen. Falls Ihre Web-App also unter Internet Explorer ausgeführt wird und keine der weiter unten aufgeführten nicht unterstützten Technologien enthält, kann sie auch problemlos unter "WWAHost.exe" ausgeführt werden.

Darüber hinaus kann eine Windows Store-App mit JavaScript Windows-spezifische Bibliotheken nutzen, um den Funktionsumfang zu erweitern und Funktionen auf Betriebssystemebene zu verwenden. Zu diesen Bibliotheken zählen:

  • Die Windows-Bibliothek für JavaScript – Ein Toolkit mit JavaScript-Bibliotheken, die eine verbesserte Behandlung von Ereignissen sowie DOM-Abfrageverhalten unterstützen, die Verwendung neuer Steuerelementtypen ermöglichen und entwicklerfreundliche Muster für andere gängige JavaScript-Verhalten bereitstellen.
  • Trident – Ein HTML- und CSS-basiertes Modell für 2D- und 3D-Grafiken.
  • jQuery – Verwenden Sie in Ihrer App jQuery 1.7 oder eine höhere Version.
  • Die Windows-Runtime – Allgemeine APIs, die über die Windows-Runtime-Infrastruktur für JavaScript verfügbar gemacht werden.

In den meisten Fällen nutzt die ursprüngliche Web-App Funktionen, die auf den Browser beschränkt sind. Da "WWAHost.exe" eine Internet Explorer-basierte Renderingplattform bereitstellt, sind direkte Portierungen leicht durchführbar, sofern die App ausschließlich HTML-, CSS- und JavaScript-Technologien nutzt.

Eine Windows Store-App mit JavaScript wird in einem geschützten Raum – dem so genannten "lokalen Kontext" – ausgeführt. Das bedeutet, dass Webzugriff, breiter Internetzugriff und der Funktionsumfang nicht über den Umfang der App und ihrer Komponentenseiten hinausgehen. Weitere Informationen zu lokalen Kontexten finden Sie unter Features und Einschränkungen nach Kontext.

Einige Webclienttechnologien werden nicht oder nur eingeschränkt unterstützt. Die meisten dieser Technologien sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

TechnologieBeschreibung
Adobe Flash Player-Komponenten"WWAHost.exe" kann keine Adobe Flash Player-Objekte hosten. Falls Ihre Web-App unbedingt eine Flash-Komponente benötigt, müssen Sie das Flash-Objekt in HTML/CSS und JavaScript portieren. HTML5 und die Windows-Runtime stellen einige der hierfür benötigten untergeordneten Betriebssystem- und UI-Funktionen bereit.
Microsoft Silverlight-Komponenten"WWAHost.exe" kann keine Silverlight-Objekte hosten. Falls Ihre Web-App unbedingt eine Silverlight-Komponente benötigt, müssen Sie das Silverlight-Objekt in HTML/CSS und JavaScript portieren. HTML5 und die Windows-Runtime stellen einen Großteil der hierfür benötigten untergeordneten Betriebssystem- und UI-Funktionen bereit. Ziehen Sie die Portierung der Silverlight-Webkomponente in eine C++-, C#- oder Visual Basic-basierte Windows Store-App in Betracht, die XAML in einem Umfang nutzt, der mit dem von Silverlight vergleichbar ist.
ActiveX-SteuerelementeDie meisten ActiveX-Steuerelemente werden von "WWAHost.exe" nicht unterstützt. Folgende Steuerelemente stellen eine Ausnahme dar:
  • {EAB16C5D-EED1-4E95-868B-0FBA1B42C092} – Microsoft RDP-Client-Steuerelement
  • {CD70A734-B6DB-4588-9813-FF2E37A4661F} – AX-Steuerelement für den MSTSC-Arbeitsbereich
  • {186DD02C-2DEC-41B5-A7D4-B59056FADE51} – PortableDeviceAutomation.Factory

Falls Ihre Web-App unbedingt ein ActiveX-Steuerelement benötigt, müssen Sie das ActiveX-Objekt in HTML/CSS und JavaScript portieren (oder die Windows Runtime-Komponenten verwenden – siehe Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen einer einfachen Windows-Runtime-Komponente in C++ und Aufruf der Komponente über JavaScript oder C#). Die Windows-Runtime stellt einen Großteil der hierfür benötigten untergeordneten Betriebssystem- und Grafikfunktionen bereit.

Java-Objekte"WWAHost.exe" kann keine Java-Objekte hosten. Falls Ihre Web-App unbedingt eine Java-Komponente benötigt, müssen Sie das Java-Objekt in HTML/CSS und JavaScript portieren. Die Windows-Runtime stellt einen Großteil der hierfür benötigten untergeordneten Betriebssystem- und UI-Funktionen bereit.
Andere eingebettete Komponenten"WWAHost.exe" bietet keine Unterstützung für eingebettete Komponenten, die nicht im HTML5-Schema angegeben sind.

 

Portieren einer Web-App mit Microsoft Visual Studio 2013

Sie können eine Web-App mit Visual Studio 2013 portieren. Stellen Sie vor der Portierung sicher, dass alle HTML-/CSS-Dokumente und Multimediaressourcen (Grafiken, Audiodateien und andere binäre Inhalte) auf dem lokalen Computer zugänglich sind und in einem strukturierten Layout vorliegen. Starten Sie Visual Studio 2013, nachdem Sie sämtliche Komponenten assembliert haben.

Öffnen Sie zuerst ein neues JavaScript-Projekt, indem Sie im Menü "Datei" den Befehl "Neu" auswählen und dann "App im Windows Store-Stil" > "Leere Anwendung" auswählen.

Erstellen eines leeren JavaScript-Projekts

Fügen Sie nun die vorhandenen HTML-Dateien mithilfe des Projektmappen-Explorers zum Projekt hinzu. Fügen Sie alle CSS- oder JavaScript-Dateien zu den "css"- bzw. "js"-Projektordnern hinzu.

Sie können nun die Portierung der Web-App in eine Windows Store-App, die JavaScript verwendet, erstellen und testen. Die App wird in "WWAHost.exe" ausgeführt.

Verwandte Themen

Windows Store-Apps mit JavaScript im Vergleich zu herkömmlichen Web-Apps

 

 

Anzeigen:
© 2017 Microsoft