Windows-Apps
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Windows 8.1 Store-Apps: Lokalisieren von Informationen, mit denen die App Benutzern beschrieben wird

 
Gilt für Windows und Windows Phone

Sie können die App für internationale Zielgruppen noch attraktiver machen, indem Sie den Anzeigenamen, die Beschreibung und andere in der Paketmanifestdatei beschriebene Identifizierungsmerkmale lokalisieren.

System_CAPS_noteHinweis

Dieses Thema widmet sich den für Benutzer sichtbaren Textzeichenfolgen, die in der Manifestdatei definiert sind. Ausführliche Informationen zum Lokalisieren von Apps für eine internationale Zielgruppe erhalten Sie in den folgenden Themen:

Im Manifest-Designer können Sie für jedes zu lokalisierende Feld ein Token in das Textfeld einfügen. Legen Sie zum Lokalisieren eines Felds den Wert des Felds auf „ms-resource:Tokenname“ fest, wobei Tokenname eine Ressource in einer Datei angibt, die sich in einem sprachspezifischen Ordner befindet. Beispiel:

<Properties>
<Property>
<DisplayName>ms-resource:calculator</DisplayName>
<Description>ms-resource:numbers</Description>
<Logo>tile.png</Logo>
</Property>
</Properties>

Öffnen Sie zum Erstellen der Ressourcendatei im Projektmappen-Explorer das Kontextmenü für den Projektnamen. Wählen Sie Hinzufügen > Neues Element, und klicken Sie anschließend auf Ressourcendatei.

Bei XAML-basierten Apps werden die Felder mit dem Ressourcen-Editor in Dateien vom Typ „resources.resw“ lokalisiert. Fügen Sie zum Erstellen der deutschen Version der Manifestfelder eine Datei vom Typ „de-de\resources.resw“ hinzu, die beispielsweise folgende Elemente enthält:

Name

Wert

Kommentar

Calculator

Ein Rechner.

Numbers

Addiert Zahlen und zeigt die Summe an.

Für die japanische Version wird eine Datei vom Typ „ja\resources.resw“ hinzugefügt, die beispielsweise folgende Elemente enthält:

Name

Wert

Kommentar

Calculator

Dentaku.

Numbers

Sūji o tasu to, kekka ga miemasu.

Weitere Informationen zum Lokalisieren von Zeichenfolgenressourcen finden Sie unter Schnellstart: Verwenden von Zeichenfolgenressourcen (Store-Apps mit C#/VB/C++ und XAML) sowie unter So wird's gemacht: Laden von Zeichenfolgenressourcen (Store-Apps mit C#/VB/C++ und XAML).

Bei JavaScript-basierten Apps werden der Datei „resources.resjson“ Zeichenfolgen mit JSON-Syntax hinzugefügt, um die Felder zu lokalisieren. Fügen Sie zum Erstellen der deutschen Version der Manifestfelder eine Datei vom Typ „\strings\de-de\resources.resjson“ hinzu, die beispielsweise folgende Elemente enthält:

{
"calculator": "A calculator",
"numbers": "Adds numbers and displays the sum."
}

Für die japanische Version wird eine Datei vom Typ „\strings\ja\resources.resjson“ hinzugefügt, die beispielsweise folgende Elemente enthält:

{
"calculator": "Dentaku",
"numbers": "Sūji o tasu to, kekka ga miemasu"
}

Weitere Informationen zum Lokalisieren von Zeichenfolgenressourcen finden Sie unter Schnellstart: Verwenden von Zeichenfolgenressourcen (Store-Apps mit JavaScript und HTML) sowie unter So wird's gemacht: Laden von Zeichenfolgenressourcen (Store-Apps mit JavaScript und HTML).

System_CAPS_warningWarnung

Im Store können mehrere Namen für eine App reserviert werden. Wenn Sie ein Paket im Store veröffentlichen, müssen alle Werte der Tokenzeichenfolge, die Sie für das DisplayName-Element im Paketmanifest erstellt haben, mit den Namen übereinstimmen, die Sie für die App im Store reserviert haben. Andernfalls tritt ein Validierungsfehler auf, wenn Sie das Paket an den Store hochladen.e5d9a0b1-73cf-4c17-90c8-1a0cb57779dd

Anzeigen:
© 2018 Microsoft