Windows-Apps
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Richtlinien für das Entwickeln audiofähiger Apps

In diesem Thema werden die bewährten Methoden für die Entwicklung audiofähiger Apps erläutert, einschließlich wichtiger Aspekte der Gestaltung von Medienelementen, der Verwendung des Wiedergabe-Managers und der Verwaltung der Anrufsteuerung.

Windows-App: Die Standardtransportsteuerelemente eines Medienelements

Windows Phone Store-Apps: Es bestehen verschiedene medienbezogene Zertifizierungsanforderungen, mit denen Sie vertraut sein sollten, wenn Sie Medien-Apps entwickeln. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Abschnitten 6.4 und 6.5 von Zusätzliche Anforderungen für spezifische App-Typen für Windows Phone.

Beispiel

Windows-App: Benutzerdefinierte Transportsteuerelemente

Windows-App: Benutzerdefinierte Transportsteuerelemente

Empfehlungen

Medienelemente

  • Verwenden Sie Medienelemente, um dem Benutzer Video- und Audioinhalte zu präsentieren – entweder als Vollbildanzeige oder in Verbindung mit anderen visuellen Objekten. Sie können mehrere Medienelemente gemeinsam auf dem Bildschirm anzeigen und programmgesteuert definieren, welches aktiv sein soll, wenn Sie sie nicht alle gleichzeitig wiedergeben möchten.
  • Platzieren Sie die Medienelemente – und ihre Transportsteuerelemente – immer an der gleichen Stelle, damit Benutzer sicher und nahtlos mit den Medien interagieren können. Das Medienelement präsentiert Videoframes. Die Transportsteuerelemente werden standardmäßig nicht angezeigt, sie können jedoch einfach über eine boolesche Eigenschaft aktiviert oder deaktiviert werden. Transportsteuerelemente – einschließlich einer Schaltfläche für den Vollbildmodus – werden angezeigt, wenn das Medienelement erstmalig angezeigt wird und wenn darauf getippt wird. Anschließend sind die Transportsteuerelemente ausgeblendet.
  • Wenn Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Transportsteuerelemente erstellen, zeigen Sie diese an, wenn das Medienelement erstmalig angezeigt wird. Sie können anschließend ausgeblendet werden, um eine übersichtliche Ansicht des Mediums zu ermöglichen, sollten jedoch erneut angezeigt werden, wenn der Benutzer auf das Medienelement tippt. Die Schaltfläche „Wiedergabe/Anhalten“ sollte eine Umschaltfläche mit visuellen Objekten sein, die anzeigen, was beim Tippen auf diese Schaltfläche geschieht. Die Schaltfläche sollte nicht den aktuellen „Wiedergabe/Anhalten“-Zustand des Mediums anzeigen. Es wird empfohlen, bekannte Symbole für die Medienwiedergabe zu verwenden, um die Vorgänge Vorwärts, Beenden, Wiedergabe, Anhalten und Suchen in Audio- und Videoinhalten darzustellen.
  • Entwerfen Sie die Ereignishandler für die Schaltflächenbetätigung so, dass eine Reaktion mit möglichst geringer Verzögerung erfolgt. Dadurch wird sichergestellt, dass der Benutzer sofort eine Bestätigung für die Schaltflächeneingabe erhält. Wenn es lange dauert, bis eine Reaktion erfolgt, betätigt der Benutzer die Schaltfläche mehrmals, was zu einem unerwarteten Verhalten der App führt.
  • Stellen Sie sicher, dass die Medienschaltflächen in der üblichen Art und Weise verwendet werden, sodass der Benutzer mit deren Verwendung vertraut ist.
  • Verwenden Sie keine Zeichenfolgen für Titel und Künstlernamen, die länger als 127 Zeichen sind. Andernfalls führt dies zu einem Fehler. Wenn Sie diesen Fehler nicht richtig behandeln, könnte dies dazu führen, dass die App nicht mehr funktioniert.

Ein Lernprogramm zum Hinzufügen und Konfigurieren von Medienschaltflächen für eine Windows Store-App finden Sie unter So wird's gemacht: Verwenden der Steuerelemente für den Systemmedientransport.

Wiedergabe-Manager

  • Verwenden Sie die msAudioCategory/MediaElement.AudioCategory-Zuweisung nur, wenn eine Audiowiedergabe im Hintergrund erforderlich ist. Die Audiowiedergabe führt zu einer schnelleren Entleerung des Akkus. Deklarieren Sie deshalb eine Audiokategorie nur dann, wenn die Audiowiedergabe im Hintergrund eindeutig erforderlich ist (wenn z. B. die Medienwiedergabe auf längeres Hören ausgelegt ist). Alternativ können Sie die Kategorie "Other" verwenden. Andernfalls wird die App stumm geschaltet und dann angehalten.
  • Verwenden Sie Audio mit geringer Wartezeit nur, wenn dies für bestimmte Anwendungen erforderlich ist (u. a. Mehrspurrekorder und Videoaufnahme mit geringer Wartezeit). Audio mit geringer Wartezeit wird automatisch aufgerufen, wenn Sie die Audiokategorie "Communications" auswählen. Für jede andere Kategorie ist es sinnvoll, die Standardeinstellungen für geringe Wartezeit ("OFF") beizubehalten. Puffer mit geringer Wartezeit verbrauchen erheblich mehr CPU- und Akkuressourcen und sind i. d. R. für Vordergrundanwendungen reserviert, die den Benutzerfokus haben.
  • Wenn Sie die Wiedergabe von Hintergrundmedien stumm schalten möchten, können Sie ForeGroundOnlyMedia als msAudioCategory/MediaElement.AudioCategory für diesen Soundtrack auswählen. Wenn Sie ein Spiel entwickeln, das einen eigenen Audiosoundtrack wiedergibt, während der Benutzer spielt, wird der Soundtrack stumm geschaltet, wenn beim Start des Spiels bereits ein Audiotitel im Hintergrund wiedergegeben wurde. Wenn der Audiosoundtrack des Spiels Ihrer Meinung nach für die Funktion des Spiels wichtig ist, können Sie den aktuell im Hintergrund wiedergegebenen Audiotitel stumm schalten. Mit den Hintergrundmedien gemischte Soundeffekte sind in jedem Fall zu hören.

    „ForeGroundOnlyMedia“ kann auch für Video-Apps ausgewählt werden, die Hintergrundmedien beim Start eines Videos beenden. Im Hintergrund werden diese nie ausgeführt.

Ein Lernprogramm zum Kategorisieren eines AV-Datenstroms und zur Verwendung des Wiedergabe-Managers in einer Windows Store-App finden Sie unter Kategorisieren eines AV-Datenstroms für das Audiostreaming.

Anrufsteuerung

Die folgende Tabelle enthält die für die Verwaltung der Anrufsteuerung für das standardmäßige Bluetooth-Kommunikationsgerät empfohlenen Methoden.

  • Sie müssen dafür sorgen, dass die Anrufsteuerungsfunktionen für Kommunikationsanwendungen vorhersehbar sind. Dies sorgt für vertraute Funktionalität und damit für nahtlose Benutzerfreundlichkeit. Wenn in Ihrer App Anrufschaltflächen auf ungewöhnliche Weise verwendet werden, muss dies für den Benutzer deutlich erkennbar sein.
  • Verfolgen Sie Anruftoken sorgfältig. Achten Sie darauf, dass der Anruf für das Gerät richtig beendet wird und auch der Audio-/Video-Datenstrom beendet wird. Dadurch wird sichergestellt, dass bei Beendigung des Anrufs eine "endcall"-Benachrichtigung mit dem entsprechenden Anruftoken zurück an das Gerät gesendet wird. Auf diese Weise erhält der Benutzer von dem Gerät einen Hinweis darauf, dass der Anruf beendet worden ist.

Ein Lernprogramm zum Verwalten von Bluetooth-Anrufen in einer Windows Store-App finden Sie unter Verwalten von Anrufen auf dem standardmäßigen Bluetooth-Kommunikationsgerät.

Verwandte Themen

Für Entwickler
Beispiel für ein Bluetooth-Anrufsteuerelement
SystemMediaTransportControls-Beispiel
Beispiel für das Konfigurieren von Tasten für Medien
Beispiel für den Wiedergabe-Manager
Medien für Windows Phone
SystemMediaTransportControls
SystemMediaTransportControlsDisplayUpdater

 

 

Anzeigen:
© 2017 Microsoft