Zuordnen von ARIA-Eigenschaften zur Benutzeroberflächenautomatisierung

Zuordnen von ARIA-Eigenschaften zur Benutzeroberflächenautomatisierung

[ Dieser Artikel richtet sich an Windows 8.x- und Windows Phone 8.x-Entwickler, die Windows-Runtime-Apps schreiben. Wenn Sie für Windows 10 entwickeln, finden Sie weitere Informationen unter neueste Dokumentation]

Die Tabelle in diesem Abschnitt zeigt die Zuordnung zwischen Accessible Rich Internet Applications (ARIA)-Eigenschaften und Eigenschaften der Microsoft-Benutzeroberflächenautomatisierung. Für die Tabelle gelten folgende Hinweise:

  • Die Benutzeroberflächenautomatisierungs-Eigenschaft AriaProperties gibt eine ARIA-Eigenschaft und einen entsprechenden Wert im Format „Eigenschaft=Wert“ an. Beachten Sie, dass die Benutzeroberflächenautomatisierung den Namen von ARIA-Eigenschaften nicht das Präfix „aria“ hinzufügt. Zum Angeben mehrerer ARIA-Eigenschaften verwendet AriaProperties das Format „Eigenschaft1=Wert1; Eigenschaft2=Wert2“.
  • HTML-Elemente, die im Benutzeroberflächenautomatisierungs-Baum nicht auftauchen, werden auch dann nicht angezeigt, wenn sie über eine ARIA-Eigenschaft (aber keine ARIA-Rolle) verfügen.
ARIABenutzeroberflächenautomatisierung
EigenschaftWertEigenschaften dieses ElementsHinweise
aria-activedescendant ID-VerweisNicht verfügbarFür alle Nachfolgerelemente des Elements sind die Eigenschaften IsKeyboardFocusable und HasKeyboardFocus auf „true“ festgelegt, und zwar auch dann, wenn das Element keine ARIA-Rolle enthält.
aria-atomic "true", "false" (Standard)Nicht verfügbarSie können diese Eigenschaft auf jedes beliebiges Element anwenden. Nur die AriaProperties-Eigenschaft wird aktualisiert. Die Informationen in der aria-atomic-Eigenschaft sind nur im Kontext von dynamischen Bereichen von Bedeutung und können durch Hilfstechnologieanwendungen analysiert und entsprechend verwendet werden.
aria-autocomplete "inline", "list", "both", "none" (Standard)Nicht verfügbarDiese Eigenschaft wird derzeit nicht unterstützt.
aria-busy "true", "false" (Standard)Nicht verfügbarDiese Eigenschaft wird derzeit nicht unterstützt.
aria-checked "true", "false", "mixed", "undefined" (Standard)Toggle.ToggleStateIn der Benutzeroberflächenautomatisierung wird „undefined“ zu „ToggleState=Off“ und „mixed“ zu „ToggleState=Indeterminate“ zugeordnet. Momentan funktioniert die Zuordnung nur, wenn das role-Attribut auf "checkbox" festgelegt ist. Die Rolle muss explizit definiert werden.
aria-controls ID-VerweislisteControllerForSie können diese Eigenschaft ohne eine ARIA-Rolle verwenden. Außerdem müssen die Referenzelemente keine ARIA-Rolle definieren. Die ControllerFor-Eigenschaft verweist auf das referenzierte Element. Ist das Element nicht im Benutzeroberflächenautomatisierungs-Baum enthalten (z. B. ein DIV-Element ohne ARIA-Rolle), wird die ControllerFor-Eigenschaft zwar noch unterstützt, ist aber NULL. Wenn es sich bei dieser Eigenschaft um eine durch Leerzeichen getrennte Liste mit Referenz-IDs handelt, verweist die ControllerFor-Eigenschaft nur auf das erste Element in der Liste. Sind die Referenz-IDs durch Kommas oder Semikolons getrennt, wird die ControllerFor-Eigenschaft unterstützt, ist aber leer. Sie können mehrere aria-controls-Eigenschaften mit unterschiedlichen Werten definieren. Es wird jedoch nur die erste aria-controls-Eigenschaft berücksichtigt.
aria-describedby ID-VerweislisteDescribedBySie können diese Eigenschaft ohne eine ARIA-Rolle verwenden. Außerdem müssen die Referenzelemente keine ARIA-Rolle definieren. Die DescribedBy-Eigenschaft verweist auf das referenzierte Element. Ist das Element nicht im Benutzeroberflächenautomatisierungs-Baum enthalten (z. B. ein DIV-Element ohne ARIA-Rolle), wird die DescribedBy-Eigenschaft zwar noch unterstützt, ist aber NULL. Wenn es sich bei dieser Eigenschaft um eine durch Leerzeichen getrennte Liste mit Referenz-IDs handelt, verweist die DescribedBy-Eigenschaft nur auf das erste Element in der Liste. Sind die Referenz-IDs durch Kommas oder Semikolons getrennt, wird die DescribedBy-Eigenschaft unterstützt, ist aber leer. Sie können mehrere aria-controls-Eigenschaften mit unterschiedlichen Werten definieren. Es wird jedoch nur die erste aria-controls-Eigenschaft berücksichtigt.
aria-disabled "true", "false" (Standard)IsEnabledSie können diese Eigenschaft ohne eine ARIA-Rolle verwenden. In der Benutzeroberflächenautomatisierung wird „true“ zu „IsEnabled=false“ und „false“ zu IsEnabled=true“ zugeordnet.
aria-dropeffect Null oder mehr der Folgenden: "copy", "move", "link", "execute", "popup", "none" (Standard)Nicht verfügbarDiese Eigenschaft wird derzeit nicht unterstützt.
aria-expanded "true", "false", "undefined" (Standard)ExpandCollapse.ExpandCollapseStateDerzeit gilt diese Eigenschaft für alle Nachfolger von "input", "range", "command" und "section", und zwar mit den folgenden Ausnahmen:

  • Alle abstrakten Rollen.
  • Alle Nachfolgerelemente von "landmarks" (ausgenommen "application"), "article", "definition", "log", "math", "note" und "timer".

In der Benutzeroberflächenautomatisierung wird "true" zu "ExpandCollapseState=Expanded", "false" zu "ExpandCollapseState=Collapsed" und "undefined" zu "ExpandCollapseState=LeafNode" zugeordnet.

aria-flowto, -ms-aria-flowfromID-VerweislisteFlowsTo, FlowsFrom

Sie können diese Eigenschaften ohne eine ARIA-Rolle verwenden. Außerdem müssen die Referenzelemente keine ARIA-Rolle definieren. Die FlowsTo- oder FlowsFrom-Eigenschaft verweist auf das referenzierte Element. Ist das Element nicht im Benutzeroberflächenautomatisierungs-Baum enthalten (z. B. ein DIV-Element ohne ARIA-Rolle), wird die FlowsTo- oder FlowsFrom-Eigenschaft zwar noch unterstützt, ist aber null. Wenn es sich bei dieser Eigenschaft um eine durch Leerzeichen getrennte Liste mit Referenz-IDs handelt, verweist die FlowsTo- oder FlowsFrom-Eigenschaft nur auf das erste Element in der Liste. Sind die Referenz-IDs durch Kommas oder Semikolons getrennt, wird die FlowsTo- oder FlowsFrom-Eigenschaft unterstützt, ist aber leer. Sie können mehrere aria-flowto- oder -ms-aria-flowfrom-Eigenschaften mit unterschiedlichen Werten definieren. Es wird jedoch nur die erste Eigenschaft berücksichtigt.

aria-grabbed "true", "false", "undefined" (Standard)Nicht verfügbarDiese Eigenschaft wird derzeit nicht unterstützt.
aria-haspopup "true", "false" (Standard)Nicht verfügbarDiese Eigenschaft bewirkt lediglich, dass die AriaProperties-Eigenschaft aktualisiert wird.
aria-hidden "true", "false" (Standard)Nicht verfügbarEin Element, für das diese Eigenschaft auf „true“ festgelegt ist, erscheint nicht im Benutzeroberflächenautomatisierungs-Baum. Gleiches gilt für seine Nachfolgerelemente.
aria-invalid "grammar", "false" (Standard), "spelling", "true"Nicht verfügbarDiese Eigenschaft wird derzeit nicht unterstützt.
aria-label ZeichenfolgeNameDiese Eigenschaft hat Vorrang vor den HTML-Eigenschaften, die ebenfalls die Name-Eigenschaft des Elements festlegen, beispielsweise die Eigenschaften TITLE und ALT.
aria-labelledby ID-VerweislisteNameDie Name-Eigenschaft der Benutzeroberflächenautomatisierung für dieses Element erhält den Wert der Name-Eigenschaft des referenzierten Elements. Die LabeledBy-Eigenschaft der Benutzeroberflächenautomatisierung wird niemals verwendet. Sie sollten die Eigenschaften aria-label und aria-labelledby nicht gleichzeitig verwenden. Geschieht dies dennoch, hat die aria-labelledby-Eigenschaft Vorrang.
aria-level Ganze Zahl >= 1Nicht verfügbarSie können diese Eigenschaft zwar auf ein beliebiges Element anwenden, sie bewirkt jedoch lediglich, dass die AriaProperties-Eigenschaft aktualisiert wird. Sie können diese Eigenschaft auch ohne eine ARIA-Rolle verwenden.
aria-live "off" (Standard), "polite", "assertive"LiveSettingWenn ein Element diese Eigenschaft enthält, legt die Benutzeroberflächenautomatisierung die LiveSetting-Eigenschaft des Elements auf „off“ fest, sofern das Element nicht über die Rolle „alert“, „log“ oder „status“ verfügt. Wenn für ein Element die aria-live-Eigenschaft auf „polite“ oder „assertive“ festgelegt ist, wird das Element zu einem dynamischen Bereich. Alle Änderungen an einem dynamischen Bereich führen dazu, dass die Benutzeroberflächenautomatisierung LiveRegionChanged-Ereignisse auslöst, wenn die aria-busy-Eigenschaft auf „false“ festgelegt ist.
aria-multiline "true", "false" (Standard)Nicht verfügbarSie können diese Eigenschaft zwar auf ein beliebiges Element anwenden, sie bewirkt jedoch lediglich, dass die AriaProperties-Eigenschaft aktualisiert wird. Sie können diese Eigenschaft auch ohne eine ARIA-Rolle verwenden.
aria-multiselectable "true", "false" (Standard)Selection.CanSelectMultipleIn der Benutzeroberflächenautomatisierung wird „true“ zu „CanSelectMultiple=true“ zugeordnet; andernfalls gilt „CanSelectMultiple=false“. Obwohl Sie diese Eigenschaft auf beliebige HTML-Elemente oder ARIA-Rollen anwenden können (dies bewirkt, dass die AriaProperties-Eigenschaft entsprechend aktualisiert wird), wird die CanSelectMultiple-Eigenschaft nur aktualisiert, wenn das Element das Selection-Steuerelementmuster bereits unterstützt.
aria-orientation "vertical", "horizontal" (Standard)OrientationSie können diese Eigenschaft auf jedes beliebiges Element anwenden. In der Benutzeroberflächenautomatisierung wird „horizontal“ zu „Orientation=1“ und „vertical“ zu „Orientation=2“ zugeordnet. Wenn das Element keine aria-orientation-Eigenschaft enthält, legt die Benutzeroberflächenautomatisierung die Orientation-Eigenschaft auf 0 fest. Ausgenommen hiervon sind Elemente, die als Textsteuerelemente ohne untergeordnete Elemente zugeordnet werden.
aria-owns ID-VerweislisteNicht verfügbarSie können diese Eigenschaft auf jedes beliebiges Element anwenden. In der Benutzeroberflächenautomatisierung werden die Elemente, auf die diese Eigenschaft verweist, als untergeordnete Elemente des aktuellen Elements zugeordnet. Verwenden Sie diese Eigenschaft mit Bedacht. Sie kann bewirken, dass die Automatisierungsstruktur in der Benutzeroberflächenautomatisierung falsch erstellt wird.
aria-posinset Ganze Zahl >= 1LegacyIAccessible.DescriptionSie können diese Eigenschaft auf jedes beliebiges Element anwenden und ohne eine ARIA-Rolle verwenden. Die Benutzeroberflächenautomatisierung aktualisiert die LegacyIAccessible.Description-Eigenschaft in X of Y, wobei X der aria-posinset-Wert ist und Y der aria-setsize-Wert. Ist X kleiner als 1 oder X größer als Y, ist die LegacyIAccessible.Description-Eigenschaft leer.
aria-pressed "true", "false", "mixed", "undefined" (Standard)Toggle.ToggleStateDiese Eigenschaft gilt nur für ein Element, dessen Rolle explizit als „button“ definiert ist. Die Benutzeroberflächenautomatisierung nimmt die folgende Zuordnung vor:

  • "true" zu "ToggleState=On"
  • "false" zu "ToggleState=Off"
  • "mixed" zu "ToggleState=Indeterminate"
  • "undefined" zu "ToggleState=Off"
aria-readonly "true", "false" (Standard)Value.IsReadOnlyIn der Benutzeroberflächenautomatisierung wird „true“ zu „IsReadOnly=true“ zugeordnet; andernfalls gilt „IsReadOnly=false“. Obwohl Sie diese Eigenschaft auf beliebige HTML-Elemente oder ARIA-Rollen anwenden können (dies bewirkt, dass die AriaProperties-Eigenschaft entsprechend aktualisiert wird), wird die IsReadOnly-Eigenschaft nur aktualisiert, wenn das Element das Value-Steuerelementmuster bereits unterstützt.
aria-relevant Null oder mehr der Folgenden: "additions", "removals", "text", "all", "additions text"Nicht verfügbarSie können diese Eigenschaft auf jedes beliebiges Element anwenden. Nur die AriaProperties-Eigenschaft wird aktualisiert. Die Informationen in der aria-relevant-Eigenschaft sind nur im Kontext von dynamischen Bereichen von Bedeutung und können durch Hilfstechnologieanwendungen analysiert und entsprechend verwendet werden.
aria-required "true", "false" (Standard)Selection.IsSelectionRequiredDiese Eigenschaft gilt momentan für die Rollen „combobox“, „radiogroup“, „tablist“ und „listbox“. In der Benutzeroberflächenautomatisierung wird „true“ zu „IsSelectionRequired=true“ zugeordnet; andernfalls gilt „IsSelectionRequired=false“.
aria-selected "true", "false", "undefined" (Standard)Nicht verfügbarDiese Eigenschaft wird derzeit nicht unterstützt.
aria-setsize Ganze Zahl >= 1LegacyIAccessible.DescriptionSie können diese Eigenschaft auf jedes beliebiges Element anwenden und ohne eine ARIA-Rolle verwenden. Die Benutzeroberflächenautomatisierung aktualisiert die LegacyIAccessible.Description-Eigenschaft in X of Y, wobei X der aria-posinset-Wert ist und Y der aria-setsize-Wert. Ist X kleiner als 1 oder X größer als Y, ist die LegacyIAccessible.Description-Eigenschaft leer.
aria-sort "ascending", "descending", "none" (Standard), "other"ItemStatusSie können diese Eigenschaft nur auf Elemente anwenden, die HeaderItem-Steuerelementen zugeordnet werden, d. h. auf TH-Elemente und Elemente mit den Rollen „columnheader“ und „rowheader“. In der Benutzeroberflächenautomatisierung wird „ascending“ zu „ItemStatus="Ascending"“ und „descending“ zu „ItemStatus="Descending"“ zugeordnet. Ist der Wert "none", wird die ItemStatus-Eigenschaft nicht unterstützt.
aria-valuemax ZahlRangeValue.MaximumSie können diese Eigenschaft nur auf Nachfolgerelemente von Elementen anwenden, die eine range-Rolle haben ("progressbar", "scrollbar", "slider" und "spinbutton"). Wird aria-valuemax nicht angegeben gilt "RangeValue.Maximum=0".
aria-valuemin ZahlRangeValue.MinimumSie können diese Eigenschaft nur auf Nachfolgerelemente von Elementen anwenden, die eine range-Rolle haben ("progressbar", "scrollbar", "slider" und "spinbutton"). Wird aria-valuemin nicht angegeben gilt "RangeValue.Minimum=0".
aria-valuenow ZahlRangeValue.ValueSie können diese Eigenschaft nur auf Nachfolgerelemente von Elementen anwenden, die eine range-Rolle haben ("progressbar", "scrollbar", "slider" und "spinbutton"). Wird aria-valuenow nicht angegeben, wird RangeValue.Value nicht unterstützt.
aria-valuetext ZeichenfolgeValue.ValueSie können diese Eigenschaft nur auf Nachfolgerelemente der range-Rolle ("progressbar", "scrollbar", "slider" und "spinbutton") und auf die Rollen "combobox" und "link" anwenden.

 

Verwandte Themen

Zuordnen von HTML- und ARIA-Eigenschaften zur Benutzeroberflächenautomatisierung
Benutzeroberflächenautomatisierung

 

 

Anzeigen:
© 2016 Microsoft