Windows Dev Center

Richtlinien für Bildlaufleisten

Mittels Verschiebung und Bildlauf können Benutzer Inhalte erreichen, die sich jenseits der Bildschirmgrenzen befinden.

Ein Bildlaufanzeigesteuerelement umfasst so viele Inhalte, wie in den Viewport passen, und entweder eine oder zwei Bildlaufleisten. Fingerbewegungen können zum Verschieben und Zoomen verwendet werden (die Bildlaufleisten werden nur während der Bearbeitung eingeblendet), während der Zeiger für den Bildlauf genutzt werden kann. Bei einer Streichbewegung erfolgt die Verschiebung mit Trägheit.

Hinweis  Windows: Es gibt zwei Anzeigemodi für das Verschieben, je nach ermitteltem Eingabegerät: Verschiebungsindikatoren für Fingereingabe und Bildlaufleisten für andere Eingabegeräte, darunter Maus, Touchpad, Tastatur und Eingabestift.

Beispiel für standardmäßige Bildlaufleisten und Verschiebungsindikatoren-Steuerelemente

Beschreibung

Beispiel

Screenshot mit einem standardmäßigen Bildlaufleistensteuerelement

Empfohlene und nicht empfohlene Vorgehensweisen

  • Verwenden Sie die Verschiebung entlang einer Achse für Inhaltsbereiche, die über eine Viewportgrenze (vertikal oder horizontal) hinausgehen. Verwenden Sie die Verschiebung entlang zweier Achsen für Inhaltsbereiche, die über beide Viewportgrenzen (vertikal und horizontal) hinausgehen.
  • Verwenden Sie im Listenfeld, in der Dropdownliste, im Texteingabefeld, in der Rasteransicht, der Listenansicht und für Hubsteuerelemente die integrierte Bildlauffunktionalität. Wenn die Anzahl Elemente so groß ist, dass sie nicht alle gleichzeitig angezeigt werden können, hat der Benutzer mit diesen Steuerelementen die Möglichkeit, einen vertikalen oder horizontalen Bildlauf durch die Elementliste durchzuführen.
  • Wenn der Benutzer die Verschiebung in beide Richtungen um einen größeren Bereich herum ausführen und möglicherweise auch zoomen soll (wenn Sie dem Benutzer beispielsweise das Verschieben und Zoomen über ein Bild in voller Größe ermöglichen möchten, anstatt ein Bild mit an den Bildschirm angepasster Größe zu verwenden), positionieren Sie das Bild in einer Bildlaufanzeige.
  • Wenn der Benutzer in einer langen Textpassage einen Bildlauf ausführen wird, konfigurieren Sie die Bildlaufanzeige ausschließlich für den vertikalen Bildlauf.
  • Bei Verwendung einer Bildlaufanzeige darf diese nur ein Objekt umfassen. Beachten Sie, dass es sich bei dem einen Objekt um einen Layoutbereich handeln kann, der wiederum eine beliebige Anzahl eigener Objekte enthält.

Verwandte Themen

Für Designer
Richtlinien für Verschiebung
Für Entwickler (XAML)
ScrollViewer class
ScrollBar class
Schnellstart: Bildschirmausrichtung für Windows Phone
Für Entwickler (HTML)
Fingereingabe: Zoomen und Verschieben

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft