Windows-Apps
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Erstellen einer neuen Windows Store-DirectX-App

Hier erfahren Sie, wie Sie eine neue Windows Store-App mit Microsoft DirectX in Visual Studio 2013 erstellen.

Visual Studio 2013 ist zwar für das Entwickeln von Spielen und Apps mit grafischer Oberfläche mit DirectX 11.2 nicht erforderlich, gestaltet die Entwicklung aber einfacher und effektiver, falls Sie mit der Windows 8-Plattform noch nicht vertraut sind. Das Programm bietet Vorlagen für viele Arten von Windows Store-Apps, einschließlich DirectX-Apps (z. B. Spiele), und eine voll integrierte, einfache Debug- und App-Bereitstellungsumgebung.

Erstellen eines neuen Windows Store Direct3D-Projekts

In diesem Abschnitt lernen Sie Folgendes:

  • Erstellen eines neuen Projekts für Windows Store-Direct3D-Apps in Visual Studio 2013
  • Vereinfachen des Einstiegs in die Entwicklung von Spielen oder Apps mit grafischer Oberfläche mit Beispielcode von Microsoft

Erstellen Sie für den Anfang ein neues Projekt für eine Direct3D-App in der Sprache C++. Derzeit wird nur systemeigenes C++ für Direct3D-Apps unterstützt. Visual Studio 2013 beinhaltet eine Vorlage für Windows Store-DirectX-Apps, die Ihnen die Entwicklung für Direct3D einfacher macht. Die Vorlage bietet eine allgemeine Anbieterinfrastruktur für Ansichten und Fensterunterstützung sowie Verweise zu allen erforderlichen Kopfzeilen und Komponenten.

BR229582.wedge(de-de,WIN.10).gifSo erstellen Sie ein neues Windows Store Direct3D-App-Projekt

  1. Installieren Sie Visual Studio 2013.
  2. Wählen Sie File (Datei) > New Project (Neues Projekt). Das Dialogfeld New Project (Neues Projekt) wird geöffnet.
  3. Wählen Sie im Bereich Installiert > Vorlagen die Option Visual C++.
  4. Wählen Sie im mittleren Bereich die Option DirectX-App aus.
  5. Geben Sie einen Namen für das Projekt ein. In diesem Beispiel nennen wir das Projekt MyDirectXApp.

    In Visual Studio 2013 wird ein neues Projekt erstellt.

    Assistent für neue Projekte für Direct3D

  6. Klicken Sie auf OK. Ihre Projektdateien werden erstellt.
  7. Wählen Sie Debug > Debuggen starten, oder drücken Sie F5, um die App zu starten. An dieser Stelle wird ein leeres Fenster angezeigt, das den gesamten Bildschirm ausfüllt.

Wenn Sie ein Projekt erstellen, werden die Projektdateien von Visual Studio erstellt und im Solution Explorer (Projektmappen-Explorer) angezeigt.

Dateilayout für die Direct3D-App

Sehen wir uns einmal die Dateien an, die für die leere App erstellt werden.

DateinameDateibeschreibung
Common\DirectXHelper.h/.cppBietet Unterstützung für aufgabenbasierte asynchrone PPL-Binärdatei-Lesevorgänge. Darüber hinaus wird überprüft, ob die Debugschichten verfügbar sind.
Common\StepTimer.hStellt einen Timer mit hoher Frequenz zum Berechnen der Ticks für Grafik- und Spielaktualisierungsschleifen bereit.
Content\Sample3DSceneRenderer.h/.cppEine Implementierung eines grundlegenden Renderers für eine einfache Szene mit einem sich drehenden 3D-Würfel. Dieser Code stellt die Ausführung der DirectX-Grafikpipeline bereit und ist ein guter Ausgangspunkt zum Hinzufügen von weiteren Grafikfeatures.
Content\SampleFpsTextRenderer.h/.cpp Zeichnet ein Overlay, das die Anzahl der pro Sekunde dargestellten Frames als Direct2D-Overlay anzeigt. Verwenden Sie dies zu Testzwecken oder zum besseren Verstehen von Direct2D bei der Entwicklung von Heads-up-Anzeigen und Overlays.
Content\SamplePixelShader.hlslEine einfache Pixelshaderimplementierung in HLSL. Aktualisieren oder ersetzen Sie diese Datei mit Ihrer eigenen Pixelshaderimplementierung.
Content\SampleVertexShader.hlslEine einfache Vertexshaderimplementierung in HLSL. Aktualisieren oder ersetzen Sie diese Datei mit Ihrer eigenen Vertexshaderimplementierung.
Content\ShaderStructures.hDefiniert die Datenstrukturen, in denen die an die Shader übergebenen Grafikdaten enthalten sind, einschließlich der Konstantenpuffer.
App.h/.cppStellt den DirectX-Standardansichtsanbieter und die Ressourcenkonfiguration für Ihre Direct3D-App bereit, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Sie stellt eine grundlegende Verhaltensgruppe für allgemeine Windows-Runtime-Ereignisse bereit – einschließlich Anhalten und Fortsetzen der App. Zudem enthält sie Methoden zum Initialisieren und Aktualisieren des CoreWindow-Objekts, das die gerenderten Grafiken aus der Direct3D-Swapkette anzeigt.
DeviceResources.h/.cppEnthält des gesamten Code zum Erstellen und Konfigurieren von DirectX-Grafikressourcen, z. B. Direct3D- und Direct2D-Ressourcen. Mit dieser Datei wird eine gute Basiskonfiguration bereitgestellt, mit der viele gängige Direct3D-Szenarien abgedeckt werden, z. B. Ereignisse für Bildschirmdrehung und Geräteverlust/-trennung.
<your project name>Main.h/.cppErstellt das Renderer- und Zeitgeberobjekt und führt die zentrale Schleife der App aus. Verwenden Sie diesen Code als Ausgangspunkt beim Erstellen zusätzlicher App-Zustände sowie für die Kommunikation zwischen dem Renderer und dem App-Framework.
Package.appxmanifestEnthält alle Funktionen Ihrer Windows Store-App sowie alle Metadaten, die Sie für eine erfolgreiche Bereitstellung und Veröffentlichung der App konfigurieren müssen.
pch.h/.cppStellt Verweise auf die APIs von Direct3D 11.2 und DirectXMath bereit.

 

Optionale Vorbereitungsschritte

Wenn Sie die bereitgestellte Vorlage nicht verwenden, empfehlen wir Ihnen, das Thema Einrichten Ihrer Windows Store C++-App für das Anzeigen einer DirectX-Ansicht zu lesen. Hier können Sie sich mit den Grundlagen für die Aktivierung von DirectX in Ihrer Windows Store C++-App vertraut machen.

Außerdem können Sie den Direct3D-Lernbeispiel Code herunterladen, der die ersten Schritte der 3D-Entwicklung um einiges vereinfacht. Dieses Beispiel stellt Code zur Verfügung, der viele gängige DirectX-Vorgänge unterstützt, die bei der Spielentwicklung zum Einsatz kommen. Sie können diese Code auch in Ihrer App verwenden. Im Folgenden die Dateien, die im Lernbeispiel verfügbar sind:

  • BasicCamera.cpp—eine allgemeine Kameraimplementierung.
  • BasicLoader.cpp—ein E/A-Datei-Manager für Ressourcen (z. B. Texturen).
  • BasicReaderWriter.cpp—ein asynchrones Ladeprogramm, mit dem das Laden von Ressourcen im Hintergrund unterstützt werden kann.
  • LonLatController.cpp—Grundlegende Längengrad-/Breitengrad-Controllerklasse für die Navigation in einer Kugel mit einer Maus oder per Fingereingabe.

Die Klassen und Methoden in diesem Beispielcode helfen Ihnen dabei, einige der grundlegenden Einrichtungs- und Infrastrukturaufgaben beim Entwickeln von Spielen zu erlernen, um Ihnen ein besseres Gefühl für die Verwendung von DirectX zu vermitteln. So können Sie sich voll und ganz auf DirectX und die Windows-Runtime konzentrieren.

Hinweis  Der Code in diesen Beispieldateien wird "wie besehen" ohne jegliche Gewährleistung bereitgestellt, gleich ob ausdrücklich oder konkludent, einschließlich, aber nicht beschränkt auf konkludente Garantien der Handelsüblichkeit und/oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

 

 

Anzeigen:
© 2017 Microsoft