Windows-Apps
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Tools

Windows 8.1 bringt auch eine Vielzahl von Aktualisierungen für die Tools und Vorlagen mit sich, die Sie für die Erstellung von Windows Store-Apps verwenden können. Diese Aktualisierungen können zur Verringerung des Arbeitsaufwands beim Entwickeln und Testen beitragen.

Laden Sie sich die aktualisierten Tools (siehe unten) von unserer Windows 8.1-Seite herunter.

Neues oder Aktualisierungen in Windows 8.1

Allgemeine Aktualisierungen

BereichDescription of update (Beschreibung des Updates)

Support für die Aktualisierung Ihrer Windows Store-Apps auf Windows 8.1.

Migrieren Sie Ihre Windows 8-App zu Windows 8.1. Dazu ist möglicherweise zuerst eine Aktualisierung des App-Codes für Windows 8.1 erforderlich.

Windows Store-App-Vorlagen

Wir haben alle Vorlagen für Windows 8.1 aktualisiert und auch eine neue Hub-Vorlage hinzugefügt.

Azure Mobile Services und Assistenten für Pushbenachrichtigungen

  • Mit dem Services Manager können Sie Ihre App ganz einfach mit Azure Mobile Services oder Microsoft Advertising verbinden.

  • Mit dem Assistenten für Pushbenachrichtigungen können Sie einen Azure Mobile-Dienst einrichten, der Pushbenachrichtigungen an Ihre App sendet.

Unterstützung für App-Bündel

Sie können Ressourcenpakete (z. B. mehrere Skalierungen, Sprachen oder Microsoft Direct3D-Featureebenen) jetzt in einer zentralen APPXBUNDLE-Datei zur Übermittlung an den Windows Store zusammenfassen. Das bedeutet für Ihre Kunden, dass Ihre App nur mit den Ressourcen bereitgestellt wird, die für das jeweilige Gerät und das Gebietsschema benötigt werden.

App-Überprüfung auf einem Remotegerät

Mit dem Assistenten zum Erstellen von App-Paketen können Sie jetzt in Microsoft Visual Studio 2013 ganz leicht Ihre App überprüfen. Verwenden Sie für die Überprüfung von Remotegeräten (z. B. Windows RT-PCs) das Zertifizierungskit für Windows-Apps 3.0.

Erstellen von codierten UI-Tests mit XAML

Schreiben Sie automatisierte Funktionstests zum Testen von Windows Store-Apps mit XAML und dem Fadenkreuztool.

Hinweis  Für Steuerelemente werden jetzt Interaktionen per Fingereingabe unterstützt.

Neues Visual Studio-Design und visuelles Design

Den vorhandenen Designs "Hell" und "Dunkel" wurde ein drittes Design mit der Bezeichnung "Blau" hinzugefügt. Das Design "Blau" bietet ein Farbschema im mittleren Bereich, das an Microsoft Visual Studio 2010 angelehnt ist.

Aufgrund des Feedbacks von Benutzern wurden alle Designs aufgewertet, indem für zusätzliche Farbe und Klarheit der Symbole, überarbeitete Symbole, mehr Kontrast in der gesamten Entwicklungsumgebung und eine eindeutigere Abgrenzung der Bereiche in der Umgebung gesorgt wurde.

 

Diagnose

BereichDescription of update (Beschreibung des Updates)

Mischen von Sprachen beim Debuggen

Für Windows Store-Apps, für die JavaScript und C++ verwendet wird, können Sie mit dem Debugger in beiden Sprachen jetzt Haltepunkte festlegen, und es ist eine Aufrufliste mit JavaScript- und C++-Funktionen vorhanden.

Debuggen von verwalteten Apps

Der Debugger zeigt jetzt Rückgabewerte an. Sie können die Optionen Bearbeiten und Fortfahren in verwalteten Apps (64 Bit) verwenden. Ausnahmen, die von Windows Store-Apps kommen, behalten Informationen zu dem Fehler bei, auch über Sprachgrenzen hinweg.

Verbesserungen beim asynchronen Debuggen

Das Aufruflistenfenster enthält jetzt die Erstellungsliste, wenn Sie bei einer asynchronen Methode anhalten.

Systemeigener "Just My Code"

Bei systemeigenem Code wird das Debuggen mit der Aufrufliste vereinfacht, indem nur der von Ihnen erstellte Code angezeigt wird.

DOM Explorer

  • Der CSS-Editor (Cascading Stylesheets) unterstützt die verbesserte Bearbeitung, Microsoft IntelliSense, Inlineformate, Kurzschrift, Genauigkeit und Benachrichtigung über ungültige Eigenschaften.
  • Die Bereiche Berechnet und Formatvorlagen wurden verbessert.
  • Der DOM Explorer unterstützt die Suche, Bearbeitung als HTML, IntelliSense und Stapel zum Rückgängigmachen.

JavaScript-Konsole

Von der Konsole werden jetzt die Objektvorschau und -visualisierung, neue APIs, mehrzeilige Funktionen, IntelliSense, Auswertung von Elementen als Objekte oder HTML und Legacydokumentmodi unterstützt.

JavaScript-Speicherprofilerstellung

  • In der Ansicht Dominatoren wird die Speicherzuordnung der einzelnen Objekte angezeigt.
  • Von der Profilerstellung werden Sie über potenzielle Speicherverluste benachrichtigt, die aufgrund von abgekoppelten oder getrennten DOM-Knoten verursacht werden.

Reaktionsfähigkeit der JavaScript-UI

  • Der Bereich Details enthält Hyperlinks zu Speicherorten von Ereignisquellen und ein Diagramm, in dem der prozentuale Zeitanteil dargestellt wird, der von jedem untergeordneten Ereignis zur Gesamtdauer des ausgewählten Ereignisses beiträgt.
  • Sie können Instanzen der Berechnungsereignisse für Layout und Format jetzt erweitern, um die HTML-Elemente anzuzeigen, die vom jeweiligen Vorgang betroffen sind.

Reaktionsfähigkeit der XAML-UI

Mit dem Tool für die Reaktionsfähigkeit der XAML-UI können Sie bei C#/VB/C++ und XAML-basierten Windows Store-Apps Leistungsprobleme untersuchen, z. B. in Bezug auf den App-Start und die Seitennavigation, das Verschieben und das Durchführen von Bildläufen und die Eingabereaktionsfähigkeit im Allgemeinen.

 

JavaScript-Editor

BereichDescription of update (Beschreibung des Updates)

Einfügung des schließenden Zeichens

Im Editor wird das schließende Zeichen automatisch eingefügt, wenn Sie eine öffnende geschweifte Klammer ("{"), normale Klammer ("("), eckige Klammer ("["), ein einzelnes Anführungszeichen ("`") oder doppelte Anführungszeichen (""") eingeben. Ein intelligentes Auto-Format und ein Einzug in Ihrer Quelle werden ebenfalls automatisch vervollständigt.

Editor-Navigationsleiste

Mithilfe dieses neuen UI-Features können Sie wichtige Elemente in Ihrem Quellcode besser identifizieren und darin navigieren. Neu für JavaScript-Entwickler ist, dass die Navigationsleiste wichtige Funktionen und Objekte in Ihrer Quelle hervorhebt.

Hinweise zu veralteten Elementen in IntelliSense

Wenn ein Windows-API-Element in Windows 8.1 als veraltet eingestuft wird, wird es in der QuickInfo von IntelliSense als "[veraltet]" gekennzeichnet.

Gehe zu Definition für Namespaces

Sie können mit der rechten Maustaste auf einen Namespace im Code klicken (z. B. WinJS.UI) und dann die Option Gehe zu Definition wählen, um in die Zeile zu springen, in der der Namespace definiert ist.

Hervorheben von Bezeichnern

Wählen Sie einen Bezeichner (zum Beispiel eine Variable, einen Parameter oder einen Funktionsnamen) in Ihrer Quelle aus, und jedes Vorkommen dieses Bezeichners wird in Ihrem Quellcode hervorgehoben.

 

C++-Entwicklung

BereichDescription of update (Beschreibung des Updates)

Entwicklung von Windows Store-Apps für Windows 8.1

  • Feldtypen in Wertstrukturen

    Sie haben jetzt die Möglichkeit, Werttypen mithilfe von Feldern zu definieren, die NULL sein können, zum Beispiel IBox<int>^ im Gegensatz zu int.— Das bedeutet, dass die Felder entweder einen Wert haben können oder nullptr entsprechen.

  • Umfangreiche Ausnahmeinformationen

    C++/CX unterstützt das neue Windows-Fehlermodell, das die Erfassung und Weitergabe von umfangreichen Ausnahmeinformationen über die binäre Anwendungsschnittstelle (ABI) erlaubt. Das beinhaltet auch Aufruflisten und benutzerdefinierte Meldungszeichenfolgen.

  • Objekt::ToString ist jetzt virtuell

    Sie können jetzt ToString() in benutzerdefinierten Windows-Runtime-Referenztypen überschreiben.

C++11-Standardkompatibilität

Compiler-Unterstützung für ISO C++11-Sprachfeatures

  • Standardvorlagenargumente für Funktionsvorlagen

  • Delegieren von Konstruktoren

  • Explizite Konvertierungsoperatoren

  • Initialisiererlisten und einheitliche Initialisierung

  • Nicht formatierte Zeichenfolgenliterale

  • variadic-Vorlagen

Aktualisierte Standardvorlagenbibliothek (Standard Template Library, STL) für die neuesten C++11-Funktionen Verbesserungen für C99-Bibliotheken

  • C99-Funktionen zu <math.h> hinzugefügt

  • Komplexe mathematische Funktionen in neuer Kopfzeile, <complex.h>

  • Unterstützung von ganzen Zahlen in neuer Kopfzeile, <inttypes.h>; einschließlich Unterstützung von Formatzeichenfolgen für "hh"

  • Unterstützung von Variablenargument-scanf-Formularen in <stdio.h>. C99-Varianten von vscanf, strtoll, vwscanf/wcstoll und isblank/iswblank werden implementiert.

  • Neue Konvertierungsunterstützung für long long und long double in <stdlib.h>

C++-REST-SDK

Moderne C++-Implementierung von REST-Diensten (Representational State Transfer) Weitere Informationen finden Sie unter C++-REST-SDK (Codename "Casablanca").

SDK für C++ Azure-Mobile Dienste

Der kürzeste Weg zu einer verbundenen C++-App mit Azure-Back-End

C++ AMP

SxS-CPU/GPU-Debuggen (für WARP-Beschleuniger), erweiterte Texturunterstützung (Mipmaps und neue Samplingmodi) und verbesserte Diagnose und Ausnahmen

IDE-Produktivitätsfeatures

  • Bessere Codeformatierung

  • Vervollständigen von Klammern

  • Automatisches Generieren von Ereignishandlercode in C++/CX und C++/CLI

  • Kontextbasierte Filterung der Memberliste

  • Bildlauf in Parameter-Hilfe

  • Umschalten zwischen Kopfzeile/Codedatei

  • Eigenschaftenfenster des C++-Projekts in Größe veränderbar

  • Schnellere Builds Durch zahlreiche Optimierungen und Multi-Core-Nutzung sind Builds jetzt schneller, insbesondere bei großen Projekten. Inkrementelle Builds für C++-Apps, die Verweise auf C++ WinMD enthalten, sind ebenfalls viel schneller.

App-Leistung

  • Übergeben von Vektortyp-Argumenten mithilfe der __vectorcall-Aufrufkonvention für die Verwendung von Vektorregistern.

  • Reduzierung bzw. Beseitigung der CPU/GPU-Datenübertragung in C++ AMP

  • Verbesserungen bei der automatischen Vektorisierung

  • C++/CX-Optimierungen bei Zuordnungen und Umwandlung

  • Leistungssteigerung für C++ AMP-Laufzeitbibliotheken

  • Neu: PGO für das Entwickeln von Windows Store-Apps

Verbesserungen bei der Leistung zur Buildzeit

Verbesserungen beim Compilerdurchsatz für Builds mit hohem Parallelitätsgrad

 

Hinweis  Eine umfassende Liste mit den Neuerungen für die C++-Entwicklung finden Sie unter Neuerungen für Visual C++ in Visual Studio 2013.

HTML-Entwurfstools

BereichDescription of update (Beschreibung des Updates)

CSS-Animation

Der Zeitachsen-Editor unterstützt Sie beim Erstellen von CSS-Animationen.

JavaScript-Verhalten

Fügen Sie Elementen JavaScript-Ereignislistener hinzu, ohne Code zu schreiben. Treffen Sie eine Auswahl aus einer Liste der verfügbaren Ereignishandler, oder erstellen Sie einen eigenen Ereignishandler.

Einbetten benutzerdefinierter Schriftarten

Erstellen Sie eine Oberfläche, die nach Ihrem Branding ausgerichtet ist, indem Sie für HTML-Text benutzerdefinierte Schriften verwenden.

Datenbindung

Legen Sie die Datenbindung für Vorlagen fest.

Lineale und Führungslinien

Erstellen Sie benutzerdefinierte Führungslinien.

Radius von Rahmen

Einfach zu verwendende Ziehpunkte an den Elementen erleichtern Ihnen das Erstellen von abgerundeten Ecken und Ellipsen.

Suchen und Festlegen von CSS-Eigenschaften

Mithilfe des Suchfelds können Sie CSS-Eigenschaftswerte direkt und schnell festlegen.

Suchen nach Elementen mit CSS-Syntax

Für die DOM-Livesuche wird jetzt die CSS-Syntax unterstützt. Beispielsweise können Sie automatisch alle Elemente auswählen, die die Klasse "myclass" enthalten, indem Sie nach ".myclass" suchen.

 

XAML-Entwurfstools

BereichDescription of update (Beschreibung des Updates)

Verbesserungen beim XAML-Editor

Der XAML-Editor in Visual Studio 2013 enthält IntelliSense für Datenbindungen und Ressourcen, intelligentes Kommentieren und Gehe zu Definition.

Lineale und Führungslinien

Erstellen Sie benutzerdefinierte Führungslinien.

Bessere Unterstützung für die Bearbeitung von Formatvorlagen

Bearbeiten Sie Formatvorlagen und Vorlagen im Kontext des Dokuments, in dem sie verwendet werden. Dies ist auch möglich, wenn sie eigentlich an einem anderen freigegebenen Speicherort definiert wurden.

Unterstützung für Beispieldaten

Mit dem Datenbereich wird die Unterstützung für Beispieldaten in XAML-Projekten für den Windows Store verbessert. Dies umfasst auch das Erstellen von Beispieldaten aus JSON-Inhalten. Ein Beispiel für die Einrichtung finden Sie in den aktualisierten Windows Store-App-Projektvorlagen für XAML.

Erstellung des Ansichtszustands

Der Gerätebereich in Blend für Microsoft Visual Studio 2013 und Visual Studio 2013 unterstützt aktualisierte Eigenschaften und Anforderungen von Ansichtszuständen, um die Unterstützung von variablen Mindestbreiten zu ermöglichen.

 

Zertifizierungskit für Windows-Apps 3.0

Verwenden Sie die aktuelle Version des Zertifizierungskits für Windows-Apps, um die Bereitschaft von Windows Store-Apps für Windows 8 und Windows 8.1 vor der Aufnahme in den Store zu testen und die Windows-Zertifizierung für Desktop-Apps unter Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 durchzuführen.

Außerdem wurde das Zertifizierungskit für Windows-Apps aktualisiert, um Ihnen eine reibungslose Verwendung zu ermöglichen. So können Sie Tests nun beispielsweise parallel ausführen, um Zeit zu sparen. Und Sie können sich über mehr Flexibilität bei der Auswahl der auszuführenden Tests freuen.

Neue Validierungstests

Wie bei den vorherigen Versionen von Windows auch, wurde der Inhalt des Kits überarbeitet, um die Validierung zu erweitern. So soll sichergestellt werden, dass die Ausführung von Windows-Apps unter der neuesten Updateversion reibungslos verläuft. Unten ist eine grobe Übersicht über die neuen Tests angegeben.

TestBeschreibung

Zusätzliche Direct3D-Prüfung

Apps werden auf die Einhaltung der Direct3D-Anforderungen überprüft, und es wird sichergestellt, dass Apps, für die C++ und XAML genutzt wurde, beim Anhalterückruf (Suspend) eine neue Trim-Methode aufrufen.

Unterstützte Verzeichnisstruktur

Stellt sicher, dass Apps auf dem Datenträger keine Struktur mit Dateien erstellen, deren Länge den Wert für MAX_PATH (260 Zeichen) übersteigt.

Dateierweiterungen und Protokolle

Beschränkt die Anzahl von Dateierweiterungen und Protokollen, die von einer App registriert werden können.

Für die Plattform geeignete Dateien

Sucht nach Paketen mit architekturübergreifenden Binärdateien.

Überprüfung auf unzulässige Dateien

Untersucht Apps auf die Verwendung veralteter Komponenten oder Vorabversionskomponenten mit bekannten Sicherheitsrisiken.

JavaScript-Hintergrundaufgaben

Stellt sicher, dass Hintergrundaufgaben von Apps mit JavaScript die korrekte Anweisung vom Typ "close" enthalten, damit die App nicht unnötig Akkuenergie verbraucht.

Regeln zur Frameworkabhängigkeit

Hiermit wird sichergestellt, dass für Apps die richtigen Frameworkabhängigkeiten für Windows 8 und Windows 8.1 verwendet werden.

 

Testberichte

Wir haben einige Änderungen am Testbericht vorgenommen, der vom Zertifizierungskit für Windows-Apps erstellt wird. Diese Berichte enthalten neue Informationen, sind einfacher zu lesen und enthalten mehr Links zu Ressourcen, die Ihnen beim Lösen von Problemen behilflich sind. Wichtige Erweiterungen und Aktualisierungen:

  • Erweiterte Details bei Fehlermeldungen
  • Informationen mit ausführbaren Aktionen für unterstützte und veraltete APIs
  • Details zur Konfiguration des aktuellen Testgeräts
  • Sprachumschaltung (sofern der Bericht lokalisiert wurde)

Weitere Informationen zur Verwendung dieses Kits finden Sie unter Verwenden des Zertifizierungskits für Windows-Apps.

 

 

Anzeigen:
© 2017 Microsoft