Windows-Apps
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern
Markieren Sie das Kontrollkästchen Englisch, um die englische Version dieses Artikels anzuzeigen. Sie können den englischen Text auch in einem Popup-Fenster einblenden, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch
Informationen
Das angeforderte Thema wird unten angezeigt. Es ist jedoch nicht in dieser Bibliothek vorhanden.

Sonderzeichen (JavaScript)

 

JavaScript bietet Escapesequenzen, die Sie in Zeichenfolgen einfügen können, um Zeichen zu erstellen, die Sie nicht direkt tippen können.

Ein Zeichenfolgenwert besteht aus null oder mehr Unicode-Zeichen (Buchstaben, Ziffern und andere Zeichen).  Zeichenfolgenliterale werden in entsprechenden Paaren einfacher oder doppelter Anführungszeichen eingeschlossen.  Doppelte Anführungszeichen können in einer Zeichenfolge enthalten sein, die in einfache Anführungszeichen eingeschlossen ist.  Einfache Anführungszeichen können in einer Zeichenfolge enthalten sein, die in doppelte Anführungszeichen eingeschlossen ist.  

Jedes Zeichen in einem Zeichenfolgenliteral kann durch eine Escapesequenz dargestellt werden.  Eine Escapesequenz beginnt mit einem umgekehrten Schrägstrich (\), mit dem Sie den JavaScript-Interpreter darüber informieren, dass das nächste Zeichen ein Sonderzeichen ist.  

Sie können mit der \uhhhh-Escapesequenz ein Unicode-Zeichen angeben, wobei hhhh eine vierstellige Hexadezimalzahl ist.  Mit einer Unicode-Escapesequenz können beliebige 16-Bit-Zeichen dargestellt werden.  Weitere Informationen finden Sie unter Unicode-Codepunkt-Escapesequenzen.  

Für einige Zeichen kann eine Escapesequenz mit einem Zeichen verwendet werden.  So gibt beispielsweise \t ein Tabstoppzeichen an.  

In der folgende Tabelle sind einige Beispiele für Escapesequenzen für allgemeine Zeichen aufgeführt.

Unicode-Zeichenwert

Escapesequenz

Bedeutung

Kategorie

\u0008

\b

Rückschritt

\u0009

\t

Tabstopp

Leerraum

\u000A

\n

Zeilenvorschub (Zeilenumbruch)

Zeilenabschlusszeichen

\u000B

\v

(Siehe Hinweis nach dieser Tabelle.)

Vertikaler Tabulator

Leerraum

\u000C

\f

Seitenvorschub

Leerraum

\u000D

\r

Wagenrücklauf

Zeilenabschlusszeichen

\u0020

Leerzeichen

Leerraum

\u0022

\"

Doppeltes Anführungszeichen (")

\u0027

\'

Einfaches Anführungszeichen (')

\u005C

\\

Umgekehrter Schrägstrich (\)

\u00A0

Geschütztes Leerzeichen

Leerraum

\u2028

Zeilenseparator

Zeilenabschlusszeichen

\u2029

Absatzseparator

Zeilenabschlusszeichen

\uFEFF

Bytereihenfolge-Marke

Leerraum

In der Kategoriespalte wird angegeben, ob das Zeichen ein Leerzeichen oder ein Zeilenabschlusszeichen ist.  Mit der trim-Methode (String) (JavaScript) werden führende und nachfolgende Leerstellen- und Zeilenabschlusszeichen aus einer Zeichenfolge entfernt.  

Der umgekehrte Schrägstrich (\) wird als Escapezeichen verwendet.  Daher können Sie diesen nicht direkt in ein Skript eingeben.  Wenn Sie einen umgekehrten Schrägstrich schreiben möchten, müssen Sie zwei aufeinander folgende umgekehrte Schrägstriche eingeben (\\).  

System_CAPS_noteHinweis

Ab Internet Explorer 9 (Standardmodus), Internet Explorer 10 (Standardmodus), Internet Explorer 11 (Standardmodus) und Windows Store-Apps können Sie den Browser nicht als Internet Explorer identifizieren, indem Sie auf die Übereinstimmung des vertikalen Tabstopps (\v) und des „v“ testen.  In früheren Versionen gab der Ausdruck "\v" === "v" true zurück.  In Internet Explorer 9 (Standardmodus), Internet Explorer 10 (Standardmodus), Internet Explorer 11 (Standardmodus) und Windows Store-Apps gibt der Ausdruck false zurück.  

Im folgenden Beispiel werden die Escapesequenzen \\ und \' veranschaulicht.

document.write('The image path is C:\\webstuff\\mypage\\gifs\\garden.gif.');
document.write ("<br />");
document.write('The caption reads, "After the snow of \'97. Grandma\'s house is covered."');

In Microsoft Edge wird Unicode vollständig unterstützt.  Die am häufigsten verwendeten Unicode-Codepunkte werden durch vier hexadezimale Ziffern dargestellt, z. B. /u0009 für ein Tabstoppzeichen.  Astrale Codepunkte, die alle Symbole enthalten, die mehr als vier hexadezimale Ziffern erfordern, werden jetzt in einem vereinfachten Format unterstützt.  Mit dem Format „\u{codepoint}“ kann der vollständige Unicode-Zeichensatz in einem Literalformat dargestellt werden.  Verwenden Sie z. B. zum Darstellen des Symbols „𠮷“ das folgende Format: „\u{20BB7}“.  

Im folgenden Codebeispiel sind alle Zeichenfolgen äquivalent.  (\uD842\uDFB7 ist die Problemumgehungsmethode zum Angeben dieses Symbols in früheren Versionen.)  

"\u{20BB7}"=="𠮷"=="\uD842\uDFB7"

RegExp enthält jetzt ein /u-Flag, um vollständige Unterstützung für astrale Codepunkte zu ermöglichen.  Im folgenden Codebeispiel beispielsweise ermöglicht das /u-Flag im regulären Ausdruck den Abgleich von astralen Punkten (der Punkt entspricht einem beliebigen Zeichen aus der angegebenen Zeichenfolge).  

"𠮷".match(/./u)[0].length == 2

Das /u-Flag ermöglicht das Parsen des neuen Formats, \u{codepoint}), als Unicode-Escapesequenz.  Dies ist erforderlich, da \u{xxxxx} ohne das /u-Flag in einem regulären Ausdruck eine andere Bedeutung hat.  

System_CAPS_noteHinweis

Für astrale Codepunkt entspricht die Länge immer 2.  Das entspricht dem Verhalten in früheren Versionen.  

Das String-Objekt enthält nun zwei neue Methoden, String.codePointAt und String.fromCodePoint, zur Unterstützung von astralen Codepunkten.  CodePointAt können Sie z. B. verwenden, um den Codepunkt für das Symbol „𠮷“ zurückzugeben.  

"𠮷".codePointAt(0) == 0x20BB7


Sie können Codepunkte auch mit der for…of-Anweisung durchlaufen.

for(var c of "𠮷") {
    console.log(c);
}


Anzeigen:
© 2018 Microsoft