Markieren Sie das Kontrollkästchen Englisch, um die englische Version dieses Artikels anzuzeigen. Sie können den englischen Text auch in einem Popup-Fenster einblenden, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch

Befehl Shelve

Speichert einen Satz ausstehender Änderungen zusammen mit ausstehenden Eincheckhinweisen, einem Kommentar und einer Liste der zugeordneten Arbeitsaufgaben auf dem Server, auf dem Visual Studio Team Foundation Server ausgeführt wird, ohne dass diese tatsächlich auf dem Versionskontrollserver eingecheckt werden.

Erforderliche Berechtigungen

Wenn Sie den shelve-Befehl verwenden möchten, um ein Shelveset zu löschen, müssen Sie ein Shelvesetbesitzer sein, oder die Berechtigung Abgelegte Änderungen verwalten muss auf Zulassen festgelegt sein. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Team Foundation Server-Berechtigungen.

tf shelve  [/replace] [/comment:("comment"|@commentfile)] [shelvesetname] [/validate][/noprompt] [/login:username,[password]]
tf shelve [/move] [/replace] [/comment:("comment"|@commentfile)] 
[/recursive] [shelvesetname] itemspec [/validate] [/noprompt] [/login:username,[password]]
tf shelve /delete shelvesetname[;owner] [/login:username,[password]] [/collection:TeamProjectCollectionUrl]

Argument

Beschreibungen

commentfile

Gibt den Dateisystempfad einer Datei an, aus der die Kommentare für das Shelveset gelesen werden sollen.

comment

Gibt den Kommentar für das Shelveset an.

itemspec

Identifiziert die Dateien oder Ordner, die zurückgestellt werden sollen. Standardmäßig werden alle ausstehenden Änderungen im aktuellen Arbeitsbereich zurückgestellt, wenn dieser Parameter nicht angegeben wird. Weitere Informationen über das Verfahren, mit dem Team Foundation durch Analysieren der Elementspezifikationen die Elemente bestimmt, die innerhalb des Bereichs liegen, finden Sie unter Befehlszeilenoptionen.

shelvesetname

Gibt einen Namen an, über den das Shelveset vom Team Foundation Server abgerufen werden kann. Sie können jede mögliche Kombination aus Shelvesetname und Besitzer angeben. Dies gilt aber nur, wenn auch /replace angegeben wird.

Sie müssen für diesen Parameter einen Wert geben.

owner

Identifiziert den aktuellen oder vorgesehenen Besitzer des Shelvesets durch den Benutzernamen. Standardmäßig wird der aktuelle Benutzer als Besitzer des Shelvesets festgelegt, sofern kein anderer Benutzer angegeben wird.

username

Gibt einen Wert für die /login-Option an. Sie können als Wert für einen Benutzernamen entweder DOMÄNE\Benutzername oder Benutzername angeben.

TeamProjectCollectionUrl

Die URL der Teamprojektauflistung, die die Dateien oder Ordner enthält, die Sie zurückstellen möchten (z. B. http://myserver:8080/tfs/DefaultCollection/).

Option

Beschreibungen

/move

Entfernt ausstehende Änderungen aus dem Arbeitsbereich, nachdem die Zurückstellung erfolgreich ausgeführt wurde.

/replace

Ersetzt das vorhandene Shelveset mit dem gleichen Namen und Besitzer des von Ihnen angegebenen Shelveset.

/delete

Löscht das angegebene Shelveset. Nur die Option /server kann mit dieser Option kombiniert werden. Wenn Sie die Option /noprompt nicht einfügen, wird eine Bestätigungsmeldung angezeigt, wenn die Option /delete angegeben wird.

/comment

Fügt einen angegebenen Kommentar hinzu, der die zurückgestellten Änderungen beschreibt.

/recursive

Stellt alle Elemente im angegebenen Shelvesetordner, den Unterordnern und sämtliche darin enthaltenen Elemente zurück, wenn die angegebene Elementspezifikation ein Ordner ist.

/noprompt

Unterdrückt alle Eingabeaufforderungen.

/validate

Nicht gültig in Verbindung mit /noprompt.

Diese Option aktiviert das Kontrollkästchen für die Validierung beim Öffnen des Dialogfelds Code abgelegen - Quelldateien. Wenn das Kontrollkästchen für die Validierung aktiviert ist, wertet das Dialogfeld die Eincheckrichtlinien aus und prüft, ob die erforderlichen Eincheckhinweise ausgefüllt wurden. Diese Option ist nützlich, wenn die Änderungen zur Überprüfung und zum Einchecken an eine andere Person übergeben werden.

/login

Gibt den Benutzernamen und das Kennwort für die Benutzerauthentifizierung bei Team Foundation Server an.

/collection

Gibt die Teamprojektsammlung an.

Der Befehl shelve des Befehlszeilenprogramms tf sichert die ausstehenden Änderungen, eine Liste der zugeordneten Arbeitsaufgaben, aktuelle Eincheckhinweise und Kommentare in einem Shelveset auf dem Team Foundation Server. Ein Shelveset ähnelt einem Changeset, für die auf dem Server noch kein Commit ausgeführt wurde. Wie ein Changeset kann ein Shelveset von jedem Benutzer mit ausreichenden Berechtigungen vom Server in den lokalen Arbeitsbereich abgerufen werden.

Das Zurückstellen stellt eine Alternative zum Einchecken ausstehender Änderungen dar, die noch nicht ausreichend getestet wurden. Sie können Elemente zurückstellen, wenn Sie Ihre Arbeit unterbrechen möchten:

  • Arbeiten Sie zusammen mit anderen Entwicklern oder Testern an einem Satz lokaler Arbeitsdateien, ohne die Änderungen auf dem Versionskontrollserver einchecken zu müssen.

  • Stellen Sie eine Reihe ausstehender Änderungen für eine Weile zurück, ohne diese einzuchecken, sodass Sie an einem wichtigeren Problem arbeiten können. Nach Abschluss der Arbeit an der wichtigeren Aufgabe können Sie die zurückgestellten Änderungen mit dem Befehl Unshelve wiederherstellen.

Wenn Sie die Option /move verwenden, setzt der Befehl shelve alle zurückgestellten Dateirevisionen auf ihre Basisarbeitsbereichsversionen zurück, d. h., auf die letzte Version, die vom Servern in den aktuellen Arbeitsbereich abgerufen wurde. Mit der Option /move können Sie insbesondere sicherstellen, dass Folgendes für alle zurückgestellten Elemente gilt:

  • Verwendet Undo, um die abgelegten Änderungen rückgängig zu machen. Die Dateien, bei denen es sich um ausstehende Hinzufügungen gehandelt hat, werden aus dem Arbeitsbereich gelöscht.

  • Die Basisarbeitsbereichsversionen aller Dateien, für die ausstehende Bearbeitungen vorhanden sind, werden vom Server in den aktuellen Arbeitsbereich abgerufen.

  • Alle Elemente im aktuellen Arbeitsbereich werden als schreibgeschützt gekennzeichnet.

Wenn Sie die Option /delete verwenden, entfernt Team Foundation das angegebene Shelveset dauerhaft vom Team Foundation Server.

Weitere Informationen zur Suche nach dem Befehlszeilendienstprogramm tf finden Sie unter Befehle des Befehlszeilenhilfsprogramms "Tf".

Im folgenden Beispiel wird auf dem Team Foundation Server ein neues Shelveset mit der Bezeichnung Reflector_BuddyTest erstellt. Der Besitz wird dem Benutzer Hans zugewiesen, und anschließend werden alle Elemente im aktuellen Arbeitsbereich auf die während des letzten get-Vorgangs letzte heruntergeladene Version zurückgesetzt und als schreibgeschützt festgelegt.

c:\projects> tf shelve Reflector_BuddyTest;Hans /move

Im folgenden Beispiel wird das vorhandene Shelveset "new-feature" auf dem Server gelöscht, und es wird ein neues Shelveset mit demselben Namen erstellt. Sämtliche ausstehende Änderungen im aktuellen Arbeitsbereich werden beibehalten.

c:\projects> tf shelve new-feature /replace

Im folgenden Beispiel wird das Shelveset HelloWorld_TestMe erstellt, das sämtliche ausstehende Änderungen an allen CS-Dateien im Arbeitsordner C:\projects sowie in sämtlichen Unterordnern enthält.

c:\projects> tf shelve HelloWorld_TestMe c:\projects\*.cs /recursive

Im folgenden Beispiel wird das HelloWorld_24-Shelveset gelöscht.

c:\projects> tf shelve HelloWorld_24 /delete

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: