Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Neues im Debugger in Visual Studio 2013

Der Debugger bietet bessere Unterstützung für das asynchrone Windows Runtime-Programmiermodell. In .NET Framework-Sprachen wird das Modell durch das async/await-Schlüsselwort ausgedrückt (Async/Await in Visual Basic). In C++ und in C++/Cx wird das Modell durch die task-Objekte und .then-Fortsetzungen unterstützt. Und JavaScript verwendet promise-Objekte und .then-Fortsetzungen.

  • Im Fenster Aufrufliste sind die Methoden aufgeführt, die asynchrone Funktionen unter [Async Call]-Informationsframes aufrufen.

  • Im Fenster Aufgaben (früher bekannt als Fenster für parallele Aufgaben) wird das neue Modell als Aufgaben dargestellt, zusammen mit verbesserten Informationen zu den Aufgaben. Siehe Verwenden des Fensters "Aufgaben".

  • Verbesserte Ausnahmeberichterstellung für C++-Windows Store-Apps Der Visual Studio-Debugger unterstützt nun die Erfassung der Stapelüberwachungen für C++-Ausnahmen, wenn sie bei Windows Runtime-Komponenten auftreten. Der Debugger kann diese erfassten Stapelüberwachungen anzeigen, wenn sie auf Ausnahmeobjekten verfügbar sind, die von Platform::Exception abgeleitet werden.

    Im Ausnahmedialogfeld, das vom Debugger bei einer Ausnahme der ersten Chance angezeigt wird, ist die Stapelüberwachung zu dem Zeitpunkt aufgelistet, an dem die Ausnahme aufgetreten ist.

    Sie können zukünftige Windows Runtime-Ausnahmen in einer Debugsitzung überprüfen, indem Sie $exceptionstackpsuedovariable zu einem Überwachungsfenster hinzufügen. Wenn im aktuellen Thread eine Ausnahme auftritt, können Sie den Eintrag im Überwachungsfenster erweitern, um die Nachverfolgung der Stapelüberwachung anzuzeigen und zum Quellcode zu navigieren, der die Ausnahme verursacht hat. Sie können auch $exceptionstack beobachten, indem Sie den Link für Hinzufügen der Ausnahmestapelüberwachung zur Überwachung im Ausnahmedialogfeld auswählen.

    Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag im Visual Studio ALM- + Team Foundation Server-Blog.

Mit "Nur mein Code" wird nicht benutzerseitiger Code im Fenster "Aufrufliste" ausgeblendet, wie der Code im System und in Bibliotheken von Win.JS und Drittanbietern. "Nur mein Code" erleichtert Ihnen die Suche nach Ihren Methoden, wenn Sie asynchronen Code debuggen oder im gemischten Modus mit JavaScript und C++ debuggen.

In Visual Studio 2013 ist die Einstellung "Nur mein Code" standardmäßig aktiviert. Um den gesamten Code in der Aufrufliste anzuzeigen, wählen Sie im Menü Debuggen das Element Optionen und Einstellungen aus, und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Nur meinen Code aktivieren. Beachten Sie, dass diese Einstellung für alle Programmiersprachen gilt, die die Einstellung"Nur mein Code" unterstützen.

Der Debugger unterstützt nun die Funktion "Bearbeiten und Fortfahren" für Apps, die auf 64-Bit-Plattformen abzielen.

Sie können nun die Rückgabewerte von Methoden im Fenster "Autos" anzeigen. Dies ist besonders nützlich für eingebettete Methoden (Methoden, die als Parameter an andere Funktionen übergeben werden):

Eingebettete Methoden im Code-Editor Rückgabewerte von Methoden im Fenster "Auto"

Siehe Überprüfen von Rückgabewerten der Methodenaufrufe.

Bei .NET-Anwendungen, die in Produktionsumgebungen ausgeführt werden, treten unter anderem häufig Probleme mit der Speichernutzung auf, die sowohl die Anwendung als auch den gesamten Computer beeinträchtigen können. Visual Studio 2013 erweitert die Dumpdatei-Analysetools, damit Sie einfacher Speicherverluste, ineffiziente Speichernutzungen und unnötige Zuordnungen in Web-, Datenbank- und -Desktopanwendungen in .NET Framework finden können.

Hinweis Hinweis

Die Speicheranalyse von .NET Framework-Dumpdateien wird für Windows Store-Apps nicht unterstützt. Informationen zu JavaScript-Apps finden Sie unter Analysieren der Speicherauslastung in Windows Store-Apps (JavaScript).

Weitere Informationen zum .NET-Speicheranalysetool finden Sie in diesem Beitrag des Visual Studio ALM- + Team Foundation Server-Blogs. Weitere Informationen zu Dumpdateien finden Sie unter Debuggen einer Anwendung mit Dumpdateien, falls sie in Visual Studio abstürzt oder nicht mehr reagiert.

Hinweis Hinweis

Die Erweiterung SOS.dll (SOS-Debugerweiterung), mit der Sie verwaltete Programme in WinDbg debuggen, ist in der Visual Studio IDE nicht verfügbar. Siehe Debugging Managed Code Using the Windows Debugger

Sie können die Debugtools für Windows in der Visual Studio IDE verwenden. Sie müssen die Debugtools installieren, die Bestandteil vom Windows-Treiberkit (WDK) sind. Siehe Windows 8.1 Preview: Download-Kits, -Bits und Tools.

Visualisieren Sie die Aufrufliste beim Debuggen in Visual Studio Ultimate, indem Sie Codezuordnungen erstellen. Sie können Codezuordnungen auch verwenden, um im Code zu navigieren. Siehe Zuordnen von Methoden in der Aufrufliste beim Debuggen in Visual Studio.

Debuggen mit Aufruflisten in Codezuordnungen

  • Überwachen Ihrer Version auf Bereitstellungsprobleme.

    Überwachen Sie IIS-Web-Apps lokal im Hinblick auf Ausnahme- und Leistungsereignisse mit Microsoft Monitoring Agent, entweder allein oder mit System Center 2012. Sie können diese Ereignisse in einem IntelliTrace-Protokoll aufzeichnen, damit Sie die Probleme weiter in Visual Studio Ultimate untersuchen und zum bereitgestellten Code wechseln können, wenn Sie das Debuggen von bestimmten Ereignissen aus starten.

    Informationen zum Leistungsereignis anzeigen

    Debuggen über Methodenaufruf starten

    Zum Anwendungscode von einem Leistungsereignis aus wechseln

  • Zeichnen Sie Diagnoseereignisse von SharePoint 2010- und SharePoint 2013-Anwendungen in der Bereitstellung mit Microsoft Monitoring Agent auf.

    Sie können Benutzerprofilereignisse, einheitliche Ereignisse des Protokollierungs-Systems (ULS) und IntelliTrace-Ereignisse in einem IntelliTrace-Protokoll speichern, sodass Sie diese Probleme in Visual Studio Ultimate weiter untersuchen und das Debuggen von bestimmten Ereignissen aus mit IntelliTrace starten können.

    IntelliTrace-Protokolldatei - Webanforderungen und Ereignisse anzeigen

Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten eines Release zur Diagnose von Problemen nach der Bereitstellung und in den Neuerungen für System Center 2012 R2 Operations Manager

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft