Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Neues in Visual C# 2005

Visual Studio 2005

Microsoft Visual C# 2005 bietet neue Features in den folgenden Bereichen:

  • Sprache und Compiler

  • Code-Editor

  • Entwicklungsumgebung

  • Dokumentation und Sprachspezifikation

  • Debuggen

Sprache und Compiler

Die Programmiersprache C# unterstützt jetzt generische Typen, Iteratoren und partielle Typen. Die neueste Version des C#-Compilers enthält außerdem neue Features und Optionen. Weitere Informationen finden Sie unter Neues in Sprache und Compiler von C# 2.0.

Code-Editor

Der Code-Editor enthält die folgenden neuen Features für Visual C# 2005.

Codeausschnitte

Codeausschnitte beschleunigen das Eingeben allgemeiner Codekonstrukte, indem sie eine Vorlage zum Ausfüllen bereitstellen. Ausschnitte werden als XML-Dateien gespeichert, die leicht bearbeitet und angepasst werden können.

Umgestaltung

Umgestaltungstools können Quellcode automatisch neu strukturieren, indem sie z. B. lokale Variablen in Parameter ändern oder einen Codeblock in eine Methode konvertieren.

Entwicklungsumgebung

Die Entwicklungsumgebung enthält die folgenden Erweiterungen für Visual C# 2005.

IntelliSense

IntelliSense wurde um die folgenden neuen Features erweitert:

  • Die Vervollständigungsliste für Member auflisten wird automatisch angezeigt, wenn Sie den Cursor auf einen Bereichsoperator zurücksetzen, der sich vor einem Objekt befindet, oder wenn Sie die Vervollständigungsaktion rückgängig machen.

  • Beim Schreiben von Fehlerbehandlungscode hilft Ihnen Member auflisten dabei herauszufinden, welche Ausnahme durch das Filtern irrelevanter Member aus der Vervollständigungsliste in einer catch-Klausel abzufangen ist.

  • Wenn Sie standardisierten Code einfügen müssen, können Sie jetzt mithilfe der Automatische Codegenerierung IntelliSense aufrufen, um den Code einfügen zu lassen.

  • IntelliSense ist beim Erstellen von Webanwendungen verfügbar.

Klassen-Designer

Der Klassen-Designer ist ein neuer Editor, mit dem Klassen und Typen grafisch dargestellt und Methoden hinzugefügt oder geändert werden können. Außerdem können über das Fenster Klassen-Designer Umgestaltungstools verwendet werden.

Objekttestcenter

Das Objekttestcenter wurde für einfache Tests auf Objektebene entwickelt. Es ermöglicht Ihnen, eine Instanz eines Objekts zu erstellen und die entsprechenden Methoden aufzurufen.

ClickOnce-Bereitstellung

Mit der ClickOnce-Bereitstellung können Sie Windows-Anwendungen auf einem Webserver oder in einer Netzwerkdateifreigabe veröffentlichen und so den Installationsvorgang vereinfachen.

Toolunterstützung für Assemblys mit starken Namen

Das Dialogfeld Projekteigenschaften wurde umgestaltet und unterstützt jetzt die Assemblysignierung.

Code-Assistenten

Die folgenden Code-Assistenten sind jetzt veraltet:

  • C#-Methoden-Assistent

  • C#-Eigenschaften-Assistent

  • C#-Feld-Assistent

  • C#-Index-Assistent

Dokumentation und Sprachspezifikation

Die Referenzdokumentation zu C# wurde umfassend umgeschrieben, um vollständigere Antworten auf allgemeine und speziellere Fragen bereitzustellen, die beim Erstellen von Anwendungen in C# auftreten könnten.

Die C#-Programmiersprachenspezifikation ist nicht mehr in die Hilfe-Umgebung eingebunden, sondern wird in zwei DOC-Dateien zur Verfügung gestellt. Diese Dateien sind standardmäßig unter \\Microsoft Visual Studio 8\vcsharp\specifications\1033\ installiert. Die aktuellsten Versionen können vom C# Developer Center im MSDN gedownloadet werden. Weitere Informationen finden Sie unter C#-Programmiersprachenspezifikation.

C#-spezifische Debugerweiterungen

Zur Unterstützung der C#-Entwickler wurden neue Features hinzugefügt, z. B. Bearbeiten und Fortfahren.

Siehe auch

Anzeigen: