Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

UIElement.MouseLeftButtonDown-Ereignis

Tritt ein, wenn die linke Maustaste gedrückt wird, während sich der Mauszeiger über dem Element befindet.

Namespace:  System.Windows
Assembly:  PresentationCore (in PresentationCore.dll)
XMLNS für XAML: http://schemas.microsoft.com/winfx/2006/xaml/presentation, http://schemas.microsoft.com/netfx/2007/xaml/presentation

public event MouseButtonEventHandler MouseLeftButtonDown
<object MouseLeftButtonDown="MouseButtonEventHandler" .../>

Implementiert

IInputElement.MouseLeftButtonDown

Bezeichnerfeld

MouseLeftButtonDownEvent

Routingstrategie

Direkt

delegate

MouseButtonEventHandler

  • Überschreiben Sie OnMouseLeftButtonDown um eine eigene Behandlung des Ereignisses in abgeleiteten Klassen zu implementierenn.

Obwohl dieses Routingereignis anscheinend einer Bubbling-Route durch eine Elementstruktur folgt, handelt es sich tatsächlich um ein direktes Routingereignis, das entlang der Elementstruktur von jedem UIElement ausgelöst und erneut ausgelöst wird.

Dieses Ereignis ist eines von verschiedenen verwandten Ereignissen, die die maustastenspezifischen Merkmale eines zugrunde liegenden Mouse.MouseDown-Ereignisses melden, bei dem es sich um ein angefügtes Ereignis handelt, das von den einzelnen Elementen entlang einer Ereignisroute verarbeitet wird.

Die Ereignisdaten dieses Ereignisses machen die Ereignisdaten des zugrunde liegenden Mouse.MouseDown-Ereignisses verfügbar. Wenn das betreffende Ereignis entlang der Ereignisroute als behandelt markiert ist, werden die maustastenspezifischen Ereignisse dennoch ausgelöst. Es müssen jedoch Handler für die maustastenspezifischen Ereignisse hinzugefügt werden, indem AddHandler explizit mit der Option zum Behandeln bereits als behandelt markierter Ereignisse aufgerufen wird, damit sie als Listener des Ereignisses fungieren können. Wenn sie MouseLeftButtonDown als behandelt markieren, markieren Sie Mouse.MouseDown im Wesentlichen für alle weiteren Listener entlang der Route sowie für alle verwandten Ereignisse als behandelt. Dazu zählen möglicherweise von Klassenhandlern generierte Ereignisse wie MouseDoubleClick.

Konzeptionell kann dieses Ereignis (wie auch andere Maustastenereignisse für UIElement) als "Mausdienst" beschrieben werden, wobei die Dienstdefinition von der Mouse-Klasse bereitgestellt wird. Mit dem Ereignis wird die Benutzerfreundlichkeit gesteigert, da die Mauszustände (links/rechts, nicht gedrückt/gedrückt) der ursprünglichen Mauserereignisse in den Ereignisdaten nicht mehr überprüft werden müssen. Für komplexere Szenarios (wie das Überprüfen von Zuständen nicht standardmäßiger Tasten) müssen Sie ggf. die APIs für die Mouse-Klasse anstelle der für UIElement verwenden.

Wichtiger HinweisWichtig

Einige Steuerelementklassen weisen u. U. eine inhärente Klassenbehandlung für Maustastenereignisse auf. Das wahrscheinlichste Ereignis fü das auslösen des Events ist das drücken der Linken Maustaste.
Die Klasse, die das Ereignis als verarbeitet markiert, markiert das zugrunde liegende Mouse-Klassen-Ereignis als verarbeitet. Sobald das Ereignis verarbeitet ist, werden andere Instanzhandler, die mit diesem Ereignis verknüpft sind, nicht mehr ausgelöst.
Andere Klassen- oder Instanzhandler, die an den Elementen in Richtung der Bubblings in Bezug auf den Stamm in der Benutzeroberflächenstruktur angefügt werden, werden normalerweise auch nicht ausgelöst.

Sie können das oben erläuterte Problem beheben und dennoch MouseLeftButtonDown-Ereignisse für das Drücken der linken Maustaste in einer abgeleiteten Klasse mit Klassenbehandlung empfangen, indem Sie einen der folgenden Vorgänge ausführen:

  • Klassenhandler für das Anfügen des PreviewMouseDown-Ereignis, das nicht als "Verarbeitet" markiert werden kann, wie bei MouseDown.
    Beachten Sie, dass es sich dabei um ein Vorschau-Ereignis handelt, welches sich ganz unten in der Ereignisbehandlung befindet.

  • Registrieren Sie einen Handler für das Ereignis, indem Sie prozedural AddHandler für das Ereignis, das Sie trotz der "Verarbeitung"-markierung empfangen möchten setzen.

.NET Framework

Unterstützt in: 4.5, 4, 3.5, 3.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

Es werden nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen von .NET Framework unterstützt.. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft