Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

MenuItem-Klasse

Aktualisiert: November 2007

Stellt ein einzelnes Element dar, das in einem MainMenu oder einem ContextMenu angezeigt wird. Obwohl ToolStripMenuItem Funktionen des MenuItem-Steuerelements früherer Versionen ersetzt und erweitert, kann MenuItem aus Gründen der Abwärtskompatibilität und zur künftigen Verwendung beibehalten werden.

Namespace:  System.Windows.Forms
Assembly:  System.Windows.Forms (in System.Windows.Forms.dll)

public class MenuItem : Menu
public class MenuItem extends Menu
public class MenuItem extends Menu

Damit ein MenuItem angezeigt wird, müssen Sie es einem MainMenu oder einem ContextMenu hinzufügen. Zum Erstellen von Untermenüs können Sie der MenuItems-Eigenschaft des übergeordneten MenuItem entsprechende MenuItem-Objekte hinzufügen.

Die MenuItem-Klasse stellt Eigenschaften bereit, mit denen Sie die Darstellung und die Funktionen eines Menüelements konfigurieren können. Mithilfe der Checked-Eigenschaft können Sie neben einem Menüelement ein Häkchen anzeigen lassen. Mit diesem Feature können Sie ein Menüelement bezeichnen, das in einer Liste von sich gegenseitig ausschließenden Menüelementen ausgewählt ist. Wenn z. B. eine Gruppe von Menüelementen zum Festlegen der Textfarbe in einem TextBox-Steuerelement vorhanden ist, können Sie mithilfe der Checked-Eigenschaft die derzeit ausgewählte Farbe bestimmen. Mithilfe der Shortcut-Eigenschaft können Sie eine Tastenkombination definieren, über die das Menüelement ausgewählt werden kann.

Für MenuItem-Objekte, die in einer MDI-Anwendung (Multiple Document Interface) angezeigt werden, können Sie mithilfe der MergeMenu-Methode die Menüs eines übergeordneten MDI-Elements mit denen der untergeordneten Formulare zusammenführen, um eine konsolidierte Menüstruktur zu erstellen. Da ein MenuItem nicht an mehreren Positionen gleichzeitig verwendet werden kann, z. B. in einem MainMenu und einem ContextMenu, können Sie mit der CloneMenu-Methode eine Kopie eines MenuItem für die Verwendung an einer anderen Position erstellen.

Das Popup-Ereignis ermöglicht das Ausführen von Aufgaben, bevor ein Menü angezeigt wird. Sie können z. B. einen Ereignishandler für dieses Ereignis erstellen, um Menüelemente auf Grundlage des Codezustands anzuzeigen oder auszublenden. Das Select-Ereignis ermöglicht das Ausführen von Aufgaben, z. B. das Bereitstellen detaillierter Hilfe für Menüelemente der Anwendung, wenn der Benutzer mit dem Mauszeiger auf ein Menüelement zeigt.

Im folgenden Codebeispiel wird die Menüstruktur für ein Formular erstellt. Der Beispielcode fügt MenuItem hinzu, um das Menüelement der obersten Ebene darzustellen. Außerdem wird ein Untermenüelement zum Auswählen der Schriftgröße hinzugefügt, und anschließend werden diesem Menüelement zwei Untermenüelemente hinzugefügt, mit denen in einer Anwendung zwischen einer großen und einer kleinen Schriftart gewählt werden kann. Bei diesem Beispiel müssen das MainMenu-Objekt mit dem Namen mainMenu1 sowie die vier MenuItem-Objekte mit den Namen menuItem1, menuItem2, menuItem3 und menuItem4 vorhanden sein.

public void CreateMyMenu()
    {
    // Set the caption for the top-level menu item.
    menuItem1.Text = "Edit";
    // Set the caption for the first submenu.
    menuItem2.Text = "Font Size";
    // Set the caption for menuItem2's first submenu.
    menuItem3.Text = "Small";
    // Set the checked property to true since this is the default value.
    menuItem3.Checked = true;
    // Define a shortcut key combination for the menu item.
    menuItem3.Shortcut = Shortcut.CtrlS;
    // Set the caption of the second sub menu item of menuItem2.
    menuItem4.Text = "Large";
    // Define a shortcut key combination for the menu item.
    menuItem4.Shortcut = Shortcut.CtrlL;
    // Set the index of the menu item so it is placed below the first submenu item.
    menuItem4.Index = 1;
    // Add menuItem3 and menuItem4 to menuItem2's list of menu items.
    menuItem2.MenuItems.Add(menuItem3);
    menuItem2.MenuItems.Add(menuItem4);
    // Add menuItem2 to menuItem1's list of menu items.
    menuItem1.MenuItems.Add(menuItem2);
    // Add menuItem1 to the MainMenu for displaying.
    mainMenu1.MenuItems.Add(menuItem1);
    }



public void CreateMyMenu()
{
    // Set the caption for the top-level menu item.
    menuItem1.set_Text("Edit");

    // Set the caption for the first submenu.
    menuItem2.set_Text("Font Size");

    // Set the caption for menuItem2's first submenu.
    menuItem3.set_Text("Small");

    // Set the checked property to true since this is the default value.
    menuItem3.set_Checked(true);

    // Define a shortcut key combination for the menu item.
    menuItem3.set_Shortcut(Shortcut.CtrlS);

    // Set the caption of the second sub menu item of menuItem2.
    menuItem4.set_Text("Large");

    // Define a shortcut key combination for the menu item.
    menuItem4.set_Shortcut(Shortcut.CtrlL);

    // Set the index of the menu item so it is placed below
    //the first submenu item.
    menuItem4.set_Index(1);

    // Add menuItem3 and menuItem4 to menuItem2's list of menu items.
    menuItem2.get_MenuItems().Add(menuItem3);
    menuItem2.get_MenuItems().Add(menuItem4);

    // Add menuItem2 to menuItem1's list of menu items.
    menuItem1.get_MenuItems().Add(menuItem2);

    // Add menuItem1 to the MainMenu for displaying.
    mainMenu1.get_MenuItems().Add(menuItem1);
} //CreateMyMenu


Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows Vista, Windows XP SP2, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP Starter Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows 98, Windows CE, Windows Mobile für Smartphone, Windows Mobile für Pocket PC

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0, 2.0, 1.1, 1.0

.NET Compact Framework

Unterstützt in: 3.5, 2.0, 1.0
Anzeigen: