Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

ProxyWebPartManager.StaticConnections-Eigenschaft

Hinweis: Diese Eigenschaft ist neu in .NET Framework, Version 2.0.

Lässt innerhalb des <asp:proxywebpartmanager>-Elements auf einer Inhaltsseite eine Auflistung statischer Verbindungen deklarieren.

Namespace: System.Web.UI.WebControls.WebParts
Assembly: System.Web (in system.web.dll)

public ProxyWebPartConnectionCollection StaticConnections { get; }
/** @property */
public ProxyWebPartConnectionCollection get_StaticConnections ()

public function get StaticConnections () : ProxyWebPartConnectionCollection

Eigenschaftenwert

Eine ProxyWebPartConnectionCollection, die alle statischen innerhalb eines <asp:proxywebpartmanager>-Elements deklarierten WebPartConnection-Objekte enthält.

Die StaticConnections-Eigenschaft verweist auf die Auflistung von in einem <asp:proxywebpartmanager>-Element deklarierten WebPartConnection-Objekten. Die in dieser Auflistung enthaltenen Verbindungen werden den statischen Verbindungen der WebPartManager-Steuerelemente (auf die durch die WebPartManager.StaticConnections-Auflistung verwiesen wird) hinzugefügt und genauso wie alle anderen dem WebPartManager-Steuerelement zugeordneten Verbindungen behandelt.

Das deklarative Element, das der StaticConnections-Eigenschaft entspricht, ist das <staticconnections>-Element. In einer Anwendung, die Masterseiten verwendet, wird das <staticconnections>-Element als untergeordnetes <asp:proxywebpartmanager>-Element auf einer Inhaltsseite hinzugefügt. Ein <asp:webpartconnection>-Element wird wiederum als untergeordnetes <staticconnections>-Element hinzugefügt. Einem <staticconnections>-Element können mehrere <asp:webpartconnection>-Elemente hinzugefügt werden. Mehrere Inhaltsseiten können statische Verbindungen als Teil einer Masterseitenanwendung deklarieren.

Im folgenden Codebeispiel wird die Verwendung der StaticConnections-Eigenschaft in der ProxyWebPartManager-Klasse veranschaulicht. In diesem Codebeispiel wird nur der relevante Codeabschnitt von der Inhaltsseite gezeigt, die das ProxyWebPartManager-Steuerelement und die statische Verbindung deklariert. Informationen zu den weiteren Seiten, die zum Ausführen des Codebeispiels benötigt werden, sowie eine Beschreibung zu deren Einrichtung finden Sie im Beispielabschnitt der ProxyWebPartManager-Klassenübersicht.

Der folgende Code stellt die Inhaltsseite dar, die das <staticconnections>-Element als dem <asp:proxywebpartmanager>-Element untergeordnet deklariert. Beachten Sie auch, dass die Button1_Click-Methode den Zählwert der StaticConnections-Eigenschaft im ProxyWebPartManager-Steuerelement prüft und auf die Seite schreibt.

<%@ Page Language="C#" MasterPageFile="~/MasterPageCS.master" 
  Title="Connections Page" %>
<%@ Register TagPrefix="aspSample" 
    Namespace="Samples.AspNet.CS.Controls" %>

<script runat="server">

  protected void Button1_Click(object sender, EventArgs e)
  {
    StringBuilder lblText = new StringBuilder();
    
    if (Page.Master.FindControl("WebPartManager1") != null)
    {
      WebPartManager theMgr = 
        (WebPartManager)Page.Master.FindControl("WebPartManager1");
      lblText.Append("WebPartManager:  <br /><pre>" +
        "  Master page file is " + Page.MasterPageFile + "<br />" +
        "  ID is " + theMgr.ID + "<br />" +
        "  Connection count is " +
           theMgr.StaticConnections.Count.ToString() + "<br />" +
        "  WebParts count is " +
           theMgr.WebParts.Count.ToString() + "</pre><br />");
    }

    if (proxymgr1 != null)
    {
      lblText.Append("ProxyWebPartManager:  <br /><pre>" +
        "  Content page file is " + Request.Path + "<br />" +
        "  ID is " + proxymgr1.ID + "<br />" +
        "  Connection count is " +
           proxymgr1.StaticConnections.Count.ToString() + 
           "</pre><br />");
    }

    Literal1.Text = lblText.ToString();
    
  }
  
</script>

<asp:Content ID="Content1" Runat="Server" 
  ContentPlaceHolderID="ContentPlaceHolder1" >
 
  <asp:proxywebpartmanager id="proxymgr1" runat="server">
    <staticconnections>
      <asp:webpartconnection id="connection1" 
        consumerconnectionpointid="ZipCodeConsumer"
        consumerid="zipConsumer"
        providerconnectionpointid="ZipCodeProvider" 
        providerid="zipProvider" />
    </staticconnections>    
  </asp:proxywebpartmanager>

  <div>
  <asp:webpartzone id="zone1" runat="server">
    <zonetemplate>
      <aspsample:zipcodewebpart id="zipProvider" runat="server" 
        title="Zip Code Provider"  />
      <aspsample:weatherwebpart id="zipConsumer" runat="server" 
        title="Zip Code Consumer" />
    </zonetemplate>
  </asp:webpartzone>
  </div>
  
  <div>
  <asp:button id="Button1" runat="server" 
    text="WebPartManager Information" onclick="Button1_Click" />
  <br />
  
  </div>
  
  <asp:connectionszone id="ConnectionsZone1" runat="server" />
  <asp:literal id="Literal1" runat="server" />

</asp:Content>

Klicken Sie nach dem Laden der Seite in einem Browser auf die Schaltfläche WebPartManager Information, und sehen Sie sich die Informationen zum WebPartManager-Steuerelement auf der Masterseite und zum ProxyWebPartManager-Steuerelement auf der Inhaltsseite an. Beachten Sie zum Beispiel, dass auf beiden der gleiche Zählwert in den entsprechenden Eigenschaften vorhanden ist, mit denen statische Verbindungen nachverfolgt werden (die StaticConnections-Eigenschaft).

Windows 98, Windows 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen.

.NET Framework

Unterstützt in: 2.0
Anzeigen: