Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

SqlDataSourceView.ConflictDetection-Eigenschaft

Aktualisiert: November 2007

Ruft einen Wert ab, der bestimmt, wie das SqlDataSource-Steuerelement Aktualisierungs- und Löschvorgänge ausführt, wenn die Daten einer Zeile in der zugrunde liegenden Datenbank während der Vorgangsausführung geändert werden, oder legt diesen Wert fest.

Namespace:  System.Web.UI.WebControls
Assembly:  System.Web (in System.Web.dll)

public ConflictOptions ConflictDetection { get; set; }
/** @property */
public ConflictOptions get_ConflictDetection()
/** @property */
public  void set_ConflictDetection(ConflictOptions value)

public function get ConflictDetection () : ConflictOptions
public function set ConflictDetection (value : ConflictOptions)

Eigenschaftenwert

Typ: System.Web.UI.ConflictOptions
Einer der ConflictOptions-Werte. Der Standardwert ist der ConflictOptions.OverwriteChanges-Wert.

AusnahmeBedingung
ArgumentOutOfRangeException

Der ausgewählte Wert ist keiner der ConflictOptions-Werte.

Die ConflictDetection-Eigenschaft bestimmt, ob Parameter für alte und neue Werte auf die Update-Methode angewendet werden. Wenn beispielsweise der von der SelectCommand-Eigenschaft angegebene Befehl ein DataSet-Objekt mit einer Name-Spalte sowie einer Number-Spalte zurückgibt, und die ConflictDetection-Eigenschaft auf den OverwriteChanges-Wert festgelegt ist, werden für den Aktualisierungsvorgang Parameter für Name und Number erstellt. Wenn die ConflictDetection-Eigenschaft auf den CompareAllValues-Wert festgelegt ist, werden Parameter für Name, Number, original_Name und original_Number erstellt. (Der genaue Name der Parameter für die ursprünglichen Werte hängt vom OldValuesParameterFormatString ab.) Anschließend wird vom SqlDataSourceView-Objekt bestimmt, ob die in der UpdateCommand-Eigenschaft angegebene Methode über entsprechende Parameter verfügt.

Parallelitätssteuerung ist eine Technik, mit deren Hilfe Datenspeicher steuern, wie Daten im Speicher geändert und gelesen werden, wenn mehrere Clients auf dieselben Daten zugreifen und diese bearbeiten. Beispielsweise liest ein Client Daten und präsentiert sie einem Benutzer, während ein anderer Client dieselben Daten liest, sie aber einem anderen Benutzer präsentiert. Wenn beide Benutzer die Daten aktualisieren und an den Datenspeicher senden, können unerwartete Ergebnisse auftreten, da beide Clients u. U. die gleichen Daten mit unterschiedlichen Werten aktualisieren. Dies wird als Konflikt betrachtet. Durch Festlegen der ConflictDetection-Eigenschaft auf den CompareAllValues-Wert können vom Aktualisierungsvorgang die alten und neuen Werte mit der ursprünglichen Datenquelle verglichen und auf diese Weise Konflikte erkannt und ggf. behandelt werden.

Der Wert der ConflictDetection-Eigenschaft wird im Ansichtszustand gespeichert.

Windows Vista, Windows XP SP2, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP Starter Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows 98

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0, 2.0
Anzeigen: