AutoGenerateDeleteButton-Eigenschaft

GridView.AutoGenerateDeleteButton-Eigenschaft

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob für jede Datenzeile automatisch eine CommandField-Feldspalte mit einer Schaltfläche Löschen zu einem GridView-Steuerelement hinzugefügt wird, oder legt diesen Wert fest.

Namespace: System.Web.UI.WebControls
Assembly: System.Web (in system.web.dll)

public virtual bool AutoGenerateDeleteButton { get; set; }
/** @property */
public boolean get_AutoGenerateDeleteButton ()

/** @property */
public void set_AutoGenerateDeleteButton (boolean value)

public function get AutoGenerateDeleteButton () : boolean

public function set AutoGenerateDeleteButton (value : boolean)

Nicht zutreffend.

Eigenschaftenwert

true, wenn eine CommandField-Feldspalte mit einer Schaltfläche Löschen für jede Datenzeile automatisch hinzugefügt werden soll, andernfalls false. Der Standardwert ist false.

Wenn ein Datenquellensteuerelement, das Löschvorgänge unterstützt, an ein GridView-Steuerelement gebunden ist, kann das GridView-Steuerelement die Funktionen des Datenquellensteuerelements nutzen und Funktionalität zum automatischen Löschen bereitstellen.

HinweisHinweis:

Damit ein Datenquellensteuerelement Daten löschen kann, muss es für das Löschen von Daten konfiguriert sein. Informationen zum Konfigurieren eines Datenquellensteuerelements für das Löschen von Datensätzen finden Sie in der Dokumentation für das entsprechende Datenquellensteuerelement.

Wenn die AutoGenerateDeleteButton-Eigenschaft auf true festgelegt ist, wird dem GridView-Steuerelement für jede Datenzeile automatisch eine Spalte (dargestellt durch ein CommandField-Objekt) mit einer Schaltfläche Löschen hinzugefügt. Durch Klicken auf die Schaltfläche Löschen für eine Zeile wird dieser Datensatz unwiderruflich aus der Datenquelle entfernt.

HinweisHinweis:

Für das ordnungsgemäße Funktionieren des automatischen Löschfeatures ist es außerdem erforderlich, die DataKeyNames-Eigenschaft festzulegen, um das Schlüsselfeld bzw. die Schlüsselfelder der Datenquelle zu identifizieren.

Das GridView-Steuerelement stellt mehrere Ereignisse bereit, die es ermöglichen, beim Löschen einer Zeile eine benutzerdefinierte Aktion auszuführen. In der folgenden Tabelle sind die verfügbaren Ereignisse aufgelistet.

Ereignis

Beschreibung

RowDeleted

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Löschen einer Zeile geklickt wird, allerdings nachdem das GridView-Steuerelement den Datensatz bereits aus der Datenquelle gelöscht hat. Dieses Ereignis wird oft verwendet, um die Ergebnisse des Löschvorgangs zu überprüfen.

RowDeleting

Tritt ein, wenn auf die Schaltfläche Löschen einer Zeile geklickt wird, allerdings bevor das GridView-Steuerelement den Datensatz aus der Datenquelle tatsächlich löscht. Dieses Ereignis wird oft verwendet, um den Löschvorgang abzubrechen.

Im folgenden Codebeispiel wird veranschaulicht, wie mithilfe der AutoGenerateDeleteButton-Eigenschaft das automatische Löschfeature eines GridView-Steuerelements aktiviert wird.


<%@ Page language="C#" %>

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN"
    "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" >
  <head runat="server">
    <title>GridView Edit Example</title>
</head>
<body>
    <form id="form1" runat="server">
        
      <h3>GridView Edit Example</h3>

      <!-- The GridView control automatically sets the columns     -->
      <!-- specified in the datakeynames property as read-only.    -->
      <!-- No input controls are rendered for these columns in     -->
      <!-- edit mode.                                              -->
      <asp:gridview id="CustomersGridView" 
        datasourceid="CustomersSqlDataSource" 
        autogeneratecolumns="true"
        autogeneratedeletebutton="true"
        autogenerateeditbutton="true"
        datakeynames="CustomerID"  
        runat="server">
      </asp:gridview>
            
      <!-- This example uses Microsoft SQL Server and connects  -->
      <!-- to the Northwind sample database. Use an ASP.NET     -->
      <!-- expression to retrieve the connection string value   -->
      <!-- from the Web.config file.                            -->
      <asp:sqldatasource id="CustomersSqlDataSource"  
        selectcommand="Select [CustomerID], [CompanyName], [Address], [City], [PostalCode], [Country] From [Customers]"
        updatecommand="Update Customers SET CompanyName=@CompanyName, Address=@Address, City=@City, PostalCode=@PostalCode, Country=@Country WHERE (CustomerID = @CustomerID)"
        deletecommand="Delete from Customers where CustomerID = @CustomerID"
        connectionstring="<%$ ConnectionStrings:NorthWindConnectionString%>"
        runat="server">
      </asp:sqldatasource>
            
    </form>
  </body>
</html>


Windows 98, Windows Server 2000 SP4, Windows CE, Windows Millennium Edition, Windows Mobile für Pocket PC, Windows Mobile für Smartphone, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

Microsoft .NET Framework 3.0 wird unter Windows Vista, Microsoft Windows XP SP2 und Windows Server 2003 SP1 unterstützt.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.0, 2.0
Anzeigen:
© 2016 Microsoft