Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

ExpressionEditor.GetExpressionEditorSheet-Methode

Hinweis: Diese Methode ist neu in .NET Framework, Version 2.0.

Gibt ein Ausdrucks-Editorblatt zurück, das dem aktuellen Ausdrucks-Editor zugeordnet ist.

Namespace: System.Web.UI.Design
Assembly: System.Design (in system.design.dll)

public virtual ExpressionEditorSheet GetExpressionEditorSheet (
	string expression,
	IServiceProvider serviceProvider
)
public ExpressionEditorSheet GetExpressionEditorSheet (
	String expression, 
	IServiceProvider serviceProvider
)
public function GetExpressionEditorSheet (
	expression : String, 
	serviceProvider : IServiceProvider
) : ExpressionEditorSheet

Parameter

expression

Die für eine Steuerelementeigenschaft festgelegte Ausdruckszeichenfolge, mit der das Ausdrucks-Editorblatt initialisiert wird.

serviceProvider

Eine vom Designerhost bereitgestellte Dienstanbieterimplementierung zur Beschaffung zusätzlicher Entwurfszeitdienste.

Rückgabewert

Ein ExpressionEditorSheet, das die benutzerdefinierten Ausdruckseigenschaften definiert.

Die GetExpressionEditorSheet-Methode gibt eine ExpressionEditorSheet-Implementierung zurück, die die Zeichenfolgen definiert, aus denen ein benutzerdefinierter Ausdruck gebildet wird. Der visuelle Designer verwendet ein Ausdrucks-Editorblatt, um mindestens eine Zeichenfolge anzufordern, aus der ein benutzerdefinierter Ausdruck gebildet wird. Die Basisklassenmethode gibt ein Standardblatt für den Ausdrucks-Editor zurück, das eine einfache Eingabezeichenfolge für das Erstellen des Ausdrucks verwendet. Das Ausdrucks-Editor-Blatt definiert das Eigenschaftenraster für den Ausdruck. Daher werden die vom Ausdrucks-Editor verfügbar gemachten Eigenschaften zu Eigenschaften, die für den Ausdruck im Dialogfeld definiert werden können.

Von der ExpressionEditor-Klasse abgeleitete Klassen können auch die GetExpressionEditorSheet-Methode überschreiben, um ein benutzerdefiniertes Ausdrucks-Editorblatt bereitzustellen. Ein benutzerdefiniertes Ausdrucks-Editorblatt kann die Eingabe für mehrere Eigenschaften zur Entwurfszeit ermöglichen, aus denen dann die Ausdruckszeichenfolge zusammengesetzt wird.

Die ResourceExpressionEditor-Klasse ist z. B. von der ExpressionEditor-Klasse abgeleitet und stellt eine Implementierung für das Auswerten eines Ressourcenverweises und das Zuordnen dieses Verweises zu einer Steuerelementeigenschaft zur Entwurfszeit bereit. Die ResourceExpressionBuilder-Klasse wird dem Ausdruckspräfix Resources und der ResourceExpressionEditor-Implementierung zugeordnet. Die ResourceExpressionEditor.GetExpressionEditorSheet-Methode gibt ein ResourceExpressionEditorSheet zurück, das die einzelnen Eigenschaften definiert, aus denen ein Ressourcenverweisausdruck zusammengesetzt wird.

Hinweise für Erben Um zur Entwurfszeit einen neuen Ausdruckstyp bereitzustellen, definieren Sie i. d. R. ein eindeutiges Ausdruckspräfix und stellen benutzerdefinierte Implementierungen von ExpressionBuilder und ExpressionEditor bereit. Sie können auch eine benutzerdefinierte ExpressionEditorSheet-Implementierung bereitstellen, die die für das Generieren des Ausdrucks verwendeten Eigenschaften definiert. Obwohl das Präfix mit der Konfigurationsdatei definiert wird, sollten Sie auch ein ExpressionPrefixAttribute-Objekt und ein ExpressionEditorAttribute-Objekt zuweisen. Überschreiben Sie die GetExpressionEditorSheet-Methode, um ein Ausdrucks-Editorblatt zurückzugeben, das die Eingabe zur Entwurfszeit für mehrere Eigenschaften in einem benutzerdefinierten Ausdruck definiert. Wenn Sie eine Steuerelementeigenschaft und den Typ des Ausdrucks-Editors auswählen, ruft der visuelle Designer die GetExpressionEditorSheet-Methode auf und stellt dann die aktuelle Ausdruckszeichenfolge bereit, die für die Steuerelementeigenschaft festgelegt ist. Verwenden expression, um die Anfangswerte für die Ausdruckseigenschaften festzulegen. Mit serviceProvider können Sie einen benutzerdefinierten Konstruktor für das Editorblatt initialisieren und auf die vom Designerhost bereitgestellten Dienste zugreifen. Rufen Sie beispielsweise die GetService-Methode mit dem IWebApplication-Typ auf, um auf Projektelemente, Dokumente oder Informationen in der Konfigurationsdatei zuzugreifen, die vom visuellen Designer bereitgestellt werden.

  • Volle Vertrauenswürdigkeit für den unmittelbaren Aufrufer. Dieser Member kann von nur teilweise vertrauenswürdigem Code nicht verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter .

Windows 98, Windows 2000 SP4, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen.

.NET Framework

Unterstützt in: 2.0
Anzeigen: