Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

UriIdnScope-Enumeration

Stellt die möglichen Werte für die Konfigurationseinstellung des System.Configuration.IdnElement im System.Configuration-Namespace bereit.

Namespace:  System
Assembly:  System (in System.dll)

public enum UriIdnScope

MembernameBeschreibung
AllDurch diesen Wert werden alle Unicode-Domänennamen in ihre Punycode-Entsprechungen (IDN-Namen) konvertiert.
AllExceptIntranetDurch diesen Wert werden alle externen Unicode-Domänennamen so konvertiert, dass die Punycode-Entsprechungen (IDN-Namen) verwendet werden. Wenn internationale Namen im lokalen Intranet verarbeitet werden sollen, müssen die DNS-Server im Intranet Unicode-Namen unterstützen.
NoneDurch diesen Wert werden keine Unicode-Domänennamen in ihre Punycode-Entsprechungen konvertiert. Dies ist der Standardwert, der dem .NET Framework 2.0-Verhalten entspricht.

Die vorhandene Uri-Klasse wurde erweitert, sodass sie nun IRI-Bezeichner (International Resource Identifier) gemäß RFC 3987 unterstützt. Aktuelle Benutzer werden keinen Unterschied zum .NET Framework 2.0-Verhalten feststellen, es sei denn, sie aktivieren IRI explizit. Damit wird die Anwendungskompatibilität mit früheren Versionen von .NET Framework gewährleistet.

Das IDN-Attribut (Internationalized Domain Name) steuert lediglich die IDN-Verarbeitung. Alle sonstigen IRI-Verarbeitungsvorgänge (z. B. die Normalisierung von Zeichen) werden standardmäßig immer ausgeführt.

Die Konfigurationseinstellung für das System.Configuration.IdnElement wird einmal gelesen, wenn die erste Uri-Klasse erstellt wird. Änderungen an Konfigurationseinstellungen nach diesem Zeitpunkt werden ignoriert.

Weitere Informationen zur IRI-Unterstützung finden Sie im Abschnitt "Hinweise" für die Uri-Klasse.

.NET Framework

Unterstützt in: 4.5.2, 4.5.1, 4.5, 4, 3.5 SP1, 3.0 SP1, 2.0 SP1

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

.NET für Windows Phone-Apps

Unterstützt in: Windows Phone 8, Silverlight 8.1

Windows Phone 8.1, Windows Phone 8, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft