Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

System.ServiceProcess-Namespace

Der System.ServiceProcess-Namespace stellt Klassen bereit, die die Implementierung, Installation und Steuerung von Windows-Dienstanwendungen ermöglichen. Dienste sind ausführbare Dateien, die für lange Zeit und ohne Benutzeroberfläche ausgeführt werden. Im Rahmen der Implementierung eines Diensts muss von der ServiceBase-Klasse geerbt und ein bestimmtes Verhalten bei der Übergabe der Befehle zum Starten, Beenden, Anhalten und Fortsetzen sowie ein benutzerdefiniertes Verhalten festgelegt werden. Daneben müssen beim Herunterfahren des Systems auszuführende Aktionen definiert werden.

Dienste werden mit einem Installationsdienstprogramm wie InstallUtil.exe installiert. Der System.ServiceProcess-Namespace stellt Installationsklassen bereit, die Informationen über die Dienste in die Registrierung schreiben. Die ServiceProcessInstaller-Klasse stellt eine übergreifende Klasse zum Installieren der Komponenten bereit, die allen Diensten in einer Installation gemeinsam sind. Für jeden Dienst müssen Sie eine Instanz der ServiceInstaller-Klasse erstellen, um die für diesen Dienst bestimmten Funktionen zu installieren.

Die ServiceController-Klasse ermöglicht es Ihnen, Verbindungen mit einem vorhandenen Dienst herzustellen, diesen zu verändern oder Informationen über ihn abzurufen. Diese Klasse wird i. d. R. auf der Verwaltungsebene verwendet, und sie ermöglicht das Starten, Beenden, Anhalten und Fortsetzen eines Diensts sowie das Ausführen von benutzerdefinierten Befehlen für einen Dienst. Wenn die ServiceBase-Klasse die von einem Dienst bei einem Befehl ausgeführte Verarbeitung definiert, ist ServiceController der Agent, der Ihnen das Aufrufen dieser Befehle für den Dienst ermöglicht.

 KlasseBeschreibung
Öffentliche KlasseServiceBaseStellt eine Basisklasse für einen Dienst als Teil einer Dienstanwendung bereit. ServiceBase muss abgeleitet werden, wenn eine neue Dienstklasse erstellt wird.
Öffentliche KlasseServiceControllerStellt einen Windows-Dienst dar und ermöglicht es, eine Verbindung mit einem ausgeführten oder beendeten Dienst herzustellen, ihn zu verändern oder Informationen über ihn abzurufen.
Öffentliche KlasseServiceControllerPermissionErmöglicht das Steuern von Codezugriffssicherheits-Berechtigungen für Dienststeuerungen.
Öffentliche KlasseServiceControllerPermissionAttributeLässt deklarative Berechtigungsüberprüfungen für Dienststeuerungen zu.
Öffentliche KlasseServiceControllerPermissionEntryDefiniert die kleinste Einheit einer Berechtigung für die Codezugriffssicherheit, die für einen ServiceController festgelegt ist.
Öffentliche KlasseServiceControllerPermissionEntryCollectionEnthält eine Auflistung von ServiceControllerPermissionEntry-Objekten mit strikter Typbindung.
Öffentliche KlasseServiceInstallerInstalliert eine Klasse, die ServiceBase für die Implementierung eines Dienstes erweitert. Diese Klasse wird vom Installationsdienstprogramm beim Installieren einer Dienstanwendung aufgerufen.
Öffentliche KlasseServiceProcessDescriptionAttributeGibt eine Beschreibung für eine Eigenschaft oder ein Ereignis an.
Öffentliche KlasseServiceProcessInstallerInstalliert eine ausführbare Datei, die Klassen enthält, die ServiceBase erweitern. Diese Klasse wird von Installationsprogrammen, z. B. von InstallUtil.exe, beim Installieren einer Dienstanwendung aufgerufen.
Öffentliche KlasseTimeoutExceptionDie Ausnahme, die ausgelöst wird, wenn ein angegebenes Timeout abgelaufen ist.

 StrukturBeschreibung
Öffentliche StrukturSessionChangeDescriptionIdentifiziert den Grund für eine Sitzungsänderung bei den Terminaldiensten.

 EnumerationBeschreibung
Öffentliche EnumerationPowerBroadcastStatusZeigt den Energiestatus des Systems an.
Öffentliche EnumerationServiceAccountLegt den Sicherheitskontext eines Dienstes fest, der seinen Anmeldetyp definiert.
Öffentliche EnumerationServiceControllerPermissionAccessDefiniert Zugriffsebenen, die von ServiceController-Berechtigungsklassen verwendet werden.
Öffentliche EnumerationServiceControllerStatusZeigt den aktuellen Zustand des Dienstes an.
Öffentliche EnumerationServiceStartModeGibt den Startmodus des Dienstes an.
Öffentliche EnumerationServiceTypeStellt den Typ des Dienstes dar.
Öffentliche EnumerationSessionChangeReasonGibt den Grund einer Änderungsnotiz für eine Terminaldienste-Sitzung an.
Anzeigen: