Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

ChannelFactory-Klasse

Aktualisiert: November 2007

Erstellt und verwaltet die Kanäle, die von Clients zum Senden von Nachrichten an Dienstendpunkte verwendet werden.

Namespace:  System.ServiceModel
Assembly:  System.ServiceModel (in System.ServiceModel.dll)

public abstract class ChannelFactory : CommunicationObject, 
	IChannelFactory, ICommunicationObject, IDisposable
public abstract class ChannelFactory extends CommunicationObject implements IChannelFactory, 
	ICommunicationObject, IDisposable
public abstract class ChannelFactory extends CommunicationObject implements IChannelFactory, ICommunicationObject, IDisposable

Kanalfactorys, die die IChannelFactory-Schnittstelle und deren zugehörige Kanäle implementieren, werden in der Regel von den Initiatoren eines Kommunikationsmusters verwendet. Listenerfactorys, die die IChannelListener-Schnittstelle und deren zugehörigen Listener implementieren, stellen die Mechanismen bereit, mit denen Kanäle für die Kommunikation akzeptiert werden.

Diese Klasse ist nicht Teil des Kanal- sondern des Dienstmodells. Die CreateFactory-Methode bietet die Mittel zum Erstellen von IChannelFactory für einen Dienstendpunkt. Verwenden Sie sie, um einen Client zu erstellen, der eine Verknüpfung zu einem Schnittstellenvertrag auf dem Dienst herstellt, ohne Metadaten oder Richtlinien zu verwenden.

ms586342.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

Durch das Festlegen von ChannelFactory.Credentials.Windows.AllowedImpersonationLevel auf TokenImpersonationLevel.Anonymous wird stets eine anonyme Anmeldung ausgeführt, unabhängig von der Identitätswechselebene.

Spezieller Hinweis für Benutzer von Managed C++, die von dieser Klasse ableiten:

  • Fügen Sie den Bereinigungscode in (On)(Begin)Close (and/or OnAbort) ein, nicht in einen Destruktor.

  • Vermeiden Sie Destruktoren: Sie bewirken, dass der Compiler IDisposable automatisch generiert.

  • Vermeiden Sie Member ohne Verweis: Sie können bewirken, dass der Compiler IDisposable automatisch generiert.

  • Vermeiden Sie die Verwendung eines Finalizers: Wenn Sie dennoch einen Finalizer verwenden, sollten Sie die Buildwarnung unterdrücken und SuppressFinalize(Object) sowie den Finalizer über (On)(Begin)Close (and/or OnAbort) aufrufen, um das ansonsten automatisch generierte IDisposable-Verhalten zu emulieren.

Beim programmgesteuerten Hinzufügen von Verhalten, wird das Verhalten vor dem Erstellen eines Kanals der entsprechenden Behaviors-Eigenschaft in der ChannelFactory hinzugefügt. Ein Codebeispiel finden Sie im Beispielabschnitt.

Im folgenden Codebeispiel wird das programmgesteuerte Einfügen eines Clientverhaltens vor dem Erstellen des Kanalobjekts durch die Factory veranschaulicht.

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows Vista, Windows XP SP2, Windows Server 2003

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft