Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

ObfuscateAssemblyAttribute-Klasse

Aktualisiert: November 2007

Weist Verbergungstools an, ihre Standardverbergungsregeln für den entsprechenden Assemblytyp zu verwenden.

Namespace:  System.Reflection
Assembly:  mscorlib (in mscorlib.dll)

[ComVisibleAttribute(true)]
[AttributeUsageAttribute(AttributeTargets.Assembly, AllowMultiple = false, 
	Inherited = false)]
public sealed class ObfuscateAssemblyAttribute : Attribute
/** @attribute ComVisibleAttribute(true) */
/** @attribute AttributeUsageAttribute(AttributeTargets.Assembly, AllowMultiple = false, Inherited = false) */
public final class ObfuscateAssemblyAttribute extends Attribute
public final class ObfuscateAssemblyAttribute extends Attribute

Das ObfuscationAttribute-Attribut und das ObfuscateAssemblyAttribute-Attribut geben Assemblyautoren die Möglichkeit, ihre Binärdateien so zu gestalten, dass diese von den Verbergungstools mit nur minimaler externer Konfiguration korrekt verarbeitet werden können.

Wenn dieses Attribut auf eine Assembly angewendet wird, wird dem Verbergungstool angezeigt, dass für den Assemblytyp die Standardregeln verwendet werden sollen.

yz0z62ek.alert_caution(de-de,VS.90).gifWichtiger Hinweis:

Die Anwendung dieses Attributs führt nicht automatisch dazu, dass die Assembly verborgen wird. Die Anwendung des Attributs ist eine Alternative zur Erstellung einer Konfigurationsdatei für das Verbergungstool. Das heißt, es werden lediglich Anweisungen für ein Verbergungstool bereitgestellt. Microsoft empfiehlt Anbietern von Verbergungstools, der hier beschriebenen Semantik zu folgen. Es gibt jedoch keine Garantie dafür, dass ein bestimmtes Tool den Microsoft-Empfehlungen entspricht.

Sie können ObfuscationAttribute auf Typen innerhalb einer Assembly und auf Member zu diesen Typen anwenden. Das innerste Attribut steuert, auf welche Weise ein Verbergungstool jede bestimmte Codeentität behandelt.

Im folgenden Codebeispiel wird eine private Assembly gezeigt, die mit dem ObfuscateAssemblyAttribute markiert wurde. Die StripAfterObfuscation-Eigenschaft ist false, wodurch verhindert wird, dass das Verbergungstool das Attribut nach der Verarbeitung entfernt.

Ein Codebeispiel, in dem die Verwendung von ObfuscateAssemblyAttribute mit ObfuscationAttribute veranschaulicht wird, finden Sie in der ObfuscationAttribute-Klasse.

using System;
using System.Reflection;

[assembly: ObfuscateAssemblyAttribute(true, 
    StripAfterObfuscation=false)]


System.Object
  System.Attribute
    System.Reflection.ObfuscateAssemblyAttribute

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows Vista, Windows XP SP2, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP Starter Edition, Windows Server 2003, Windows Server 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows 98

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0, 2.0

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft