War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Environment.ExpandEnvironmentVariables-Methode

Ersetzt den Namen aller Umgebungsvariablen, die in die angegebene Zeichenfolge eingebettet sind, durch die Zeichenfolgenentsprechung für den Wert der Variablen, und gibt anschließend das Ergebnis als Zeichenfolge zurück.

Namespace:  System
Assembly:  mscorlib (in mscorlib.dll)

public static string ExpandEnvironmentVariables(
	string name
)

Parameter

name
Typ: System.String
Eine Zeichenfolge, die Namen von 0 (null) oder mehr Umgebungsvariablen enthält. Jede Umgebungsvariable steht zwischen Prozentzeichen (%).

Rückgabewert

Typ: System.String
Eine Zeichenfolge, bei der alle Umgebungsvariablen durch ihren Wert ersetzt wurden.

AusnahmeBedingung
ArgumentNullException

name ist null.

COM-Interop wird zum Abrufen der Umgebungsvariablen des Betriebssystems verwendet. Wenn die Umgebungsvariablen aufgrund eines COM-Fehlers nicht abgerufen werden können, wird mithilfe des HRESULT, in dem die Ursache des Fehlers erläutert wird, eine von mehreren möglichen Ausnahmen generiert, d. h., die Ausnahme ist abhängig vom HRESULT. Weitere Informationen über das Verarbeiten von HRESULT finden Sie im Abschnitt "Hinweise" unter der Marshal.ThrowExceptionForHR-Methode.

Eine Ersetzung findet nur bei Umgebungsvariablen statt, die festgelegt sind. Angenommen, name hat den Wert "MyENV = %MyENV%". Wenn die Umgebungsvariable MyENV auf 42 festgelegt wurde, gibt diese Methode "MyENV = 42" zurück. Wenn MyENV nicht festgelegt wurde, werden keine Änderungen durchgeführt, und diese Methode gibt "MyENV = %MyENV%" zurück.

Die Größe des Rückgabewerts ist unter Windows NT 4.0 und früheren Versionen sowie unter Windows 2000 und höher auf 32 KB beschränkt.

Im folgenden Beispiel wird das Abrufen der Variablen für das Systemlaufwerk und den Systemstamm veranschaulicht.


// Sample for the Environment.ExpandEnvironmentVariables method
using System;

class Sample 
{
    public static void Main() 
    {
    String str;
    String nl = Environment.NewLine;

    Console.WriteLine();
//  <-- Keep this information secure! -->
    String query = "My system drive is %SystemDrive% and my system root is %SystemRoot%";
    str = Environment.ExpandEnvironmentVariables(query);
    Console.WriteLine("ExpandEnvironmentVariables: {0}  {1}", nl, str);
    }
}
/*
This example produces the following results:

ExpandEnvironmentVariables:
  My system drive is C: and my system root is C:\WINNT
*/


.NET Framework

Unterstützt in: 4.5.2, 4.5.1, 4.5, 4, 3.5, 3.0, 2.0, 1.1, 1.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows Phone 8.1, Windows Phone 8, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft