Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

DataContext-Klasse

Aktualisiert: November 2007

Stellt den Haupteinstiegspunkt für das LINQ to SQL-Framework dar.

Namespace:  System.Data.Linq
Assembly:  System.Data.Linq (in System.Data.Linq.dll)

public class DataContext : IDisposable
public class DataContext implements IDisposable
public class DataContext implements IDisposable

Der DataContext ist die Quelle aller über eine Datenbankverbindung zugeordneten Entitäten. Änderungen, die Sie an den abgerufenen Entitäten vorgenommen haben, werden nachverfolgt, und mithilfe eines "Identitätscaches" wird sichergestellt, dass mehrfach abgerufene Entitäten durch die gleiche Objektinstanz dargestellt werden.

Im Allgemeinen ist eine DataContext-Instanz so konzipiert, dass sie für eine "Arbeitseinheit" verwendet werden kann, unabhängig davon, wie diese Einheit in Ihrer Anwendung definiert ist. Ein DataContext ist einfach, und die Erstellung ist nicht aufwändig. Eine typische LINQ to SQL-Anwendung erstellt DataContext-Instanzen im Methodenbereich oder als Member von Klassen mit kurzer Lebensdauer, die einen logischen Satz von zusammengehörigen Datenbankvorgängen darstellen.

System.Object
  System.Data.Linq.DataContext

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows Vista, Windows XP SP2, Windows Server 2003

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5
Anzeigen: