Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Wenn Sie die englische Version des Artikels anzeigen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Englisch. Sie können den englischen Text auch in einem Popupfenster anzeigen, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch

Datenstrukturierung

Office 2013 and later

Letzte Änderung:Mittwoch, 29. Juni 2011

Gilt für:Access 2013 | Access 2016

Mithilfe der Datenstrukturierung können Sie die Spalten eines strukturierten Recordset-Objekts, die Beziehungen zwischen den von den Spalten dargestellten Entitäten und die Art und Weise, in der das Recordset-Objekt mit Daten aufgefüllt wird, definieren.

Spalten eines strukturierten Recordset-Objekts können Daten von einem Datenprovider wie Microsoft SQL Server, Verweise auf andere Recordset-Objekte oder Werte enthalten, die aus einer Berechnung in einer Zeile eines Recordset-Objekts oder die aus einem für eine Spalte eines vollständigen Recordset-Objekts ausgeführten Vorgangs abgeleitetet sind. Sie können aber auch eine neu erstellte, leere Spalte sein.

Wenn Sie den Wert einer Spalte abrufen, die einen Verweis auf ein anderes Recordset-Objekt enthält, wird von ADO (ActiveX Data Objects) automatisch das eigentliche Recordset-Objekt zurückgegeben, für das der Verweis steht. Ein Recordset-Objekt, das ein anderes Recordset-Objekt enthält, wird als hierarchisches Recordset bezeichnet. Hierarchische Recordsets weisen eine Beziehung der Über- und Unterordnung auf, in der das übergeordnete Recordset das untergeordnete Recordset enthält. Der Verweis auf ein Recordset-Objekt ist eigentlich ein Verweis auf eine Teilmenge des untergeordneten Recordsets, die als Kapitel bezeichnet wird. Ein einzelnes übergeordnetes Recordset kann auf mehrere untergeordnete Recordset-Objekte verweisen.

Durch die Syntax des Strukturierungsbefehls können Sie programmgesteuert ein strukturiertes Recordset-Objekt erstellen. Dann können Sie programmgesteuert oder durch geeignete visuelle Steuerelemente auf Komponenten des Recordset-Objekts zugreifen. Ein Strukturierungsbefehl wird wie alle anderen ADO-Befehlstexte ausgegeben.

Mit der Syntax des Strukturierungsbefehls können Sie auf zwei Methoden hierarchische Recordset-Objekte erstellen. Bei der ersten Methode wird ein untergeordnetes Recordset-Objekt an ein übergeordnetes Recordset-Objekt angefügt. Das übergeordnete und das untergeordnete Recordset weisen üblicherweise zumindest eine gemeinsame Spalte auf: der Wert der Spalte in einer Zeile des übergeordneten Recordsets ist identisch mit dem Wert der Spalte in allen Zeilen des untergeordneten Recordsets.

Bei der zweiten Methode wird ein übergeordnetes Recordset-Objekt aus einem untergeordneten Recordset-Objekt generiert. Die Datensätze im untergeordneten Recordset-Objekt werden gruppiert (normalerweise mit der BY-Klausel), und für jede resultierende Gruppe im untergeordneten Recordset wird dem übergeordneten Recordset-Objekt eine Zeile hinzugefügt. Wird die BY-Klausel ausgelassen, bildet das untergeordnete Recordset-Objekt eine einzelne Gruppe, und das übergeordnete Recordset-Objekt enthält genau eine Zeile. Dies ist nützlich zum Berechnen von Gesamtsummenaggregaten für das vollständige untergeordnete Recordset-Objekt.

Unabhängig davon, wie das übergeordnete Recordset-Objekt gebildet wird, enthält es eine Kapitelspalte, mit der es einem untergeordneten Recordset-Objekt zugeordnet werden kann. Bei Bedarf kann das übergeordnete Recordset-Objekt auch Spalten aufweisen, die Aggregate (SUM, MIN, MAX usw.) für die Zeilen des untergeordneten Objekts enthalten. Übergeordnete und untergeordnete Recordset-Objekte können Spalten aufweisen, die einen Ausdruck in der Zeile im Recordset-Objekt enthalten. Zudem können Sie Spalten aufweisen, die neu und zunächst leer sind.

Sie können hierarchische Recordset-Objekte in einer beliebigen Tiefe schachteln (d. h., Sie können untergeordnete Recordset-Objekte von untergeordneten Recordset-Objekten erstellen usw.).

Sie können programmgesteuert oder durch geeignete visuelle Steuerelemente auf Recordset-Komponenten des strukturierten Recordset-Objekts zugreifen.

Beispiele für Strukturierungsbefehle und die daraus resultierenden Hierarchien finden Sie unter "Using the Data Shaping Service for OLE DB: A Closer Look".

Anzeigen: