Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Selector-Klasse

Aktualisiert: Juli 2008

Stellt ein Steuerelement dar, das es einem Benutzer ermöglicht, Elemente aus den untergeordneten Elementen auszuwählen.

Namespace:  System.Windows.Controls.Primitives
Assembly:  PresentationFramework (in PresentationFramework.dll)

[LocalizabilityAttribute(LocalizationCategory.None, Readability = Readability.Unreadable)]
public abstract class Selector : ItemsControl
/** @attribute LocalizabilityAttribute(LocalizationCategory.None, Readability = Readability.Unreadable) */
public abstract class Selector extends ItemsControl
public abstract class Selector extends ItemsControl
Diese Klasse ist abstrakt, unter Vererbungshierarchie finden Sie abgeleitete, nicht abstrakte Klassen für XAML.

Inhaltsmodell: Selector ist ein ItemsControl. Die Inhaltseigenschaften sind Items und ItemsSource. Weitere Informationen über das Inhaltsmodell für Selector finden Sie unter Übersicht über Inhaltsmodelle für Steuerelemente.

System.Object
  System.Windows.Threading.DispatcherObject
    System.Windows.DependencyObject
      System.Windows.Media.Visual
        System.Windows.UIElement
          System.Windows.FrameworkElement
            System.Windows.Controls.Control
              System.Windows.Controls.ItemsControl
                System.Windows.Controls.Primitives.Selector
                  System.Windows.Controls.ComboBox
                  System.Windows.Controls.ListBox
                  System.Windows.Controls.TabControl

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows Vista

.NET Framework und .NET Compact Framework unterstützen nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.5, 3.0

Datum

Versionsgeschichte

Grund

Juli 2008

Neuen Member hinzugefügt: ClearContainerForItemOverride-Methode.

SP1-Featureänderung.

Anzeigen: