Benutzerdefinierte Aktion

SharePoint 2010

Letzte Änderung: Freitag, 2. April 2010

Gilt für: SharePoint Foundation 2010

Eine benutzerdefinierte Aktion stellt eine für den Benutzer sichtbare Anpassung für ein Menüband für die Serverkomponente, ein Menü oder einen Link dar. Benutzerdefinierte Aktionen können an einen Listentyp, einen Inhaltstyp, einen Dateityp oder eine Programmkennung (ProgID) gebunden werden.

Mögliche Bereiche:

  • Farm: Ja

  • Webanwendung: Ja

  • Websitesammlung: Ja

  • Website: Ja

Mithilfe von benutzerdefinierten Aktionen kann die Benutzeroberfläche an unterschiedlichen Positionen geändert werden. Hierzu zählen das Menüband für die Serverkomponente und andere Menüs innerhalb von SharePoint Foundation.

Benutzerdefinierte Aktionen für das Servermenüband

Wenn Sie ein CustomAction-Element verwenden, um dem Menüband ein Steuerelement hinzuzufügen, werden Steuerelemente wie Textfelder oder Dropdownfelder unterstützt. Benutzersteuerelemente und Webparts werden jedoch innerhalb des Menübands nicht unterstützt. Weitere Informationen zum Menüband finden Sie unter Servermenüband in SharePoint Foundation.

Benutzerdefinierte Aktionen für andere Menüs

Zum Definieren einer benutzerdefinierten Aktion für ein bestimmtes Menü müssen Sie das Menü identifizieren, indem Sie den entsprechenden SharePoint Foundation-Namespace für die Position festlegen und die ID verwenden, die SharePoint Foundation zum Identifizieren der jeweiligen Position verwendet.

Um beispielsweise eine benutzerdefinierten Aktion zur Seite Websiteeinstellungen hinzuzufügen, legen Sie das Location-Attribut des CustomAction-Elements auf Microsoft.SharePoint.SiteSettings fest und geben dann mithilfe des GroupId-Attributs einen bestimmten Bereich innerhalb der Seite an.

Eine Liste der Standard-IDs für benutzerdefinierte Aktionen und der Positionen, die in einer Installation von SharePoint Foundation verwendet werden, finden Sie unter Benutzerdefinierte Standardaktionsspeicherorte und IDs.

SharePoint Foundation unterstützt die folgenden Token für den Anfang einer relativen URL:

~site - relativer Link der Website (SPWeb).

~sitecollection - relativer Link der Websitesammlung (SPSite).

Darüber hinaus können Sie die folgenden Token in einer URL verwenden:

{ItemId} - ganzzahlige ID, die das Element in einer Liste darstellt.

{ItemUrl} - URL des Elements, für das eine Aktion ausgeführt wird. Nur funktionsfähig für Dokumente in Bibliotheken.

{ListId} - GUID, die die Liste darstellt.

{SiteUrl} - URL der Website (SPWeb).

{RecurrenceId} - Wiederholungsindex. Die Verwendung dieses Tokens in den Kontextmenüs von Listenelementen wird nicht unterstützt.

Anzeigen: