Konfigurieren von Serverstartoptionen (SQL Server-Konfigurations-Manager)

 

Betrifft: SQL Server 2016

In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie Startoptionen, die bei jedem Starten von Datenbankmodul in SQL Server 2016 verwendet werden, mithilfe des SQL Server-Konfigurations-Managers konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Startoptionen für den Datenbankmoduldienst.

Einschränkungen

SQL Server -Konfigurations-Manager schreibt Startparameter in die Registrierung. Diese werden beim nächsten Start von Datenbankmodulwirksam.

Bei einem Cluster müssen Änderungen auf dem aktiven Server vorgenommen werden, während SQL Server online ist und werden beim nächsten Start von Datenbankmodul wirksam. Die Registrierungsaktualisierung der Startoptionen auf dem anderen Knoten findet beim nächsten Failover statt.

Sicherheit

Berechtigungen

Die Konfiguration von Serverstartoptionen ist auf Benutzer beschränkt, die die entsprechenden Einträge in der Registrierung ändern können. Dazu gehören folgende Benutzer.

  • Mitglieder der lokalen Administratorgruppe.

  • Das Domänenkonto, das von SQL Serververwendet wird, wenn Datenbankmodul für die Ausführung unter einem Domänenkonto konfiguriert ist.

So konfigurieren Sie Startoptionen

  1. Klicken Sie auf Start , zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Microsoft SQL Server 2016, zeigen Sie auf Konfigurationstools, und klicken Sie dann auf SQL Server-Konfigurations-Manager.

    System_CAPS_ICON_note.jpg Hinweis


    Da der SQL Server-Konfigurations-Manager ein Snap-In für das Microsoft-Verwaltungskonsolenprogramm und kein eigenständiges Programm ist, wird der SQL Server-Konfigurations-Manager in neueren Versionen von Windows nicht als Anwendung angezeigt.

    • Windows 10:
      Geben Sie zum Öffnen des SQL Server-Konfigurations-Managers auf der Startseite Folgendes ein: SQLServerManager13.msc (für SQL Server 2016). Ersetzen Sie für frühere Versionen von SQL Server 13 durch eine kleinere Zahl. Durch Klicken auf „SQLServerManager13.msc“ wird der Konfigurations-Manager geöffnet. Um den Konfigurations-Manager an die Startseite oder Taskleiste anzuheften, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „SQLServerManager13.msc“, und klicken Sie dann auf Dateispeicherort öffnen. Klicken Sie im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf „SQLServerManager13.msc“, und klicken Sie dann auf An Startmenü anheften oder An Taskleiste anheften.
    • Windows 8:
      Um den SQL Server-Konfigurations-Manager im Charm Suchen unter Apps zu öffnen, geben Sie SQLServerManager<Version>.msc ein, z.B. SQLServerManager13.msc, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  2. Klicken Sie im SQL Server -Konfigurations-Manager auf SQL Server-Dienste.

  3. Klicken Sie im rechten Bereich mit der rechten Maustaste auf SQL Server (<instance_name>), und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  4. Geben Sie auf der Registerkarte Startparameter im Feld Startparameter angeben den Parameter ein, und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.

    Für den Einzelbenutzermodus geben Sie z. B. im Feld Startparameter angeben -m ein, und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen. (Wenn Sie SQL Server im Einzelbenutzermodus erneut starten, müssen Sie zunächst den SQL Server-Agent beenden. Andernfalls stellt der SQL Server-Agent möglicherweise zuerst eine Verbindung her und verhindert, dass Sie als zweiter Benutzer eine Verbindung herstellen können.)

  5. Klicken Sie auf OK.

  6. Starten Sie Datenbankmodul neu.

    System_CAPS_ICON_warning.jpg Warnung


    Wenn Sie nicht mehr im Einzelbenutzermodus arbeiten möchten, wählen Sie im Feld Startparameter im Feld Vorhandene Parameter den Parameter -m aus, und klicken Sie dann auf Entfernen. Starten Sie Datenbankmodul erneut, um SQL Server im typischen Multibenutzermodus wiederherzustellen.

Starten von SQL Server im Einzelbenutzermodus
Herstellen einer Verbindung mit SQL Server, wenn Systemadministratoren gesperrt sind
Starten, Beenden oder Anhalten des SQL Server-Agent-Dienstes

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: