Analysieren und Erstellen von Berichten über Arbeitsaufgaben- und Testfalldaten mithilfe der Arbeitsaufgabenperspektive

Sie können aktuelle oder Verlaufsdaten für Arbeitsaufgaben und Testfälle analysieren, indem Sie die Measures, Dimensionen und Attribute verwenden, die für die Arbeitsaufgabenperspektive im SQL Server Analysis Services-Cube für Visual Studio Team Foundation Server definiert werden. Ein Testfall ist ein Arbeitsaufgabentyp, der innerhalb seiner eigenen Dimension zugeordnet ist und speziell zur Unterstützung von Microsoft Test-Manager dient. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von manuellen Tests mit Team Web Access.

Die Arbeitsaufgabenperspektive basiert auf den relationalen Tabellen, mit denen die Berichterstellung zu Arbeitsaufgaben ermöglicht wird, und zwar entweder als Eigenschaft der Arbeitsaufgabe oder als verknüpfte Arbeitsaufgabe. Weitere Informationen finden Sie unter Tabellen zur Versionsgeschichte von Arbeitsaufgaben.

Hinweis Hinweis

Mit Bericht in Microsoft Excel erstellen können Sie Status- und Trendberichte basierend auf einer Arbeitsaufgabenabfrage erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Excel-Berichten aus einer Arbeitsaufgabenabfrage.

Measuregruppe für Arbeitsaufgabe

Mithilfe der Arbeitsaufgabenperspektive können Sie Berichte zum Beantworten der folgenden Fragen erstellen:

  • Wie hoch war die Gesamtzahl der aktiven Fehler an den einzelnen Tagen der letzten Iteration?

  • Wie viele Szenarios waren während der einzelnen Monate des letzten Jahres aktiv?

  • Wie viele Fehler mit den einzelnen Prioritäten waren an den einzelnen Tagen des Vormonats aktiv?

  • Wie viel ausstehende und verbleibende Arbeit hatte ein Satz von Arbeitsaufgaben im vergangenen Monat?

  • Wie viel Arbeit hat eine bestimmte Gruppe von Entwicklern abgeschlossen?

  • Wie viel zusätzliche Arbeit wurde nach einem bestimmten Datum erstellt?

Hinweis Hinweis

Wenn für das Data Warehouse für Visual Studio Application Lifecycle Management (ALM) SQL Server Enterprise Edition verwendet wird, enthält die Liste der Cubes Team System und einen Perspektivensatz. Die Perspektiven bieten eine fokussierte Ansicht der Daten, sodass Sie nicht mehr im gesamten Team System-Cube durch Dimensionen und Measuregruppen navigieren müssen.

In diesem Thema

Mithilfe von PivotChart-Berichten in Excel können Sie die Anzahl der Fehler anzeigen, die geschlossen und später erneut aktiviert wurden, ähnlich wie die Daten in der folgenden Abbildung.

Excel-Bericht "Fehlerreaktivierungen"

Die Prozessvorlagen für Microsoft Solutions Framework (MSF) Agile und CMMI enthalten den Fehlerreaktivierungsbericht in Excel. Weitere Informationen finden Sie unter Excel-Bericht "Fehlerreaktivierungen".

Pivotfelder für Bericht über Fehlerreaktivierungen

Sie können einen Fehlerreaktivierungsbericht erstellen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Stellen Sie in Excel eine Verbindung mit dem Analysis Services-Cube für Team Foundation Server her, und fügen Sie einen PivotChart-Bericht ein.

    Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Excel-Berichten aus einer Arbeitsaufgabenabfrage.

  2. Öffnen Sie das Kontextmenü für das Diagramm, und wählen Sie Diagrammtyp ändern, Bereich und Gestapelte Fläche aus.

  3. Öffnen Sie für jeden Berichtsfilter das Kontextmenü für jedes der folgenden Felder, geben Sie die Hierarchien, Wochen oder andere relevante Elemente an, und ziehen Sie das Feld dann in den Bereich Berichtsfilter.

    • Teamprojekthierarchie aus der Dimension Teamprojekt.

    • Arbeitsaufgabe.Iterationshierarchie aus der Dimension Arbeitsaufgabe.

    • Arbeitsaufgabe.Bereichshierarchie aus der Dimension Arbeitsaufgabe.

    • Arbeitsaufgabe.Arbeitsaufgabentyp aus der Dimension Arbeitsaufgabe. Aktivieren Sie als einzigen anzuzeigenden Typ das Kontrollkästchen Fehler.

    • Jahr-Woche-Datum aus der Dimension Datum.

  4. Erweitern Sie in der Datum-Dimension Weitere Felder, und ziehen Sie die Felder Datum, Woche oder Monat in den Bereich Achsenfelder (Rubriken), um anzugeben, wie präzise ein generierter Bericht sein soll.

  5. Ziehen Sie Anzahl der Arbeitsaufgaben aus der Measuregruppe Arbeitsaufgabe zum Bereich Werte.

  6. Ziehen Sie Zustand aus der Dimension Arbeitsaufgabe zum Bereich Spaltenbezeichnungen, und aktivieren Sie dann die Kontrollkästchen Aktiv und Gelöst.

  7. Erweitern Sie in der Dimension Arbeitsaufgabe die Option Weitere Felder, ziehen Sie Vorheriger Zustand zum Bereich Spaltenbezeichnungen, und aktivieren Sie dann die Kontrollkästchen Aktiv und Gelöst.

  8. Reduzieren Sie im PivotTable-Bericht die Spalte Aktiv, um nur eine einzelne Spalte anzuzeigen, und geben Sie der Zelle den neuen Namen Reaktiviert und immer noch aktiv.

  9. Reduzieren Sie im PivotTable-Bericht die Spalte Gelöst, um nur eine einzelne Spalte anzuzeigen.

  10. (Optional) Klicken Sie auf einen Filter, der im Diagramm angezeigt wird, und wählen Sie dann Alle Feldschaltflächen im Diagramm ausblenden aus.

In der folgenden Tabelle sind die Measures beschrieben, mit denen Sie den Status oder den Fortschritt der Arbeit filtern oder melden. Mit der Measure "Anzahl der Arbeitsaufgaben" können Sie die Gesamtzahl von Arbeitsaufgaben in einem bestimmten Zustand zu einem bestimmten Zeitpunkt melden. Um Aktivität zu melden, die an einem bestimmten Tag aufgetreten ist, können Sie Measures für die Anzahl der Statusänderungen oder für die Revisionsanzahl verwenden. Die Arbeitsaufgaben-Measuregruppe enthält zusätzliche Measures, wenn benutzerdefinierte Felder in den Definitionen von Arbeitsaufgabentypen Measure als berichtsfähiges Attribut angeben. Weitere Informationen zu Verwendung und Werten des optionalen reportable Attributs finden Sie unter Hinzufügen und Ändern von Arbeitsaufgabenfeldern zum Unterstützen von Berichten.

Hinweis Hinweis

Die Prozessvorlagen von Microsoft Solutions Framework (MSF) v5.0 enthalten berechnete Measures, die den Arbeitsplanungsfeldern zugeordnet sind. Wenn eine Measure im Cube auf einem Feld in einer Prozessvorlage basiert, dann basiert die Bezeichnung für die Measures auf dem Verweisnamen des ursprünglichen Felds. Allerdings wird eine lokalisierte Übersetzung für die Measurebezeichnung angezeigt, wenn Sie den Cube mit Microsoft Excel oder anderen Berichtstools durchsuchen.

Measure

Beschreibung

Geschäftswert

Eine subjektive Maßeinheit, die die Größe eines relativen Geschäftswerts eines Product Backlog Items angibt. Der Verweisname dieser Measure ist Microsoft.VSTS.Common.BusinessValue.

Abgeschlossene Arbeit

Die Anzahl von Arbeitsstunden, die für Arbeitsaufgaben abgeschlossen wurden, die die Kriterien in der Abfrage oder im Bericht erfüllen. Der Verweisname dieser Measure ist Microsoft.VSTS.Scheduling.CompletedWork.

Aufwand

Das Aggregat der Aufwandseinheiten für Product Backlog Items, die die Kriterien in der Abfrage oder im Bericht erfüllen. Aufwand ist eine subjektive Maßeinheit, die das Ausmaß des Aufwands erfasst, der zur Implementierung eines Product Backlog Items erforderlich ist. Eine größere Zahl bedeutet einen höheren Arbeitsaufwand. Dieses Feld ist nur in den Prozessvorlagen von Visual Studio Scrum definiert. Der Verweisname dieser Measure ist Microsoft.VSTS.SchedulingEffort.

Ursprüngliche Arbeit

Die Anzahl von Arbeitsstunden im Baselineplan für Arbeitsaufgaben, die die Kriterien in der Abfrage oder im Bericht erfüllen. Der Verweisname dieser Measure ist Microsoft.VSTS.Scheduling.OriginalWork.

Verbleibende Arbeit

Die Anzahl der Stunden, die als Schätzung der verbleibenden Arbeit für Arbeitsaufgaben aufgezeichnet wurden, die die Kriterien in der Abfrage oder im Bericht erfüllen. Der Verweisname dieser Measure ist Microsoft.VSTS.Scheduling.RemainingWork.

Revisionanzahl

Wie häufig Arbeitsaufgaben revidiert wurden. Mit dieser Measure zeigen Sie eine ausführliche Versionsgeschichte für einen Satz von Arbeitsaufgaben oder eine bestimmte Arbeitsaufgabe an. Beispielsweise können Sie mit dieser Measure anzeigen, wie oft jedes Teammitglied eine Arbeitsaufgabe während eines angegebenen Zeitraums geändert hat. Um diese Informationen anzuzeigen, erstellen Sie eine Abfrage, in der Sie die Measure für die Revisionsanzahl durch die Dimension „Geändert von“ segmentieren und die Measure außerdem nach einem Datumsbereich filtern.

Anzahl der Statusänderungen

Wie oft das Team den Status eines gefilterten Satzes von Arbeitsaufgaben geändert hat. Mit dieser Measure können Sie Fehleraktivierungen in einem bestimmten Produktbereich während eines angegebenen Zeitraums zählen. Beachten Sie, dass diese Measure die Anzahl der Statusübergangsereignisse zurückgibt, nicht die Anzahl der Arbeitsaufgaben im Statusübergang. Beispielsweise würde diese Measure die Auflösungsrate 2 zurückgeben, wenn das Team einen Fehler gelöst, wieder aktiviert und dann erneut gelöst hat.

Größe

Eine subjektive Maßeinheit, die die Größe einer Anforderung angibt. Dieses Feld ist nur in den MSF-Prozessvorlagen für CMMI definiert. Der Verweisname dieser Measure ist Microsoft.VSTS.Scheduling.Size.

Storypunkte

Eine subjektive Maßeinheit, die die Größe einer User Story angibt. Wenn Sie einer User Story mehr Punkte zuweisen, geben Sie an, dass mehr Arbeit für die Implementierung erforderlich ist. Dieses Feld ist nur in den MSF-Prozessvorlagen für die Agile-Softwareentwicklung definiert. Der Verweisname dieser Measure ist Microsoft.VSTS.Scheduling.StoryPoints.

Arbeitsaufgabenanzahl

Die Anzahl von Arbeitsaufgaben, die auf den angegebenen Dimensionen oder Filtern basieren. Wenn der Filter eine Dimension "Datum" enthält, gibt die Measure Verlaufsinformationen zurück. Andernfalls gibt die Measure aktuelle Informationen zurück.

Ausgeblendete Measures dienen zur Erstellung von Berechnungen, die Zeitpunktsummen bereitstellen. Dieses Measure werden nicht für Clienttools wie Microsoft Excel, den Berichts-Generator oder den Berichts-Designer verfügbar gemacht, sind jedoch in Definitionen im bereitgestellten Cube vorhanden. Ausgeblendete Measures führen eine Berechnung mithilfe der Funktion "Multidimensional Expressions (MDX) LastChild" aus, mit der die Summe für die Measure ab einem bestimmten Datum aggregiert wird.

Measure

Beschreibung

Anzahl der LastChild-Datensätze

Eine ausgeblendete Measure, mit der die Arbeitsaufgabenanzahl-Measure berechnet wird.

LastChild Microsoft_VSTS_Scheduling_RemainingWork

Eine ausgeblendete Measure, mit der die Measure für die verbleibende Arbeit berechnet wird.

LastChild Microsoft_VSTS_Scheduling_CompletedWork

Eine ausgeblendete Measure, mit der die Measure für die abgeschlossene Arbeit berechnet wird.

LastChild Microsoft_VSTS_Scheduling_BaselineWork

Eine ausgeblendete Measure, mit der die Measure für die geplante Arbeit berechnet wird.

Mit Datumsfilter und Numerische Filter können Sie einen Bericht basierend auf einem oder mehreren Werten in diesem Satz filtern. Diese Filter werden unter der Measuregruppe mit der Bezeichnung Werte aufgeführt. Mit den Auswahlen in den einzelnen Gruppen können Sie den Satz von Arbeitsaufgaben filtern. Sie sollten sie dem PivotTable-Bericht nicht direkt hinzufügen. Stattdessen filtern Sie die Zeilen oder Spalten innerhalb des PivotTable-Berichts, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Wählen Sie das Filtersymbol entweder für Zeilenbezeichnungen oder Spaltenbezeichnungen im PivotTable-Bericht aus, zeigen Sie auf Wertfilter, und geben Sie dann die gewünschten Kriterien an (z. B. Größer als).

  2. Wählen Sie im ersten Feld den gewünschten Datumsfilter oder numerischen Filter aus (z. B. Erstellungsdatum).

  3. Geben Sie im dritten Feld den Wert ein, der die Filterkriterien erfüllt, und wählen Sie dann OK aus.

    Um beispielsweise alle Arbeitsaufgaben anzuzeigen, die nach dem 1. Juni 2010 erstellt wurden, geben Sie 1.6.2010 ein.

In der folgenden Tabelle sind die Datumsfilter beschrieben, mit denen Sie den Satz von Arbeitsaufgaben optimieren können, die ein Bericht zurückgibt. Sie können Filter sogar kombinieren.

Feldname

Beschreibung

Aktivierungsdatum

Das Datum und die Uhrzeit der Aktivierung oder erneuten Aktivierung der Arbeitsaufgabe. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Common.ActivatedDate".

Schließungsdatum

Das Datum und die Uhrzeit, zu der eine Arbeitsaufgabe abgeschlossen wurde. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Common.ClosedDate".

Erstellungsdatum

Das Datum und Uhrzeit, zu der eine Arbeitsaufgabe erstellt wurde. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Common.CreatedDate".

Fälligkeitsdatum

Das Datum und die Uhrzeit, zu dem gemäß der Prognose des Teams eine Aufgabe oder ein Problem abgeschlossen sein sollte. Dieses Feld gilt nur für Aufgaben- und Problemarbeitsaufgaben. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Scheduling.DueDate".

Abschlussdatum

Das Datum und die Uhrzeit für den Abschluss der Aufgabe gemäß dem Zeitplan. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Scheduling.FinishDate".

Lösungsdatum

Das Datum und die Uhrzeit, zu dem ein Fehler oder ein anderer Typ einer Arbeitsaufgabe gelöst wurde. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Common.ResolvedDate".

Startdatum

Das Datum und die Uhrzeit für den Start der Aufgabe gemäß dem Zeitplan. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Scheduling.StartDate".

In der folgenden Tabelle sind die numerischen Filter beschrieben, mit denen Sie den Satz von Arbeitsaufgaben destillieren können, die in einem Bericht angezeigt werden.

Measure

Beschreibung

ID

Die eindeutige ID jeder Arbeitsaufgabe. Die Arbeitsaufgaben-IDs sind für alle Teamprojekte in einer Teamprojektauflistung eindeutig. Im Data Warehouse müssen Sie damit rechnen, dass in verschiedenen Auflistungen IDs mehrfach vorhanden sein können. Dieser Filter entspricht dem Feld "System.Id".

Priorität

Eine subjektive Bewertung des Fehlers, des Problems, der Aufgabe oder des Testfalls im Verhältnis zum Geschäft, normalerweise ein Wert zwischen 1 und 3. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Common.Priority".

Rev

Eine Zahl, die dem Revisionsverlauf einer Arbeitsaufgabe zugewiesen wurde. Dieser Filter entspricht dem Feld "System.Rev".

Stapelrang

Eine subjektive Bewertung des Benutzertextabschnitts, der Aufgabe, des Problems oder des Fehlers im Vergleich mit anderen Arbeitsaufgaben des gleichen Typs. Ein Element, dem eine niedrigere Zahl zugewiesen ist, sollte vor einem Element korrigiert werden, dem eine höhere Zahl zugewiesen wurde. Dieser Filter entspricht dem Feld "Microsoft.VSTS.Common.StackRank".

Sie können Attribute aus unterschiedlichen Dimensionen kombinieren, um den Satz von Arbeitsaufgaben zu filtern, die in einem Bericht angezeigt werden, oder um bestimmte Details zu einer Gruppe von Arbeitsaufgaben herauszustellen. Diese Attribute entsprechen allen Feldern für beliebige Arbeitsaufgabentypen, für die das reportable-Attribut auf Dimension festgelegt ist. Sie können anhand von Feldattributen nach Arbeitsaufgabe, Testfall, verknüpfter Arbeitsaufgabe oder verknüpftem Testfall filtern. Sie können den Satz von Arbeitsaufgaben auch entsprechend dem oder den Typen von Links filtern, die zwischen ihnen bestehen.

Wenn Sie im Kombinationsfeld Anzeigen von Feldern, die verwandt sind mit in Excel Arbeitsaufgabe auswählen, haben Sie Zugriff nicht nur auf die Dimensionen für Testfall, Arbeitsaufgabe und Arbeitsaufgabenkategorie, sondern auch auf die gemeinsamen Dimensionen für Datum und Teamprojekt. Wählen Sie Arbeitsaufgabe, wenn Sie Arbeitsaufgaben oder Testfälle analysieren und nach der Kategorie für Datum, Projektauflistung, Projekt oder Arbeitsaufgabe filtern möchten. Informationen zu den Dimensionen für Datum und Teamprojekt finden Sie unter Freigegebene Dimensionen im Analysis Services-Cube.

Tipp Tipp

Beginnen Sie den Filterprozess stets, indem Sie die Kriterien für den Satz von Projektauflistungen und das Teamprojekt angeben, von denen der Bericht handeln soll.

Um Berichte zum aktuellen Status von Arbeitsaufgaben zu erstellen, wählen Sie im Kombinationsfeld Aktuelle Arbeitsaufgabe aus. Die Dimension "Datum" ist in dieser Kombination von Dimensionen nicht enthalten. Um die historischen Daten der Arbeitsaufgaben in einem Trendbericht zu analysieren, wählen Sie im Kombinationsfeld Arbeitsaufgabe aus.

Die Dimensionen für Arbeitsaufgaben und Testfälle enthalten alle Attribute speziell für Arbeitsaufgaben, z. B. Zustand, Arbeitsaufgabentyp und Arbeitsaufgaben-ID. Außerdem sind alle Arbeitsaufgabenfelder in Prozessvorlagen, für die das reportable-Attribut "Dimension" festgelegt ist, als Attribute in der Dimension "Arbeitsaufgabe" wiedergegeben.

Attribute werden in den Dimensionen "Testfall" und "Arbeitsaufgabe" unter Anzeigeordnern angezeigt. Dimensionsattribute sind in Ordnern organisiert, die auf dem Verweisnamen für Berichte basieren, der in der Definition der einzelnen Arbeitsaufgabentypen zugewiesen wird. Die folgenden Zuordnungstypen treten auf:

  • Systeminterne Felder mit dem Präfix "System" werden direkt unter der Dimension "Testfall" oder "Arbeitsaufgabe" angezeigt.

  • Andere Felder werden in Ordnern angezeigt, deren Namen den Präfixen in den Verweisnamen der Felder entsprechen. Beispielsweise werden Felder mit dem Präfix "Microsoft.VSTS.Common" im Ordner mit der Bezeichnung "Microsoft.VSTS.Common" angezeigt.

Arbeitsaufgabenfelder werden z. B., wie in der folgenden Abbildung dargestellt, unter der Dimension "Arbeitsaufgabe" angezeigt: Die Dimension "Arbeitsaufgabe (verknüpft)" und "Testfall" haben ähnliche Strukturen.

Ordnerstruktur in OLAP-Datencube

Informationen zu jedem Feld finden Sie unter Arbeitsaufgabenfeld-Verweis für Visual Studio ALM. Nur Felder mit reportable=”Dimension” werden unter den zugeordneten Dimensionen angezeigt. Zusätzliche Attribute werden angezeigt, wenn benutzerdefinierte Felder in den Definitionen von Arbeitsaufgabentypen Dimension als berichtsfähiges Attribut angeben. Weitere Informationen zu Verwendung und Werten des optionalen reportable Attributs finden Sie unter Hinzufügen und Ändern von Arbeitsaufgabenfeldern zum Unterstützen von Berichten.

Informationen zum Arbeiten mit Datumshierarchien finden Sie unter Freigegebene Dimensionen im Analysis Services-Cube.

In der folgenden Tabelle werden die Attribute beschrieben, die keinem bestimmten Arbeitsaufgabenfeld zugeordnet sind, und die hierarchischen Attribute, die von der Dimension "Arbeitsaufgabe" bereitgestellt werden.

Attribut

Beschreibung

Bereich

Enthält, wie die folgende Abbildung veranschaulicht, eine Hierarchie mit 14 Stufen, in der die Measures im Cube entsprechend den Bereichsklassifizierungen, denen sie zugeordnet sind, zueinander in Verbindung gesetzt werden. Sie können mithilfe dieser Hierarchie Measures entsprechend ihrer Ebene innerhalb der Bereichshierarchie zusammenfassen oder filtern.

Bereichshierarchiemaß

Weitere Informationen finden Sie unter Add and modify area and iteration paths.

Bereichspfad

Flache Liste der Bereichspfade für alle Teamprojekte.

Änderungsdatum

Flache Liste der Datumsangaben, mit der Sie den Satz von Arbeitsaufgaben auf Grundlage der Daten filtern können, an denen das Team die Aufgaben geändert hat.

Änderungsdatumshierarchie nach Monat

Hierarchische Struktur, die Filterung und Berichterstellung für den Satz von Arbeitsaufgaben unterstützt, und zwar basierend auf den Monaten, in denen das Team die Aufgaben geändert hat. Beispielsweise können Sie, wie in der folgenden Abbildung gezeigt, mit der Datumsänderungshierarchie nach Monat oder Woche einen Trendbericht dem Änderungsdatum nach filtern oder erstellen. Weitere Informationen zum Arbeiten mit Datumshierarchien finden Sie unter Freigegebene Dimensionen im Analysis Services-Cube.

Veränderte Datumshierarchie

Änderungsdatumshierarchie nach Woche

Hierarchische Struktur, die Filterung und Berichterstellung für den Satz von Arbeitsaufgaben unterstützt, und zwar basierend auf den Wochen, in denen das Team die Aufgaben geändert hat.

Erstellungsdatum

Flache Liste der Datumsangaben, mit der Sie den Satz von Arbeitsaufgaben auf Grundlage des Datums filtern können, an dem das Team die Aufgaben erstellt hat.

Erstellungsdatumshierarchie nach Monat

Hierarchische Struktur, die Filterung und Berichterstellung für den Satz von Arbeitsaufgaben unterstützt, und zwar basierend auf dem Monat, in dem das Team die Aufgaben erstellt hat.

Erstellungsdatumshierarchie nach Woche

Hierarchische Struktur, die Filterung und Berichterstellung für den Satz von Arbeitsaufgaben unterstützt, und zwar basierend auf der Woche, in der das Team die Aufgaben erstellt hat.

Iteration

Enthält, wie die folgende Abbildung veranschaulicht, eine Hierarchie mit 14 Stufen, in der die Measures im Cube entsprechend den Iterationsklassifizierungen, denen sie zugeordnet sind, zueinander in Verbindung gesetzt werden. Sie können mithilfe dieser Hierarchie Measures entsprechend ihrer Ebenen innerhalb der Iterationshierarchie zusammenfassen oder filtern.

Iterationshierarchiemaß

Weitere Informationen finden Sie unter Add and modify area and iteration paths.

Iterationspfad

Flache Liste des Satzes der Iterationspfade, die für alle Teamprojekte definiert sind.

Vorheriger Zustand

Das einzige Feld unter Weitere Felder ist Vorheriger Zustand. Mit diesem Feld können Sie einen Bericht anhand des Zustands filtern, der einer Arbeitsaufgabe vor ihrem aktuellen Zustand zugewiesen wurde. Der Zustand ist ein Attribut des Workflows eines Arbeitsaufgabentyps. Weitere Informationen finden Sie unter Change the workflow for a work item type.

Wenn Sie im Kombinationsfeld Verknüpfte aktuelle Arbeitsaufgabe den Eintrag Anzeigen von Feldern, die verwandt sind mit auswählen, erhalten Sie Zugriff auf die Dimensionen für Arbeitsaufgabe, Arbeitsaufgaben-Linktyp und Arbeitsaufgabe (verknüpft). Wählen Sie diesen Eintrag aus, wenn Sie den Satz von Arbeitsaufgaben in einem Bericht basierend auf dem Linktyp oder den Werten von Feldern in Arbeitsaufgaben filtern möchten, die mit anderen Arbeitsaufgaben verknüpft sind.

Wenn Sie eines oder mehrere der Attribute in der folgenden Tabelle angeben, können Sie Arbeitsaufgaben filtern, die mindestens eine Linkbeziehung haben, deren Linktyp die angegebenen Kriterien erfüllt. Weitere Informationen finden Sie unter Linktyp-Elementverweis und Verwalten von Linktypen [witadmin].

Hinweis Hinweis

Sie können eine beliebiges Attribut aus der folgenden Tabelle verwenden, um den Bericht zu filtern, aber am hilfreichsten sind die Attribute für Linkname und Linkverweisname. Alle booleschen Attribute haben entweder den Wert True oder False.

Attribut

Beschreibung

Ist gelöscht

Ein boolescher Wert, der angibt, ob ein Linktyp gelöscht ist.

Ist Löschungsverweigerung

Ein boolescher Wert, der angibt, ob der Linktyp gelöscht werden kann. Beispielsweise können Sie benutzerdefinierte Linktypen löschen, aber keine integrierten Linktypen.

Ist Bearbeitungsverweigerung

Ein boolescher Wert, der angibt, ob der Linktyp bearbeitet werden kann. Beispielsweise können Sie benutzerdefinierte Linktypen bearbeiten, aber keine integrierten Linktypen.

Ist direktional

Ein boolescher Wert, der angibt, ob der Linktyp direktional ist. Direktionale Links werden verwendet, um abhängige Beziehungen zu erstellen und zirkuläre Beziehungen zu verhindern.

Ist deaktiviert

Ein boolescher Wert, der angibt, ob der Linktyp deaktiviert wurde. Mit diesem Attribut können Sie Arbeitsaufgaben suchen oder filtern, die Linkbeziehungen enthalten, deren Linktyp deaktiviert wurde.

Ist nicht kreisförmig

Ein boolescher Wert, der angibt, ob der Linktyp zirkuläre Linkbeziehungen verhindert.

Ist einfaches Ziel

Ein boolescher Wert, der angibt, ob der Linktyp es Benutzern ermöglicht, für jeden Link dieses Typs nur ein Ziel anzugeben. Beispielsweise kann eine untergeordnete Arbeitsaufgabe nur ein übergeordnetes Element haben, wie vom übergeordneten Linktyp definiert.

Ist Struktur

Ein boolescher Wert, der angibt, ob der Linktyp auf der Strukturtopologie basiert.

Link-ID

Die ganze Zahl, die das System integrierten und benutzerdefinierten Linktypen zuweist.

Linkname

Der Anzeigename des Linktyps. Der Anzeigename entspricht entweder dem Forward- oder Reversenamen, der diesem Linktyp zugewiesen ist.

Verweisname

Der Name, der dem Linktyp zugewiesen ist. Beispielsweise ist "System.LinkTypes.Related" der Verweisname des Linktyps "Verknüpft".

Regeln

Das System weist den Regeln, die der Linktyp verwendet, Werte zu. Verwenden Sie dieses Attribut nicht.

Die Dimension für verknüpfte Arbeitsaufgaben enthält den gleichen Satz von Attributen wie die Dimensionen für Testfall und Arbeitsaufgabe. Mit diesen Attributen können Sie Arbeitsaufgaben suchen oder Measures auf Grundlage von Attributen der Arbeitsaufgaben filtern, die mit den analysierten Arbeitsaufgaben verknüpft sind. Wenn Sie diesen Abfragetyp ausführen, können Sie Fragen beantworten wie z. B.: "Wie viele aktive Fehler sind mit User Stories der Priorität 1 verknüpft?"

Hinweis Hinweis

Mit den Dimensionen "Linktyp für Arbeitsaufgabe" und "Arbeitsaufgabe (verknüpft)" können Sie Berichte nur zu den aktuellen Arbeitsaufgaben herausfiltern. Mit diesen Dimensionen können keine historischen Daten analysiert werden.

Die Dimensionen "Linktyp für Arbeitsaufgabe" und "Arbeitsaufgabe (verknüpft)"sind m:n-Dimensionen, die mit der Faktentabelle für aktuelle Arbeitsaufgaben verknüpft sind. Teammitglieder können jede Arbeitsaufgabe mit mehreren anderen Arbeitsaufgaben verknüpfen.

Wenn eine Dimension Attributen von Links zwischen Arbeitsaufgaben entspricht, wird dem Namen der Dimension der Ausdruck "Arbeitsaufgabe (verknüpft)" vorangestellt. Beispielsweise entspricht das Attribut "Zugewiesen zu" dem Attribut "Arbeitsaufgabe (verknüpft).Zugewiesen zu" usw. für alle Arbeitsaufgabenfelder im OLAP-Cube. Weitere Informationen finden Sie unter Felder zum Filtern nach Arbeitsaufgaben unter der Dimension "Arbeitsaufgabe" weiter oben in diesem Thema.

Sie wählen den Eintrag Changeset für Arbeitsaufgabe im Kombinationsfeld, um auf die Dimensionen "Changeset für Versionskontrolle" und "Arbeitsaufgabe" zuzugreifen. Wählen Sie diesen Eintrag aus, wenn Sie den Satz von Arbeitsaufgaben nach Informationen in Changesets filtern möchten, die mit den Arbeitsaufgaben verknüpft sind. Wenn Sie mit der Team Foundation-Versionskontrolle Codeänderungen vornehmen und einchecken, können Sie das Changeset der von der Änderung betroffenen Arbeitsaufgabe zuordnen. Ein Changeset führt die für das Changeset eingecheckten Quelldateien und eine Liste aller mit dem Changeset verknüpften Arbeitsaufgaben auf. Weitere Informationen finden Sie unter Einchecken von Arbeit in die Team-Codebase.

Die Dimension "Changeset für Versionskontrolle" ist ein hierarchischer Dimensionstyp und durch eine m:n-Zwischenfaktentabelle mit der Faktentabelle für die aktuelle Arbeitsaufgabe verknüpft. Teammitglieder können jede Arbeitsaufgabe mit mehreren Changesets verknüpfen. In der folgenden Tabelle werden die Attribute in der Dimension "Changeset der Versionskontrolle" beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Changeset-ID

Die Nummer, die dem Changeset zugewiesen wird.

Eingecheckt von

Der Benutzername des Teammitglieds, welches das Changeset eingecheckt hat.

Beschreibung

Der Eincheckkommentar, der dem Changeset zugeordnet wird.

Kommentar zum Überschreiben der Richtlinie

Der Kommentar, der bereitgestellt wird, wenn eine Richtlinie überschrieben wird. Wurde eine Richtlinie nicht mit einem Changeset überschrieben, ist das Feld NULL.

Der Eintrag Arbeitsaufgabe mit Kategorie im Kombinationsfeld enthält die Dimensionen "Arbeitsaufgabe" und "Arbeitsaufgabenkategorie". Wählen Sie diesen Eintrag aus, wenn Sie den Satz von Arbeitsaufgaben anhand ihrer zugeordneten Kategorien filtern möchten. Sie verwenden Kategorien, wenn die Teamprojekte Arbeitsaufgabentypen enthalten, die ähnlich, aber verschieden benannt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Use categories to group work item types.

In der folgenden Tabelle werden die Attribute in der Dimension "Arbeitsaufgabenkategorie" beschrieben.

Attribut

Beschreibung

Name

Der Anzeigename, der der Kategorie einer Arbeitsaufgabe zugewiesen ist.

Verweisname

Der Verweisname, der der Kategorie einer Arbeitsaufgabe zugewiesen ist.

Der Eintrag Arbeitsaufgabe mit Struktur im Kombinationsfeld enthält die Dimensionen "Arbeitsaufgabe" und "Arbeitsaufgabenstruktur". Wählen Sie diesen Eintrag aus, wenn Sie nach der hierarchischen Schachtelung von Arbeitsaufgaben filtern möchten, die mithilfe von hierarchischen Linktypen oder anderen benutzerdefinierten Strukturtopologielinks verknüpft sind.

Hinweis Hinweis

Mit der Dimension "Arbeitsaufgabenstruktur" können Sie Berichte so filtern, dass sie nur die aktuellen Arbeitsaufgaben enthalten. Mit dieser Dimension können Sie keine historischen Daten zu Arbeitsaufgaben analysieren.

Die Dimension "Arbeitsaufgabenstruktur" ist ein hierarchischer Dimensionstyp und durch eine m:n-Zwischenfaktentabelle mit der Faktentabelle für die aktuelle Arbeitsaufgabe verknüpft. Jede Arbeitsaufgabe kann mit mehreren Arbeitsaufgaben verknüpft sein und daher an mehreren Stellen in der Struktur erscheinen.

Wie die folgende Abbildung zeigt, enthält die Arbeitsaufgabenstruktur-Hierarchie acht hierarchische Filter. Die erste Hierarchie unterstützt die Filterung von Arbeitsaufgaben an der Spitze der Struktur, Arbeitsaufgabenstruktur 1 unterstützt die Filterung von Arbeitsaufgaben, die eine Stufe tiefer verschachtelt sind, usw.

Arbeitsaufgabenstruktur

In der folgenden Tabelle werden die Attribute in der Dimension "Arbeitsaufgabenstruktur" beschrieben. Mit Linktypen, die auf der Strukturtopologie basieren, erstellen Sie hierarchische Beziehungen mit mehreren Ebenen zwischen Arbeitsaufgaben. Neben hierarchischen Ansichten mit mehreren Ebenen unterstützen hierarchische Linktypen Direktionalität und schränken zirkuläre Beziehungen ein. Weitere Informationen finden Sie unter Linktyp-Elementverweis.

Attribut

Beschreibung

Arbeitsaufgabenstruktur-Hierarchie

Arbeitsaufgaben, die über hierarchische Linktypen verknüpft sind.

Name des Strukturtyps

Der Verweisname des hierarchischen Linktyps (beispielsweise "System.LinkTypes.Hierarchy"). Sie können den Bericht basierend auf einem hierarchischen Linktyp filtern, der innerhalb einer Teamprojektauflistung verwendet wird. Um den Bericht basierend auf dem Forward- oder Reversenamen eines Linktyps zu filtern, verwenden Sie das Attribut "Linkname", das die Dimension "Linktyp für Arbeitsaufgabe" bereitstellt.

Der Eintrag Arbeitsaufgabe mit Ergebnis im Kombinationsfeld enthält die Dimensionen "Testergebnis", "Changeset der Versionskontrolle", "Arbeitsaufgabe", "Arbeitsaufgabenkategorie" und "Arbeitsaufgabenstruktur". Mit den Attributen in der Dimension "Testergebnis" können Sie Berichte auf Grundlage der Testergebnisse filtern, die Testfällen und ihren verknüpften Arbeitsaufgaben zugeordnet sind.

Mit der Measure "Anzahl der Arbeitsaufgaben" können Sie nicht nur bestimmen, wie viele Arbeitsaufgaben mit einem Testergebnis verknüpft sind, sondern auch Berichte zu Arbeitsaufgaben und ihren zugeordneten Testergebnissen erstellen. Eine Beschreibung jedes Testergebnis-Attributs finden Sie unter Analysieren von und Berichten über Testergebnissen mit der Testperspektive in der Analysis Services-Datenbank für Visual Studio ALM.

Um Berichte erstellen, die hilfreiche Daten zum Status, zum Fortschritt und zu den Trends zu Arbeitsaufgaben enthalten, müssen Teammitglieder die folgenden Aktivitäten ausführen:

  • Erstellen von Arbeitsaufgaben. Teammitglieder müssen Arbeitsaufgaben erstellen, um den Backlog der User Stories oder Fehler zu verwalten, die Arbeit anhand von Aufgaben zu verfolgen und Testfälle zu verwalten. Aktualisieren Sie den Zustand der Arbeitsaufgaben basierend auf dem Prozessleitfaden für die einzelnen Arbeitsaufgabentypen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Arbeitsaufgabentypen und Workflow für Agile-Prozessvorlagen oder Arbeitsaufgabentypen und Workflow für CMMI-Prozessvorlagen oder Scrum process template work item types and workflow.

  • Verknüpfen von Arbeitsaufgaben mit anderen Arbeitsaufgaben oder Changesets. Um Beziehungen zwischen Arbeitsaufgaben nachzuverfolgen, müssen Teammitglieder Links erstellen, z. B. zwischen User Stories und Aufgaben. Teammitglieder können andere nützliche Links erstellen, z. B. zwischen User Stories und Testfällen, Fehlern und Testfällen, sowie zwischen Changesets und User Stories, Aufgaben und Fehlern. Teammitglieder können Verwandtschaft, Abhängigkeit oder Hierarchie anzeigen, indem sie den entsprechenden Typ des Links angeben.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Abhängigkeiten, Verknüpfen von Arbeitsaufgaben zur Unterstützung von Rückverfolgbarkeit.

  • Angeben von Bereichs- und Iterationpfaden. Um den Status oder Trends von Produktbereichen oder Meilensteinen mithilfe von gefilterten Berichten zu überwachen, müssen Teammitglieder die Bereichs- und Iterationsfelder für die einzelnen Arbeitsaufgaben festlegen.

  • Zuweisen von Aufgaben zu Besitzern und Aktualisieren des Arbeitsaufgabenzustands. Im Verlauf der Arbeit müssen Teammitglieder den Zustand der Arbeitsaufgaben ändern, die ihnen zugewiesen werden, während die Arbeitsaufgaben vom Zustand "Neu" oder "Vorgeschlagen" über "Aktiv" oder "In Bearbeitung" zu "Geschlossen" oder "Fertig" fortschreiten.

  • Aktualisieren des Arbeitsaufwands. Um den Fortschritt zu überwachen, den ein Team bei der Arbeit für eine Iteration oder einen anderen Zeitraum macht, müssen Teammitglieder die Menge der abgeschlossenen Arbeit und der verbleibenden Arbeit für die ihnen zugewiesenen Arbeitsaufgaben aktualisieren.

Konzepte

Weitere Ressourcen

Tabellenreferenz für die relationale Warehouse-Datenbank für Visual Studio ALM
Anzeigen: