War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Verwenden von Optionen in SQL Server

Microsoft SQL Server bietet Optionen, die sich auf das Ergebnis und die Leistung von SQL-Anweisungen auswirken. Sie können diese Optionen folgendermaßen festlegen:

  • Verwenden Sie die gespeicherte Prozedur sp_configure, um instanzweite Konfigurationsoptionen festzulegen.

  • Verwenden Sie die Anweisung ALTER DATABASE SET-Optionen, um Optionen auf Datenbankebene festzulegen.

  • Verwenden Sie die Anweisung ALTER DATABASE-Kompatibilitätsgrad, um den Datenbank-Kompatibilitätsgrad festzulegen.

  • Verwenden Sie die SET-Anweisungen, z. B. SET ANSI_PADDING und SET ANSI_NULLS, um Optionen (SET-Optionen) auf Batchebene festzulegen.

    HinweisHinweis

    Optionen auf Batchebene werden in früheren Versionen von SQL Server und in Verbindungen, die Multiple Active Result Sets (MARS) deaktiviert haben, als Optionen auf Verbindungsebene bezeichnet.

  • Verwenden Sie die einzelnen Transact-SQL-Anweisungen, um Optionen auf Anweisungsebene, wie z. B. Abfragehinweise, Tabellenhinweise oder Joinhinweise, festzulegen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinweise (Transact-SQL).

ODBC-Anwendungen können Verbindungsoptionen angeben, die einige der ANSI SET-Optionen steuern. Sowohl der OLE DB-Anbieter von SQL Server Native Client für SQL Server als auch der ODBC-Treiber von SQL Server Native Client legen standardmäßig mehrere SET-Optionen fest.

Vermeiden Sie, SET-Optionen zu ändern und durch die SET-Anweisungen festzulegen. Vielmehr wird empfohlen, dass SET-Optionen auf der Verbindungsebene durch die Verbindungseigenschaften von ODBC oder OLE DB festgelegt werden. Alternativ können Sie die SET-Optionseinstellungen mit der gespeicherten Prozedur sp_configure ändern.

sp_configure stellt die Option user options bereit. Damit können Sie die Standardwerte mehrerer SET-Optionen ändern. Obwohl user options eine Instanzoption zu sein scheint, handelt es sich um eine SET-Option.

Wenn eine Option auf mehr als einer Ebene unterstützt wird, gilt folgende Hierarchie:

  1. Eine Datenbankoption setzt eine Instanzoption außer Kraft.

  2. Eine SET-Option setzt eine Datenbankoption außer Kraft.

  3. Ein Hinweis setzt eine SET-Option außer Kraft.

HinweisHinweis

SET-Optionen, die innerhalb eines dynamischen SQL-Batches festgelegt sind, beeinflussen nur den Gültigkeitsbereich dieses Batches.

HinweisHinweis

SET-Optionen, wie z. B. QUOTED_IDENTIFIER und ANSI_NULLS, werden mit der gespeicherten Prozedurdefinition beibehalten und haben daher Vorrang vor verschiedenen Werten, die explizit für sie festgelegt sind.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft