Beispiele für den Massenimport und -export von XML-Dokumenten

Sie können XML-Dokumente per Massenimport in eine SQL Server-Datenbank importieren bzw. aus einer SQL Server-Datenbank exportieren. Dieses Thema bietet Beispiele für diese beiden Situationen.

Verwenden Sie für den Massenimport von Daten aus einer Datendatei in eine SQL Server-Tabelle oder eine nicht partitionierte Sicht Folgendes:

  • Dienstprogramm bcp

    Sie können das bcp-Dienstprogramm auch verwenden, um Daten von einem beliebigen Speicherort in einer SQL Server-Datenbank zu exportieren, wo eine SELECT-Anweisung verwendet werden kann, einschließlich partitionierter Sichten.

  • BULK INSERT

  • INSERT ... SELECT * FROM OPENROWSET(BULK...)

Weitere Informationen finden Sie unter Importieren und Exportieren von Massendaten mithilfe des Dienstprogramms bcp und Importieren von Massendaten mithilfe von BULK INSERT oder OPENROWSET(BULK...).

Es werden folgende Beispiele aufgeführt:

A. Massenimport von XML-Daten als binärer Bytedatenstrom

Geben Sie beim Massenimportieren von XML-Daten aus einer Datei mit einer Codierungsdeklaration, die Sie anwenden möchten, die Option SINGLE_BLOB in der OPENROWSET(BULK...)-Klausel an. Mit der Option SINGLE_BLOB stellen Sie sicher, dass der XML-Parser in SQL Server die Daten gemäß dem in der XML-Deklaration angegebenen Codierungsschema importiert.

Beispieltabelle

Zum Testen des Beispiels A müssen Sie die folgende Beispieltabelle T erstellen:

USE tempdb
CREATE TABLE T (IntCol int, XmlCol xml)
GO

Beispieldatendatei

Bevor Sie Beispiel A ausführen können, müssen Sie die UTF-8-codierte Datei (C:\SampleFolder\SampleData3.txt) erstellen, die die folgende Beispielinstanz enthält, die das UTF-8-Codierungsschema angibt.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<Root>
          <ProductDescription ProductModelID="5">
             <Summary>Some Text</Summary>
          </ProductDescription>
</Root>

Beispiel A

In diesem Beispiel wird die SINGLE_BLOB-Option in einer INSERT ... SELECT * FROM OPENROWSET(BULK...)-Anweisung verwendet, um die Daten aus einer Datei namens SampleData3.txt zu importieren und eine XML-Instanz in eine Beispieltabelle mit einer einzelnen Spalte T einzufügen.

INSERT INTO T(XmlCol)
SELECT * FROM OPENROWSET(
   BULK 'c:\SampleFolder\SampleData3.txt',
   SINGLE_BLOB) AS x

Hinweise

Indem Sie SINGLE_BLOB verwenden, können Sie vermeiden, dass die Codierung des XML-Dokuments (wie in der XML-Codierungsdeklaration angegeben) und die Codierung der vom Server implizierten Codepage nicht übereinstimmen.

Wenn beim Verwenden der Datentypen NCLOB oder CLOB Codepage- oder Codierungskonflikte auftreten, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Entfernen Sie die XML-Deklaration, um den Inhalt der XML-Datendatei erfolgreich zu importieren.

  • Geben Sie eine dem Codierungsschema der XML-Deklaration entsprechende Codepage in der CODEPAGE-Option der Abfrage an.

  • Stellen Sie eine Übereinstimmung oder Auflösung zwischen den Einstellungen der Datenbanksortierung und einem Nicht-Unicode-XML-Codierungsschema her.

[Nach oben]

B. Massenimport von XML-Daten in eine vorhandene Zeile

In diesem Beispiel wird der OPENROWSET-Massenrowsetanbieter verwendet, um eine XML-Instanz einer vorhandenen Zeile bzw. vorhandenen Zeilen in der Beispieltabelle T hinzuzufügen.

HinweisHinweis

Bevor Sie dieses Beispiel ausführen können, müssen Sie zunächst das Testskript aus Beispiel A abschließen. In Beispiel A wird nämlich die tempdb.dbo.T-Tabelle erstellt und der Massenimport von Daten aus SampleData3.txt durchgeführt.

Beispieldatendatei

In Beispiel B wird eine veränderte Version der Beispieldatendatei SampleData3.txt aus dem vorhergehenden Beispiel verwendet. Ändern Sie den Inhalt dieser Datei wie folgt, um dieses Beispiel auszuführen:

<Root>
          <ProductDescription ProductModelID="10">
             <Summary>Some New Text</Summary>
          </ProductDescription>
</Root>

Beispiel B

-- Query before update shows initial state of XmlCol values.
SELECT * FROM T
UPDATE T
SET XmlCol =(
SELECT * FROM OPENROWSET(
   BULK 'C:\SampleFolder\SampleData3.txt',
           SINGLE_BLOB
) AS x
)
WHERE IntCol = 1
GO

[Nach oben]

C. Massenimport von XML-Daten aus einer Datei, die eine DTD enthält

SicherheitshinweisSicherheitshinweis

Es wird nicht empfohlen, die Unterstützung für DTDs (Document Type Definitions) zu aktivieren, es sei denn, dies ist in Ihrer XML-Umgebung erforderlich. Das Aktivieren der DTD-Unterstützung erhöht die Angriffsfläche Ihres Servers, und kann ihn einem Denial-of-Service-Angriff aussetzen. Wenn Sie die Unterstützung von DTDs aktivieren müssen, können Sie dieses Sicherheitsrisiko reduzieren, indem Sie ausschließlich vertrauenswürdige XML-Dokumente verarbeiten.

Wenn versucht wird, einen bcp-Befehl zum Importieren von XML-Daten aus einer Datei mit DTD zu verwenden, tritt möglicherweise ein Fehler wie der folgende auf:

"SQLState = 42000, NativeError = 6359"

"Error = [Microsoft][SQL Server Native Client][SQL Server]Das Analysieren von XML mit internen Teilmengen-DTDs ist unzulässig. Verwenden Sie CONVERT mit der Formatoption '2', um die begrenzte Unterstützung interner Teilmengen-DTDs zu ermöglichen."

"Fehler beim Kopieren von %s mit BCP"

Um dieses Problem zu umgehen, können Sie die XML-Daten aus einer Datendatei mit DTD importieren, indem Sie die OPENROWSET(BULK...)-Funktion verwenden und die CONVERT-Option in der SELECT-Klausel des Befehls angeben. Die Hauptsyntax für diesen Befehl lautet:

INSERT ... SELECT CONVERT(…) FROM OPENROWSET(BULK...)

Beispieldatendatei

Bevor Sie dieses Beispiel für den Massenimport testen, müssen Sie zunächst die Datei C:\temp\Dtdfile.xml erstellen, die die folgende Beispielinstanz enthält:

<!DOCTYPE DOC [<!ATTLIST elem1 attr1 CDATA "defVal1">]><elem1>January</elem1>

Beispieltabelle

In Beispiel C wird die Beispieltabelle T1 verwendet, die Sie durch die folgende CREATE TABLE-Anweisung erstellen:

USE tempdb
CREATE TABLE T1(XmlCol xml);
GO

Beispiel C

In diesem Beispiel wird mit OPENROWSET(BULK...) die CONVERT-Option in der SELECT-Klausel angegeben, um die XML-Daten aus Dtdfile.xml in die Beispieltabelle T1 zu importieren.

INSERT T1
  SELECT CONVERT(xml, BulkColumn, 2) FROM 
    OPENROWSET(Bulk 'c:\temp\Dtdfile.xml', SINGLE_BLOB) [rowsetresults]

Nach dem Ausführen der INSERT-Anweisung wird die DTD aus der XML-Datei entfernt und in der Tabelle T1 gespeichert.

[Nach oben]

D. Explizites Angeben des Feldabschlusszeichens mithilfe einer Formatdatei

Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie das XML-Dokument Xmltable.dat per Massenimport importiert wird.

Beispieldatendatei

Das Dokument in Xmltable.dat enthält zwei XML-Werte; einen für jede Zeile. Der erste XML-Wert ist UTF-16-codiert, der zweite ist UTF-8-codiert:

Der Inhalt dieser Datendatei wird im folgenden Hexadezimalabbild gezeigt:

FF FE 3C 00 3F 00 78 00-6D 00 6C 00 20 00 76 00  *..<.?.x.m.l. .v.*
65 00 72 00 73 00 69 00-6F 00 6E 00 3D 00 22 00  *e.r.s.i.o.n.=.".*
31 00 2E 00 30 00 22 00-20 00 65 00 6E 00 63 00  *1...0.". .e.n.c.*
6F 00 64 00 69 00 6E 00-67 00 3D 00 22 00 75 00  *o.d.i.n.g.=.".u.*
74 00 66 00 2D 00 31 00-36 00 22 00 3F 00 3E 00  *t.f.-.1.6.".?.>.*
3C 00 72 00 6F 00 6F 00-74 00 3E 00 A2 4F 9C 76  *<.r.o.o.t.>..O.v*
0C FA 77 E4 80 00 89 00-00 06 90 06 91 2E 9B 2E  *..w.............*
99 34 A2 34 86 00 83 02-92 20 7F 02 4E C5 E4 A3  *.4.4..... ..N...*
34 B2 B7 B3 B7 FE F8 FF-F8 00 3C 00 2F 00 72 00  *4.........<./.r.*
6F 00 6F 00 74 00 3E 00-00 00 00 00 7A EF BB BF  *o.o.t.>.....z...*
3C 3F 78 6D 6C 20 76 65-72 73 69 6F 6E 3D 22 31  *<?xml version="1*
2E 30 22 20 65 6E 63 6F-64 69 6E 67 3D 22 75 74  *.0" encoding="ut*
66 2D 38 22 3F 3E 3C 72-6F 6F 74 3E E4 BE A2 E7  *f-8"?><root>....*
9A 9C EF A8 8C EE 91 B7-C2 80 C2 89 D8 80 DA 90  *................*
E2 BA 91 E2 BA 9B E3 92-99 E3 92 A2 C2 86 CA 83  *................*
E2 82 92 C9 BF EC 95 8E-EA 8F A4 EB 88 B4 EB 8E  *................*
B7 EF BA B7 EF BF B8 C3-B8 3C 2F 72 6F 6F 74 3E  *.........</root>*
00 00 00 00 7A                                   *....z*

Beispieltabelle

Beim Massenimport oder -export eines XML-Dokuments sollten Sie ein Feldabschlusszeichen verwenden, das keinesfalls in einem der Dokumente auftritt, beispielsweise eine Reihe von 4 Nullen (\0) gefolgt vom Buchstaben z: \0\0\0\0z.

In diesem Beispiel wird gezeigt, wie Sie dieses Feldabschlusszeichen in der Beispieltabelle xTable verwenden. Verwenden Sie zum Erstellen dieser Beispieltabelle die folgende CREATE TABLE-Anweisung:

USE tempdb
CREATE TABLE xTable (xCol xml);
GO

Beispielformatdatei

Das Feldabschlusszeichen muss in der Formatdatei angegeben werden. In Beispiel D wird eine Nicht-XML-Formatdatei namens Xmltable.fmt verwendet, die Folgendes enthält:

9.0
1
1       SQLBINARY     0       0       "\0\0\0\0z"    1     xCol         ""

Sie können diese Formatdatei für den Massenimport von XML-Dokumenten in die xTable-Tabelle verwenden und dazu entweder einen bcp-Befehl oder eine BULK INSERT- oder eine INSERT ... SELECT * FROM OPENROWSET(BULK...)-Anweisung verwenden.

Beispiel D

In diesem Beispiel wird die Xmltable.fmt-Formatdatei in einer BULK INSERT-Anweisung verwendet, um den Inhalt einer XML-Datendatei namens Xmltable.dat zu importieren.

BULK INSERT xTable 
FROM 'C:\Xmltable.dat'
WITH (FORMATFILE = 'C:\Xmltable.fmt');
GO

[Nach oben]

E. Massenexport von XML-Daten

Im folgenden Beispiel werden XML-Daten mithilfe von bcp per Massenexport aus der im vorherigen Beispiel erstellten Tabelle exportiert. Dabei wird dieselbe XML-Formatdatei verwendet. Im folgenden bcp-Befehl stellen <server_name> und <instance_name> Platzhalter dar, die durch die entsprechenden Werte ersetzt werden müssen:

bcp bulktest..xTable out a-wn.out -N -T -S<server_name>\<instance_name>
HinweisHinweis

SQL Server speichert die XML-Codierung nicht, wenn XML-Daten in der Datenbank permanent fortbestehen. Die ursprüngliche Codierung der XML-Felder ist also nicht mehr verfügbar, wenn die XML-Daten exportiert werden, denn SQL Server verwendet für den Export von XML-Daten die UTF-16-Codierung.

[Nach oben]

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: