Remoteadministratorverbindungen (Serverkonfigurationsoption)

 

DIESES THEMA GILT FÜR:jaSQL Server (ab 2008)neinAzure SQL-DatenbankneinAzure SQL Data Warehouse neinParallel Data Warehouse

SQL Server stellt eine dedizierte Administratorverbindung (Dedicated Administrator Connection, DAC) zur Verfügung. Mit der DAC kann ein Administrator auf einen laufenden Server zugreifen, um Diagnosefunktionen oder Transact-SQL-Anweisungen auszuführen oder um Probleme auf dem Server zu behandeln, selbst wenn der Server gesperrt ist oder nicht in einem normalen Status ausgeführt wird und nicht auf eine SQL Server-Datenbankmodul-Verbindung antwortet. Standardmäßig ist die DAC nur von einem Client auf dem Server verfügbar. Verwenden Sie die Option remote admin connections von sp_configure, um zuzulassen, dass Clientanwendungen auf Remotecomputern die DAC verwenden.

Standardmäßig lauscht die DAC nur an der Loopback-IP-Adresse (127.0.0.1), Port 1434. Ist der TCP-Port 1434 nicht verfügbar, wird ein TCP-Port dynamisch zugewiesen, wenn Datenbankmodul startet. Wenn mehr als eine Instanz von SQL Server auf einem Computer installiert ist, müssen Sie das Fehlerprotokoll auf die TCP-Portnummer überprüfen.

In der folgenden Tabelle sind die möglichen Werte für die Option remote admin connections aufgeführt.

WertBeschreibung
0Nur lokale Verbindungen sind mit der DAC zulässig.
1Remoteverbindungen sind mit der DAC zulässig.

Im folgenden Beispiel wird die DAC von einem Remotecomputer aus aktiviert.

sp_configure 'remote admin connections', 1;  
GO  
RECONFIGURE;  
GO  

Diagnoseverbindung für Datenbankadministratoren

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: