Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

sys.transmission_queue (Transact-SQL)

Diese Katalogsicht enthält eine Zeile für jede Nachricht in der Übertragungswarteschlange, wie in der folgenden Tabelle gezeigt wird.

Spaltenname

Datentyp

Beschreibung

conversation_handle

uniqueidentifier

Bezeichner für die Konversation, zu der diese Nachricht gehört. NULL ist nicht zulässig.

to_service_name

nvarchar(256)

Name des Diensts, an den diese Nachricht gerichtet ist. NULL ist zulässig.

to_broker_instance

nvarchar(128)

Bezeichner des Brokers, der den Dienst hostet, an den diese Nachricht gerichtet ist. NULL ist zulässig.

from_service_name

nvarchar(256)

Name des Diensts, von dem diese Nachricht stammt. NULL ist zulässig.

service_contract_name

nvarchar(256)

Name des Vertrags, dem die Konversation für diese Nachricht entspricht. NULL ist zulässig.

enqueue_time

datetime

Zeitpunkt, zu dem die Nachricht der Warteschlange hinzugefügt wurde. Dieser Wert verwendet die UTC-Zeit unabhängig von der lokalen Zeitzone für die Instanz. NULL ist nicht zulässig.

message_sequence_number

bigint

Sequenznummer der Nachricht. NULL ist nicht zulässig.

message_type_name

nvarchar(256)

Name des Nachrichtentyps für die Nachricht. NULL ist zulässig.

is_conversation_error

bit

Gibt an, ob diese Nachricht eine Fehlermeldung ist.

0 = Keine Fehlermeldung.

1 = Fehlermeldung.

NULL ist nicht zulässig.

is_end_of_dialog

bit

Gibt an, ob diese Nachricht das Ende der Konversationsnachricht ist. NULL ist nicht zulässig.

0 = Kein Ende der Konversationsnachricht.

1 = Ende der Konversationsnachricht.

NULL ist nicht zulässig.

message_body

varbinary(max)

Der Nachrichtentext. NULL ist zulässig.

transmission_status

nvarchar(4000)

Der Grund, weshalb sich diese Nachricht in der Warteschlange befindet. Dies ist im Allgemeinen eine Fehlermeldung, mit der erläutert wird, weshalb beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten ist. Wenn dieses Feld leer ist, wurde die Nachricht noch nicht gesendet. NULL ist zulässig.

priority

tinyint

Die Prioritätsebene, die der Nachricht zugewiesen wird. Keine NULL-Werte.

In SQL Server 2005 und späteren Versionen ist die Sichtbarkeit der Metadaten in Katalogsichten auf sicherungsfähige Elemente eingeschränkt, bei denen der Benutzer entweder der Besitzer ist oder für die dem Benutzer eine Berechtigung erteilt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Sichtbarkeit von Metadaten.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft