War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Vorgehensweise: Erstellen eines CmdExec-Auftragsschrittes (SQL Server Management Studio)

In diesem Thema wird beschrieben, wie ein Auftragsschritt des Microsoft SQL Server-Agents erstellt und definiert wird, der ein ausführbares Programm oder einen Betriebssystembefehl verwendet.

HinweisHinweis

Standardmäßig können nur Mitglieder der festen Serverrolle sysadmin CmdExec-Auftragsschritte erstellen. Diese Aufträge werden im Kontext des Kontos des SQL Server-Agent-Dienstes ausgeführt, außer der sysadmin-Benutzer erstellt ein Proxykonto. Benutzer, die keine Mitglieder der sysadmin-Rolle sind, können CmdExec-Auftragsschritte erstellen, wenn sie Zugriff auf ein CmdExec-Proxykonto haben.

So erstellen Sie einen CmdExec-Auftragsschritt

  1. Stellen Sie in Objekt-Explorer eine Verbindung mit einer Instanz von SQL Server Database Engine (Datenbankmodul) her, und erweitern Sie diese Instanz.

  2. Erweitern Sie SQL Server-Agent, erstellen Sie einen neuen Auftrag, oder klicken Sie auf einen vorhandenen Auftrag und dann auf Eigenschaften.

    Weitere Informationen zum Erstellen eines Auftrags finden Sie unter Erstellen von Aufträgen.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Auftragseigenschaften auf die Seite Schritte und dann auf Neu.

  4. Nehmen Sie im Dialogfeld Neuer Auftragsschritt unter Schrittname eine Eingabe vor.

  5. Wählen Sie in der Liste Typ den Eintrag Betriebssystem (CmdExec) aus.

  6. Wählen Sie in der Liste Ausführen als das Proxykonto mit den Anmeldeinformationen für den Auftrag aus. Standardmäßig werden CmdExec-Auftragsschritte im Kontext des Kontos des SQL Server-Agent-Dienstes ausgeführt.

  7. Geben Sie in das Feld Prozessexitcode eines erfolgreichen Befehls einen Wert zwischen 0 und 999999 ein.

  8. Geben Sie in das Feld Befehl den Betriebssystembefehl oder das ausführbare Programm ein.

  9. Klicken Sie auf die Seite Erweitert, um Optionen für Auftragsschritte festzulegen, z. B. welche Aktion ausgeführt werden soll, wenn ein Auftragsschritt erfolgreich ausgeführt wird oder einen Fehler erzeugt, wie oft der SQL Server-Agent versuchen soll, den Auftragsschritt auszuführen, und in welche Datei der SQL Server-Agent die Auftragsschrittausgabe schreiben soll. Nur Mitglieder der festen Serverrolle sysadmin können die Auftragsschrittausgabe in eine Betriebssystemdatei schreiben.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft